Freizeitaktivitäten in NRW: Geheimtipps

Die nächsten Ferien kommen bestimmt und wer Urlaub im eigenen Land machen will, sollte sich das beschauliche Bundesland Nordrhein-Westfalen auf den Schirm holen. Freizeitaktivitäten gibt es dort einige. Und damit sind nicht die obligatorischen Besuche im Freizeitpark gemeint, denn in NRW kommen Touristen in puncto Entertainment auch ohne lästiges Schlange Stehen auf ihre Kosten. Wie man sich die Freizeit dort am besten gestaltet, verrät dieser … [Weiterlesen...]

Westfalen digital erleben: Kultur von Zuhause

Westfalen ist kulturell für viele Besucher ansprechend - doch inzwischen verlagert Kultur sich immer mehr an einen für sie ganz neuen Ort: Das Internet macht völlig neue Formen der Unterhaltung zugänglich. Ist virtuelle Unterhaltung etwas Gutes? Und wie digital ist die Kultur in Westfalen inzwischen? Diese Fragen klären wir hier. Tradition trifft Moderne Kann Kultur auch digital funktionieren? Klar ist jedenfalls: Freunde von gehobener … [Weiterlesen...]

Bürgersinn und Seelenheil: Museumsführungen

Zum 500jährigen Kirchenjubiläum in Rheine zeigt das Falkenhof Museum aktuell die Ausstellung „Bürgersinn und Seelenheil“. Hier ist der Kirchenschatz der Stadtpfarrkirche St. Dionysius in einer ganz besonderen Inszenierung zu sehen. In vielen Orten Westfalens wurde um 1500 an neuen, gotischen Kirchen gebaut. Für die damalige Zeit waren das visionäre Projekte: Mehrere Generationen waren jeweils damit beschäftigt, die Kirchen zu vollenden und für … [Weiterlesen...]

Kultur und Unterhaltung in Westfalen

Westfalen ist nicht nur für seine Wanderwege und Restaurants bekannt, sondern ganz allgemein für seine reiche Kultur und vielen Unterhaltungsmöglichkeiten. Aber was genau macht die Region so besonders? Wir werfen einen Blick auf Entertainment, Freizeit, Kunst und mehr. Und beantworten die Frage, weshalb es sich in Westfalen ganz besonders gut lebt. Kultur: Große Auswahl Beim Thema Kultur und Sehenswürdigkeiten ist Westfalen in jedem Fall … [Weiterlesen...]

Claus Peymann liest

Claus Peymann liest im Borchert Theater Münster: Er ist der große Mann des deutschsprachigen Theaters. Eine lebende Legende. Sein Einfluss auf das zeitgenössische, politische Theater ist kaum zu überschätzen. Mit 83 Jahren steht er ganz offensichtlich immer noch gerne auf der Bühne. Er genießt es im Rampenlicht zu stehen, hofiert und beklatscht zu werden. Am 1. Oktober war Peymann in Münster und hat im Wolfgang Borchert Theater vor … [Weiterlesen...]

Imi Knoebel – Ausstellung in Borken

Werke von Imi Knoebel im Forum Altes Rathaus Borken - Nach einem fast 4-jährigen Umbau und einem Corona-bedingt stillen „Türen-Auf“ für die Dauerausstellung zur Borkener Stadtgeschichte im Juni hat das neue Museum und Ausstellungshaus der Stadt Borken, das FARB (Forum Altes Rathaus Borken), jetzt seine erste Sonderausstellung eröffnet. Für die Sonderausstellungs-Premiere hat FARB-Chefin Dr. Britta Kusch-Arnhold mit Werken des Künstlers Imi … [Weiterlesen...]

Harsewinkel: Spuren mittelalterlicher Siedlung

Im münsterländischen Harsewinkel untersuchen Archäologen unter Fachaufsicht des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) auf einer Fläche von etwa 2.000 Quadratmetern Überreste einer untergegangenen Siedlung aus dem Mittelalter. Dem Baugrund des Neubaugebiets an der Oesterweger Straße konnten bereits rund 400 archäologische Befunde entlockt werden. Diese geben Einblick in die bisher unbekannte, im Mittelalter bereits wieder aufgegebenen … [Weiterlesen...]

Delikatessen aus dem Kloster in Dalheim

Delikatessen aus klösterlicher Herstellung im neuen Laden des Landesmuseums für Klosterkultur in Dalheim: Ein Kloster gilt gemeinhin als Ort der Stille und des Gebets. Dass so manches Kloster aber bis heute große Ländereien bestellt, Lebensmittel produziert und sogar Werkstätten unterhält, wissen viele nicht. Dabei definieren bereits Mönchsväter wie der heilige Benedikt nicht nur das Gebet, sondern auch die Arbeit als wichtigen, essentiellen … [Weiterlesen...]

L’orfeo von Monteverdi im Musiktheater

Ab dem 17. Oktober wird im Großen Haus des Musiktheaters im Revier die Geschichte des mythologischen Helden Orpheus völlig neu und ungewöhnlich erzählt: Giuseppe Spota, Direktor der MiR Dance Company, inszeniert Monteverdis Oper „L’Orfeo“, indem er alle Sparten des Musiktheater im Revier miteinander verbindet. Gemeinsam mit der Regisseurin Rahel Thiel verwandelt er das Renaissancespektakel von Claudio Monteverdi in großes Musiktheater, bei dem … [Weiterlesen...]

Verdi in Münster – Aufräumen lohnt sich

Verdi in Münster. Bei Aufräumarbeiten des Archivs machte ein Auszubildender des Wolfgang Borchert Theaters am Dienstagvormittag einen beeindruckenden Fund von historischem Wert. Gut versteckt zwischen zahlreichen für die abgespielte Vorstellung „Ghetto“  präparierten Büchern tauchte ein Klavierauszug von Guiseppe Verdis „Messa da Requiem“ in einer seltenen Originalausgabe des Pariser Verlegers Léon Escudier aus dem Jahre 1874 auf. Die auf Gesang … [Weiterlesen...]