Skulpturenweg „Brauchtum und Stadtgeschichte in Attendorn“

Attendorn - Mit dem Karnevalstreiben, dem einzigartigen Osterbrauchtum und dem Schützenwesen vereint die Hansestadt Attendorn drei prägende Traditionen, die zukünftig mit einem Skulpturenweg in der Attendorner Innenstadt erlebbar gemacht wird. Im Zuge der Realisierung dieses Themenweges ist angedacht, den drei Traditionen Karneval, Osterbrauchtum und Schützenbrauchtum jeweils einen Bereich in der Attendorner Innenstadt zu widmen, der sich in … [Weiterlesen...]

Droste Hülshoff auf der Spur: Westfälische Dichter

Droste-Hülshoff auf der Spur: Denkt man an Literatur aus Westfalen, dann steht  die adelige Freifrau aus dem jetzt zu Münster gehörenden Dorf Roxel immer im Mittelpunkt. Ihr Ruhm gründet sich auf der Novelle „Die Judenbuche“ sowie ihre Naturlyrik, Balladen und Gedichte, mit denen sie weit über ihre Zeit hinausweist. Sie hat einen festen Platz im literarischen Olymp. Annette von Droste-Hülshoff hat es allerdings erst posthum zu weltweiter … [Weiterlesen...]

Kaffeepott “Westfalen” – für heiße Sachen

Kaffeepott "Westfalen": Mit Erlass vom 28. Februar 1881 verfügten Kaiserliche Hoheit, dass die Provinz Westfalen ein eigenes Wappen führen dürfe: Ein stolzes, steigendes Pferd mit prächtiger, wehender Mähne und – im Gegensatz zum Niedersachsenpferd – mit hochgeschlagenem Schweif! Das Niedersachenross springt, das Westfalenross steigt - wer die beiden Wappentiere genau betrachtet, sieht den Unterschied. 1953 ging das Pferd im neuen Wappen von NRW … [Weiterlesen...]

Der himmlische Spiegel: Ein Ende voller Schrecken

Münster - Über der Bühne schwebt eine große, runde Scheibe. Von der einen Seite ist es „Der himmlische Spiegel“, der dem neuen Tanzstück von Hans Henning Paar im Theater Münster seinen Namen gab. Der Spiegel schwebt wie das Auge Gottes über dem Geschehen und beäugt die Welt unter sich mit einem unerbittlich, kalten Blick. Dem Zuschauer erlaubt dieser „himmlische Spiegel“ zugleich in einer Draufsicht die wirbelnde und stets quicklebendige … [Weiterlesen...]

“Die Vier Jahreszeiten” in Bad Oeynhausen

Das Theater im Park in Bad Oeynhausen ist am 16. Februar Spielort von zwei Meisterwerken der klassischen Barockmusik und einem der wichtigsten Vertreter der Wiener Klassik: Antonio Vivaldis unvergängliche „Die Vier Jahreszeiten“, Georg Friedrich Händels begeisternde „Wassermusik“ und Joseph Haydns „Abschiedssinfonie“. Die drei Werke wurden sorgfältig ausgewählt und zusammengestellt, so dass sie eine sinnvolle Kombination und ansprechende Einheit … [Weiterlesen...]

Rüdiger Safranski: Das Geheimnis um Friedrich Hölderlin

Am 30. März findet im Gräflichen Park in Bad Driburg eine Lesung zu Rüdiger Safranskis neuer Biografie über Friedrich Hölderlin um 19 Uhr statt. In der Biographie beschreibt Rüdiger Safranski die Geschichte eines Einzelgängers, der keinen Halt im Leben fand, obwohl er hingebungsvoll liebte und geliebt wurde. Als Dichter, Übersetzer, Philosoph, Hauslehrer und Revolutionär lebte er in zerreißenden Spannungen, unter denen er schließlich … [Weiterlesen...]

Wewelsburg im Kreis Paderborn zieht Besucher an

Wewelsburg, Kreis Paderborn. Sie ist und bleibt ein Publikumsmagnet mit ihren historischen Ausstellungen und thematisch vielfältigen Veranstaltungen: Über 108.000 Menschen besuchten im vergangenen Jahr die charakteristische Dreiecksburg hoch über dem Almetal, die Geschichte zum Anfassen bietet und sich als außerschulischer Lernort versteht. Die Wewelsburg beherbergt zwei große Abteilungen: das „Historische Museum des Hochstifts Paderborn“ … [Weiterlesen...]

Das Bild des hässlichen Opportunisten

Münster - Das Bild des hässlichen Opportunisten zeichnet ein Bühnenklassiker im Wolfgang Borchert Theater gar nicht klassisch und schon gar nicht altbacken: „Der Untertan“ nach dem Roman von Heinrich Mann. Chefdramaturgin Tanja Weidner zieht alle Register und beeindruckt durch eine artifizielle, abstrakte und höchst intellektuelle Inszenierung. Viel gewagt – alles gewonnen. Das Wolfgang Borchert Theater hat „Der Untertan“ nach dem … [Weiterlesen...]

Eintrittskarte der Ruhrfestspiele ist gleichzeitig ÖPNV-Ticket

Ein Ticket für die Ruhrfestspiele: Mit der Vestischen und den Ruhrfestspielen kooperieren in diesem Jahr zwei starke Akteure der Region. Sie ermöglichen den Besucher*innen des renommierten Theaterfestivals mit einem KombiTicket und zusätzlichen Busfahrten einen nachhaltigen Kulturgenuss. Über die Details informierten Ruhrfestspiele-Intendant Olaf Kröck, Genia Nölle, Verwaltungsdirektorin und Geschäftsführerin der Ruhrfestspiele, Landrat … [Weiterlesen...]

Westfalen Cap – Pferd auf dem Kopf

Westfalen - Mit der Cap steht Ihnen auf der Stirn geschrieben, wofür Ihr Herz schlägt. Über dem Schirm des in der Landesfarben weiß-rot gehaltenen Caps ist eine hochwertige Stickung, die ein kleines Wappen mit dem steigenden Westfalenross und der Aufschrift „Westfalen“ zeigt. Die robuste Cap aus 100 Prozent Baumwolle wird exklusiv für Westfalium produziert und ist online im Westfalium-shop zu bestellen. Durch das integrierte, gefütterte … [Weiterlesen...]