Jubiläum: 800 Jahre Haus Oveney

Im Haus Oveney überschlagen sich in diesem Jahr die Jubiläen. Gerade erst feierte die Chefin des Hauses Oveney, Anne Behrenbeck, ihr 10-Jähriges, da geht es schon weiter mit den Feierlichkeiten.  Denn den Hof unter gleichem Namen gibt es in 2020 nachweislich seit mindestens 800 Jahren.  Das schöne Haus Oveney mit dem Biergarten am Kemnader Stausee wurde im Jahre 1220 in der Isenberger Vogteirolle zum ersten Mal erwähnt.  Damals gehörte der … [Weiterlesen...]

Gänseessen im Kaiserhof Münster

Münster - Wenn es draußen kalt wird, ist ein Gänseessen mit der Familie oder Freunden besonders schön -  am besten mit deftigen Beilagen und - auf Wunsch - köstlichem Wein. Gemäß dieser Tradition serviert das Restaurant Gabriel´s im Kaiserhof Münster im Zeitraum bis zum 21. Dezember 2019 einen Gänsebraten viel leckerer Sauce, Rotkohl und Klößen, Marzipan-Bratäpfeln und Maroni. Dieses Dinner eignet sich vor allem für Familien und Freunde, denn … [Weiterlesen...]

Offen und transparent

Pelz ist bis heute ein heikles Thema, das Tierschützer auf den Plan ruft. „Was tun?“ dachte sich Kürschnerin Maya Schleuter – und verlegte gemeinsam mit ihren Eltern Jochen und Ute Schleuter, Betreiber von „Wolff 1782“ in der Hagener Innenstadt, die Pelzwerkstatt, vom ersten Stock in den Laden – Transparenz, die hilft, das Thema frei von Emotionen anzugehen. Wir haben hier nichts zu verbergen“, stellt die 30-jährige Kürschnerin klar. „Jeder, … [Weiterlesen...]

Traditionell und praktisch: Westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]

Traditionell und praktisch: Westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]

Echt westfälische Mollen

Westfalen - Wurde früher ein Schwein geschlachtet, kam es zum Überbrühen in den Brenntrog. Dieser war nicht aus Brettern gezimmert, sondern bestand aus einem einzigen längs halbierten Baumstamm, in den eine halbrunde Mulde – die »Molle« – gehauen wurde. In kleinen Mollen wurde Teig geknetet, Butter aufbewahrt... ein Allround-Haushaltsgegenstand. Diese sind aus besonders schön gemasertem Pappelholz. Im Westfalium-shop sind die geschichtsträchtigen … [Weiterlesen...]

Ostervideo: Struwen backen

Struwen sind Hefepfannkuchen, die im Münsterland traditionell am Karfreitag gegessen werden. Dem Struwen werden für gewöhnlich Rosinen hinzugefügt; serviert wird er als Mittagstisch mit Apfelmus oder Zimt und Zucker. Oft wird zuvor auch eine Milch- oder Biersuppe gereicht. Westfalium zeigt in einem Video, wie Struwen zubereitet wird (bitte anklicken): Hier noch einmal die Liste der Zutaten: 500 g Mehl 4 Eier 3/8 l Milch 40 g … [Weiterlesen...]

Töttchen: Vom Arme-Leute-Essen zur Delikatesse

Westfalen - Was haben Kaviar, Lachs, Pumpernickel und Töttchen gemeinsam? Sie galten früher als Arme-Leute-Essen und sind mittlerweile begehrte Delikatessen. Töttchen stehen heute als typisch münsterländische Spezialität bei Restaurants und Gasthöfen mit regionaler Küche auf der Speisekarte, sogar Töttchenfeste werden gefeiert. Die Fleischerei Hinkelmann in Münster-Wolbeck bietet die ragoutähnliche Speise tafelfertig in der 400-Gramm-Dose … [Weiterlesen...]

Weihnachten alt und modern

Der opulente Kalender der Advents- und Weihnachtsmärkte zwischen Bocholt und Corvey enttarnt die Westfalen als Weihnachtsromantiker. Längst haben auch Gäste aus nah und fern entdeckt, was es hier alle Jahre wieder zu entdecken gibt und sie stürmen die zum Teil weithin bekannten Ausstellungen. So mancher Reisebus aus anderen deutschen Landen oder aus den Niederlanden steuert in den Wochen vor dem großen Fest einen der großen … [Weiterlesen...]

Parkhotel reloaded

Rund 3,3 Millionen Euro hat die Renovierung und Umgestaltung des Parkhotels in Herne gekostet. Mit einem neuen gastronomischen Konzept und einem neuen Chefkoch hat es das Traditionshaus in kurzer Zeit bei der Zeitschrift „Feinschmecker“ in die Liste der 500 besten Restaurants in Deutschland geschafft. In den vergangenen zwei Jahren hat die Stadt Herne ihr Parkhotel baulich runderneuert. „Wir haben die Zahl der Gästezimmer von 62 … [Weiterlesen...]