Dao fäöllt mi in . . .

. . . et lesste Maol häb ick drüöwer küert, dat de Stiäden un Gemainden de Vüörslag van Ina Scharrenbach, de Ministerin füör Hemaot in Nordrhein-Westfalen, ümsetten könnt, un de Ortsschiller van iähr Stiäden un Gemainden met ´n Tosat van den plattdütsken Naomen uut tostaffeern. Aower dat is üöwerhaups nich gued annuehmen waor´n. Büs nu hät blaoß eene Gemainde van´t ganze NRW de Genehmigung, iähr Ortsschild met´n plattdütsken Tosat optostellen. … [Weiterlesen...]

Das Wörterposter für das Ruhrgebiet

Westfalen - Ker, wat schön! Das Wörterposter Ruhrpott vereint die lustigsten, kreativsten und schönsten Alltagsworte aus dem Ruhrgebiet. Im Westfalium-shop gibt es das Poster zu einem Preis von 9,20 €. „Woll!?“ – Das ist die Sauerländer Satzendung mit Kultstatus. Hermann-J. Hoffe, Gründer und Inhaber des WOLL-Verlages in Schmallenberg, hat diesem Wörtchen ein Gesicht gegeben: Gemeinsam mit Grafiker Rainer Zepernik entwarf er das Poster … [Weiterlesen...]

Auf den Spuren des ostwestfälischen Platt

Westfalen - Wieviel Platt ist noch übrig in der ostwestfälischen Umgangssprache? In einem auf 17 Jahre angelegten Projekt wollen Sprachforscher die noch existierenden Dialekte im Westen Deutschlands vor ihrem Aussterben dokumentieren und in einer digitalen Landkarte festhalten. In Ostwestfalen begibt sich Prof. Dr. Doris Tophinke von der Universität Paderborn mit ihrem Team auf die Spuren der Mundart und deren Veränderungen über die letzten zwei … [Weiterlesen...]

Asterix und Obelix sprechen „westfäölsk“

Angefangen hat alles mit einer aberwitzigen Idee eines Tübinger Studenten für Völkerkunde, der einem Kommilitonen aus dem Norden Deutschlands schwäbische Sitten und Gebräuche in einem Asterix-Album hübsch aufbereitet begreiflich machen wollte. Inzwischen sind über zehn Jahre vergangen und mehr als 60 Mundart-Bände der Asterix-Abenteuer erschienen. Und natürlich darf da auch eine westfälische Ausgabe nicht fehlen! Bei der Übersetzung geholfen … [Weiterlesen...]

Westfälische Mundart vom Meister

Westfalen - Er ist zweifellos der bekannteste westfälische Mundartdichter. Augustin Wibbelt. Anlässlich seines 150. Geburtstages ehrt die Augustin Wibbelt-Gesellschaft ihren Namensgeber mit der Sonderausstellung "Dat is en rieken Summer west…" im Museum für Westfälische Literatur auf dem Kulturgut Haus Nottbeck in Oelde. Die Ausstellung entwirft ein vielfältiges Lebensbild des in Ahlen-Vorhelm geborenen Dichters und zeigt zahlreiche, in der … [Weiterlesen...]