Osterräderlauf in Lügde – Ostervideo 5/5

Lügde - Am ersten Ostertag nach Einbruch der Dämmerung beginnt traditionell der Osterräderlauf im Weserbergland-Ort Lügde. Sechs mannshohe, brennende Räder rollen dann vom Osterberg ins Tal der Emmer. Weil das 2020 nicht möglich ist, geht der Räderlauf online – und zwar um Punkt 21 Uhr am Ostersonntag: Der Osterräderlauf-Kanal bei Youtube zeigt einen Film, der kurzfristig für die Osternacht 2020 gedreht wurde. Er enthält Bilder des Räderlaufs … [Weiterlesen...]

Krachnacht in Hallenberg – Ostervideo 4/5

Hallenberg - Einmal im Jahr erlebt das sonst so ruhige Städtchen Hallenberg die wohl lauteste Nacht des Sauerlandes. Nämlich genau dann, wenn die Burschen in der Nacht zum Ostersonntag ihre traditionelle „Krachnacht“ zelebrieren. Ein uraltes, fast unheimliches anmutendes Spektakel, das Jahr für Jahr zahlreiche Besucher lockt. Trotz Corona-Krise soll es in diesem Jahr auf dem Youtube-Kanal vom "Pastoralen Raum Medebach-Hallenberg" wenigstens einen … [Weiterlesen...]

Struwen backen an Karfreitag – Ostervideo 1/5

Münsterland - Struwen (plattdeutsch, auch Struven oder Strüvken, Ölgekläppkes oder Ollikräppkes, Püfferchen oder Püffelkes) sind Hefepfannkuchen, die vor allem im Münsterland, aber auch in Gegenden des Niederrheins traditionell am Karfreitag gegessen werden. Das Wort Struwen leitet sich vom altsächsischen Wort „struva“ ab. Es bedeutet so viel wie „etwas Gekräuseltes“, „etwas Krauses“. Sprachgeschichtlich verwandt sind Wörter wie „Strubbel“, … [Weiterlesen...]

Pumpernickel Brot – schwarz und saftig

Pumpernickel Brot: Das herzhaft dunkle Pumpernickel gehört zu den weltweit bekanntesten Markenzeichen Westfalens. Sogar Bäckereien aus den USA, Kanada und Australien werben für sich mit dem selbstgebackenen Schwarzbrot. Pumpernickel ist dort Heimwehbalsam für Auswanderer. Doch auch in seiner Heimat erfreut sich das Roggenvollkornbrot, das fast einen ganzen Tag gebacken wird und Dank Rübensirups eine süße Note hat, immer noch großer Beliebtheit – … [Weiterlesen...]

Jubiläum: 800 Jahre Haus Oveney

Im Haus Oveney überschlagen sich in diesem Jahr die Jubiläen. Gerade erst feierte die Chefin des Hauses Oveney, Anne Behrenbeck, ihr 10-Jähriges, da geht es schon weiter mit den Feierlichkeiten.  Denn den Hof unter gleichem Namen gibt es in 2020 nachweislich seit mindestens 800 Jahren.  Das schöne Haus Oveney mit dem Biergarten am Kemnader Stausee wurde im Jahre 1220 in der Isenberger Vogteirolle zum ersten Mal erwähnt.  Damals gehörte der … [Weiterlesen...]

Gänseessen im Kaiserhof Münster

Münster - Wenn es draußen kalt wird, ist ein Gänseessen mit der Familie oder Freunden besonders schön -  am besten mit deftigen Beilagen und - auf Wunsch - köstlichem Wein. Gemäß dieser Tradition serviert das Restaurant Gabriel´s im Kaiserhof Münster im Zeitraum bis zum 21. Dezember 2019 einen Gänsebraten viel leckerer Sauce, Rotkohl und Klößen, Marzipan-Bratäpfeln und Maroni. Dieses Dinner eignet sich vor allem für Familien und Freunde, denn … [Weiterlesen...]

Offen und transparent

Pelz ist bis heute ein heikles Thema, das Tierschützer auf den Plan ruft. „Was tun?“ dachte sich Kürschnerin Maya Schleuter – und verlegte gemeinsam mit ihren Eltern Jochen und Ute Schleuter, Betreiber von „Wolff 1782“ in der Hagener Innenstadt, die Pelzwerkstatt, vom ersten Stock in den Laden – Transparenz, die hilft, das Thema frei von Emotionen anzugehen. Wir haben hier nichts zu verbergen“, stellt die 30-jährige Kürschnerin klar. „Jeder, … [Weiterlesen...]

Traditionell und praktisch: Westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]

Traditionell und praktisch: Westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]

Echt westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]