Murmeln im Sauerland-Museum

Im Team murmeln, das geht zurzeit im Sauerland-Museum in Arnsberg. Noch bis zum 4. November können Familien und alle interessierten Besucherinnen und Besucher dort eine Mitmach-Ausstellung erleben. An 18 verschiedenen Stationen im Museums-Neubau geht es darum, die eigenen Sinne zu spüren und zu erfahren. Zum Beispiel am Murmeltisch. Da ist sogar Teamarbeit gefragt: zu zweit oder dritt gilt es eine Murmel durch ein Labyrinth zu lotsen und in der … [Weiterlesen...]

Positive Entwicklung von Kindern fördern – SCHULE LEHRE STUDIUM

Die positive Entwicklung von Kindern lassen sich durch vielfältige Einflüsse und Maßnahmen ausbilden und fördern. Dabei werden wichtige Kompetenzen für das weitere Leben und die Fähigkeit zu Lernen entwickelt. Die motorischen, kreativen und sprachlichen Fähigkeiten werden im Kindesalter erlernt, trainiert und ausgebaut. Entscheidungen der Eltern haben direkte Auswirkungen auf die positive Entwicklung der Sprösslinge. Die positive … [Weiterlesen...]

Attendorner Ausflugsfrage: Aßen Ritter mit den Fingern?

Attendorn ist am Sonntag, 10. April in Sachen Ritter einen Familienausflug wert. Um 15 und bei Bedarf auch um 16.15 Uhr besteht die Möglichkeit mit der ganzen Familie im Südsauerlandmuseum Burgfragen zu erkunden. Um Anmeldung wird gebeten unter: 02722-3711 oder info@suedsauerlandmusem.de. Es gelten die dann aktuellen Corona-Regeln. Burgerkundung am Burgmodell Haben Sie folgende Fragen aus Kindesmund schon mal gehört? "Opa, mussten Ritter … [Weiterlesen...]

Burgsommer: Programm geht weiter

Nach einer langen kulturellen Durststrecke können sich die Menschen aus Bielefeld und der Region jetzt auf ausgesuchte Open-Air-Erlebnisse beim Burgsommer auf der Sparrenburg freuen. Die Pop-Up-Bühne auf der Wiese hinter der mittelalterlichen Festung bietet an bis zu fünf Abenden in der Woche während der gesamten Sommerferien Programm. Dieses Wochenende gibt es wieder volles Programm beim Bielefelder Burgsommer. Am Freitag, 10. Juli, um … [Weiterlesen...]

Natur und Technik – Ferienprogramm in Hagen

Hagen. Natur und Technik - mit diesen Begriffen lässt sich das kostenlose Ferienprogramm im LWL-Freilichtmuseum Hagen umschreiben. Wegen der Corona-Pandemie hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) das Programm in diesem Sommer etwas anders konzipiert. Jeden Tag bietet er in seinem Hagener Freilichtmuseum den Besuchern ein Programm mit weniger Teilnehmern dafür aber öfter und zwar immer stündlich von 12 bis 16 Uhr. In der zweiten … [Weiterlesen...]

Gartenschaupark Rietberg: Spaß und Musik

Für Eltern und Kinder, Outdoor-Fans und Abenteurer, Sportbegeisterte und Naturfreunde: Der Gartenschaupark Rietberg auf dem 40 Hektar großen Gelände der ehemaligen NRW-Landesgartenschau 2008 bietet zahlreiche Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten. Ein Tag im Sommer. Auf der großen Wiese des Gartenschauparks Rietberg entstehen Schlösser, Burgen und andere Kunstwerke. Die Bauherren: Kinder, die mit den 8.000 Großbausteinen auf der Wiese ihrer … [Weiterlesen...]

Digitale Zukunft: Kinder fit machen

Die digitale Zukunft rechtzeitig zu verstehen, ist für unsere Kinder enorm wichtig. In Programmierkursen lernen Kinder spielend Websites und Apps zu bauen. Sie bewegen sich weg vom passiven Medienkonsum hin zu echter Medienkompetenz und haben dabei jede Menge Spaß. Ganz häufig ist es der Medienkonsum der Kinder, der in Familien für Zündstoff sorgt. Sie schauen zu lange fern oder hängen stundenlang vor dem Tablet und Smartphone. Früher wurden … [Weiterlesen...]

Kulturrucksack: Literatur im Dokumentarfilm

MÜNSTER - Die Filmwerkstatt Münster bietet in den Sommerferien im Rahmen des Kulturrucksack wieder einen Filmworkshop für junge Filmemacher und Filmemacherinnen im Alter von zehn bis vierzehn Jahren an. In diesem Jahr wird ein Dokumentarfilm gedreht. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen, was den Unterschied zwischen Spiel- und Dokumentarfilm ausmacht. Wie stellen Dokumentarfilmer*innen es an, von Menschen oder Geschehnissen ein … [Weiterlesen...]

Notfallbetreuung: Oma und Opa sind gefragt

Während der kontaktarmen Corona-Krise ist eine Notfallbetreuung durch Omas und Opas, die im Normalfall der Risikogruppe angehören, kaum möglich. Normalerweise springen für annähernd 40 Prozent aller Familien mit Kindern unter 10 Jahren vor allem Großmütter in Notfallsituationen verlässlich ein. Sind die Kinder noch nicht im Schulalter, ist die Hälfte der berufstätigen Mütter auf Großeltern-Hilfe angewiesen. Noch unverzichtbarer bei der Betreuung … [Weiterlesen...]

Pferde ohne Reiter machen zunehmend Sorge

Münsterland. Die Pferde bleiben in den Ställen und auf den Weiden. Die Coronakrise trifft den Pferdetourismus in Deutschland und auch im Münsterland extrem hart. Das zeigt eine aktuelle, deutschlandweite Befragung der Bundesarbeitsgemeinschaft Deutschland zu Pferd e.V. (DzP) in Kooperation mit der dwif-Consulting GmbH, an der auch Betriebe aus dem Münsterland teilgenommen haben. Der durchschnittliche Umsatzverlust pro Monat in den … [Weiterlesen...]