Bewusst essen, besser leben

Mit Hingabe zum handwerklichen Schaffen und besten regionalen Bio-Zutaten wird bei der traditionellen Handwerksbäckerei cibaria in Münster Brot gebacken, das genauso schmeckt, wie ein ehrliches Brot schmecken soll. Außergewöhnlich ist dabei nicht nur die Qualität der Backwaren. Die Öko-Bäckerei ist auch ein Vorreiter im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Der himmlische Duft von frischem Brot in der cibaria-Bäckerei an der Bremer Straße … [Weiterlesen...]

Unser täglich Brot gib uns heute

Münster: Unser täglich Brot - lecker, bekömmlich und gesund soll es sein. Die Vollkornbäckerei CIBARIA in Münster gehört zu den besten in ganz Deutschland. Hier werden ausschließlich Rohstoffe verwendet, die nach ökologischen Richtlinien hergestellt wurden. Der Vorzeigebetrieb startete vor mehr als 25 Jahren. Westfalium-Autor Jörg Bockow sprach mit der Gründerin und Geschäftsführerin Rike Kappler. Eigentlich wollte sie … [Weiterlesen...]

Handwerk: Gutes Brot kommt vom Bäcker

Meppen – Mitten in der Nacht, wenn selbst der Hahn noch schläft, sind die Bäcker im Emsland schon topfit. Hier wird nach alten Rezepten und auf traditionelle Art und Weise gebacken – egal ob Brot, Kuchen oder Kekse, getreu dem Motto „Gut Ding‘ will Weile haben“. Auch wenn Maschinen beim Teig kneten helfen, vieles wird noch von Hand erledigt. Denn: Die richtige Temperatur des Ofens, die Zusammensetzung und das Gehen des Teiges oder die Zugabe von … [Weiterlesen...]

Vom Notbrot zur Delikatesse: Pumpernickel

Westfalen – Das herzhaft dunkle Pumpernickelbrot gehört zu den weltweit bekanntesten Markenzeichen Westfalens. Sogar Bäckereien aus den USA, Kanada und Australien werben für sich mit dem selbstgebackenen Schwarzbrot. Pumpernickel ist dort Heimwehbalsam für Auswanderer. Doch auch in seiner Heimat erfreut sich das Roggenvollkornbrot, das fast einen ganzen Tag gebacken wird und Dank Rübensirups eine süße Note hat, immer noch großer Beliebtheit – und … [Weiterlesen...]

Vom Notbrot zur Delikatesse: Pumpernickel

Westfalen – Das herzhaft dunkle Pumpernickelbrot gehört zu den weltweit bekanntesten Markenzeichen Westfalens. Sogar Bäckereien aus den USA, Kanada und Australien werben für sich mit dem selbstgebackenen Schwarzbrot. Pumpernickel ist dort Heimwehbalsam für Auswanderer. Doch auch in seiner Heimat erfreut sich das Roggenvollkornbrot, das fast einen ganzen Tag gebacken wird und Dank Rübensirups eine süße Note hat, immer noch großer Beliebtheit – und … [Weiterlesen...]

Im Trend: Pumpernickel von Mestemacher

Pumpernickel liegt voll im Trend: Die Großbäckerei Mestemacher erreichte nicht zuletzt dank dieses Hauptprodukts seines Sortiments im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von 135 Mio. Euro. Mit hygienisch SB-verpackten Brotsorten wie Pumpernickel, verschiedenen Vollkornbrotsorten aus Bio- und konventionellen Zutaten, internationalen Brotspezialitäten und Tiefkühlkuchen konnte somit der Gruppenumsatz um knapp sechs Prozent wachsen, d. h. … [Weiterlesen...]

Delikatesse: Sushi mit Schwarzbrot

Westfalen - Prof. Dr. Ulrike Detmers hat viel um die Ohren. Die zweifache Mutter und zweifache Großmutter ist Gesellschafterin der Mestemacher-Gruppe, eines großen Herstellers von Vollkornbrot in Gütersloh. In der Geschäftsleitung des Unternehmens ist sie für zentrales Markenmanagement und Social Media verantwortlich. Aber damit nicht genug: An der Fachhochschule Bielefeld lehrt sie Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten … [Weiterlesen...]

Keine brotlose Kunst

Westfalen - Mit "Panem et Artes" setzt der Gütersloher Brothersteller Mestemacher ganz ungewohnte Akzente im Supermarktregal. In den Brotregalen der Supermärkte herrscht häufig schnöde Eintönigkeit vor: Dort reihen sich in schönster Ordnung Vollkorn-, Weiß-, und Schwarzbrot in oftmals ausgesprochen ähnlichen Verpackungen aneinander. Doch dieser Tatsache wirkt die Gütersloher Großbäckerei Mestemacher seit 20 Jahren mit einer außergewöhnlichen Idee … [Weiterlesen...]