Buchtipp: Die Straße der Weserrenaissance

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Am Ende des Mittelalters hat die Weserschifffahrt den Regionen am Fluss beachtlichen Reichtum gebracht. Der heute noch berühmte Obernkirchener Sandstein wurde schon damals von Bremen aus in die Welt verschifft. Aber auch Wesersandstein aus Karlshafen, Salz aus Salzuflen und später auch Porzellan aus Fürstenberg erwiesen sich als begehrte, gute bezahlte Waren. Die Straße der Weserrenaissance führt durch eine Gegend von außerordentlichem historischen Reichtum.

Die Straße der Weserrenaissance – Schloss Wendlinghausen

Schloss Wendlinghausen ist eine der prachtvollsten Bauten der Weserrenaissance. Errichtet wurde es am Anfang des 17. Jahrhunderts
Foto: H. F. Gruber

 Die Autoren Michael Bischoff und Rolf Schönlau sahen das als Anlass, mit „Weser & Renaissance – Wege durch eine Kulturregion“ ein Reisehandbuch zu verfassen. Dieses führt kunstgeschichtlich Interessierte entlang der Weser von Bremen nach Hannoversch Münden. Zahlreiche Orte der Renaissance werden in kurzen Einzelportraits vorgestellt. Dazu gibt es themenbezogene Stichworte zur Kultur- und Wirtschaftsgeschichte der Weserregion im frühen 16. und 17. Jahrhundert. Öffnungszeiten von Museen und Bauwerken machen das Buch zu einem praktischen Begleiter für Entdeckungen in einer spannenden Region mit hohem Erlebniswert.

Coverabbildung: „Weser & Renaissance – Wege durch eine Kulturregion, von Michael Bischoff und Rolf Schönlau

Das kompakte Reisehandbuch „Weser & Renaissance“ ist im Westfalium-Shop zu einem Preis von 19,90 Euro erhältlich. Bestellen Sie jetzt Ihr persönliches Exemplar im Westfalium-Shop!

 

Speak Your Mind

*