Der Kiepenkerl bloggt: Businesstheater

In seinem Buch „Zurück an die Arbeit“ stellt Honorarprofessor Jens Vollmer fest: Es wird viel zu wenig gearbeitet. Stattdessen verbringen Mitarbeiter und ihre Chefs in den meisten Unternehmen mehr als die Hälfte ihrer Zeit mit Tätigkeiten, die zwar wie Arbeit aussehen, aber keine Arbeit sind: Meetings, Jahresgespräche, Budgetverhandlungen, Erstellen zahlreicher Reports, die niemand wirklich liest, Genehmigungsprozeduren, … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Gedichte von Ralf Thenior

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Omnibus“, Gedichte von Ralf Thenior, ausgewählt und mit einem Nachwort versehen von Michael Serrer. Anlässlich seines siebzigsten Geburtstags hat der Düsseldorfer Edition Virgines Verlag einen Band mit Gedichten des Dortmunder Lyrikers Ralf Thenior aus 50 Jahren Schaffenszeit … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Krimi „Totgehoppelt“

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Totgehoppelt“, ein Kriminalroman von Mauritz von Neuhaus, erschienen 2016 Gmeiner Verlag. Zum Inhalt: Ausgerechnet während der Jubiläumsfeier des Kaninchenkastenumstellvereins in Weine wird dem Bürener Bürgermeister Maximilian Krämer übel. Er wird zur Toilette getragen – und … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Chronik der westfälischen Literatur 1945-1975

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Chronik der westfälischen Literatur 1945-1975“, erschienen im Bielefelder Aisthesis Verlag. Die Chronik bietet erstmals einen systematischen Überblick über die Literatur Westfalens der Jahre 1945 bis 1975. Im Mittelpunkt stehen dabei – in möglichster Vollständigkeit – die … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Schriftsteller auf Reisen

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Die heiklen Passagen der wundersamen Herren Wilde & Hamsun“ von Matthias Engels. Zum Inhalt: USA 1881/1882. Fast zeitgleich schiffen sich zwei Männer für die Überfahrt nach Amerika ein. Oscar Wilde, in Europa bereits berühmt und berüchtigt, tritt eine umfangreiche Vortragsreise … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Erkenntnisse von Erwin Grosche

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Kurze Strecken gehen Vögel auch zu Fuß“ von Kult-Kabarettist Erwin Grosche, erschienen 2015 im NordPark Verlag. Erwin Grosches Aphorismen, Alltagsbeobachtungen, Wahrheiten und Weisheiten sind gedankliche Artistik, exzellente Equilibristik der Gedanken – auf Augenhöhe, die es dem … [Weiterlesen...]

Mit „Tartuffli” alte Kartoffelsorten entdecken

Westfalen - Die westfälische Küche ist ohne die vielen Kartoffelsorten undenkbar. Ob Bratkartoffel, Kartoffelbrei, Reibekuchen, Salzkartoffel oder als wichtigste Zutat im Pickert. Für ihre Kartoffelliebe lehnen sich die Deutschen durchaus weit aus dem Fenster: Als Mitte des ersten Jahrzehnts im neuen Jahrtausend die Kartoffelsorte „Linda“ von der Liste des Bundessortenamtes gestrichen werden sollte und damit zu verschwinden drohte, stiegen die … [Weiterlesen...]

Der neue Literaturtipp vom [lila we:]

Westfalen – Das Veranstaltungsnetzwerk [lila we:] literaturland westfalen empfiehlt regelmäßig lesenswerte Bücher mit Bezug zur Region Westfalen. Dieses Mal dabei: „Vermisste Väter. Fern von Westfalen“ von Klaus Goehrke, erschienen 2015 im Münsteraner agenda Verlag. „Auch wenn du es nicht glaubst: Russland gehört zu Europa.“ Das sagt Natalie zu ihrer Tochter Laura, die ihre Sympathie für dieses Land nicht verstehen kann und drängende Fragen … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Die Straße der Weserrenaissance

Westfalen – Am Ende des Mittelalters hat die Weserschifffahrt den Regionen am Fluss beachtlichen Reichtum gebracht. Der heute noch berühmte Obernkirchener Sandstein wurde schon damals von Bremen aus in die Welt verschifft. Aber auch Wesersandstein aus Karlshafen, Salz aus Salzuflen und später auch Porzellan aus Fürstenberg erwiesen sich als begehrte, gute bezahlte Waren. Die Straße der Weserrenaissance führt durch eine Gegend von … [Weiterlesen...]

Buchtipp: Blühendes Westfalen

Insgesamt 24 Gärten entlang den Hügelketten des Teutoburger Landes und des Wiehen- und Eggegebirges sowie entlang der alten Handelsstraße Hellweg rund um die einstigen Hansestädte Soest, Lippstadt und Geseke haben ihre Pforten für Ursel Borstell und Anja Birne geöffnet, die ihre Eindrücke in einen aufwendig gestalteten Bildband verwandelt haben. Egal, ob man es romantisch verträumt voll überschäumender Rosen- und Staudenpracht liebt oder edel … [Weiterlesen...]