Coesfeld: Weihnachtsmärchen „Claras Traum“

Coesfeld -„Ich kann es kaum erwarten, dieses wohlbekannte Kribbeln im Bauch kurz vor dem Auftritt zu fühlen und die Erleichterung und Freude nach dem Finale, wenn man weiß, wofür sich die ganze harte Arbeit gelohnt hat. Durch „Claras Traum“ geht für mich ein Mädchentraum in Erfüllung“, erzählt Julia Terlau aufgeregt (Tänzerin der Nussknacker-Puppe). Am 12. und 13. Dezember steht Julia mit 76 weiteren Akteuren auf der Bühne des konzert … [Weiterlesen...]

Münster: Tanztheaterabend von James Wilton

Münster - Am Freitag, den 23. Februar feiert um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Theaters Münster der Tanztheaterabend "Hold on" des Gastchoreographen James Wilton seine Premiere. Die Welt um uns herum fällt auseinander. Die Reichen werden reicher, die Armen ärmer. Krieg droht. Schon bald leben wir in einem Zeitalter, in dem Antibiotika nicht mehr helfen werden. Der Planet wird durch die Habgier der Menschen zerstört. Wälder werden zu … [Weiterlesen...]

Tanztheaterabend von Gustavo Ramírez Sansano

Münster - Am Freitag, 13. Januar feiert um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Theaters Münster der Tanztheaterabend RECORTES des Gastchoreographen Gustavo Ramírez Sansano mit Musik von Johann Sebastian Bach, Elvis Presley, Johnny Mathis u.a. seine Premiere. Gustavo Ramirez Sansano zur Inszenierung „RECORTES besteht aus einer Zusammenstellung von Fragmenten mehrerer alter Stücke. Es ist wie ein persönliches Fotoalbum, das beim Betrachten … [Weiterlesen...]

Ruhrtriennale: In Zeiten des Umbruchs

Bochum - „Nicht schlafen“ ist der Name der Tanztheaterproduktion von Alain Platel (Regie) und Steven Prengels (Komposition und musikalische Leitung) mit der Compagnie les ballets C de la B. Sie wurde gerade während der diesjährigen Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle in Bochum uraufgeführt. Das Stück wurde unter anderem von der Ruhrtriennale ko-produziert. Wer nach diesem ebenso emotionalen wie irritierenden Tanzabend tatsächlich  „nicht … [Weiterlesen...]

Dortmund: Ballettabend mit jungen Tänzern

Dortmund - Die Ballettschule vom Balou präsentiert am 3. Juli um 18.00 Uhr im Theater im Depot in Dortmund einen zweiteiligen Ballettabend und lädt ab 18 Uhr ein zu: Die Ballettschule des Balou lädt ein zu einem zweiteiligen Tanzabend. Erster Teil: Class-Concert – Ein Tanzstück, das einen Blick hinter die Kulissen ermöglicht: über die tägliche Arbeit, Routine und Auftritte, über Schweiß, Tränen, Zweifel - und über Freude am Tanzen, … [Weiterlesen...]

“Das Schloss” als großer Tanzabend

Westfalen - Düster, beängstigend und beklemmend: "Das Schloss" von Franz Kafka ist einer jener Klassiker der deutschen Literatur, der einem unter die Haut kriecht und an den Knochen nagt wie die klirrendes Kälte des Winters und der sich einem ins Hirn bohren kann wie eine fixe Idee, die einen nicht mehr loslässt. Kein noch so schriller Psychothriller entfaltet solch eine klaustrophobische Wirkung. Ein ahnungsvolles Dokument. Denn über die … [Weiterlesen...]

Totentanz – ein Plädoyer fürs Leben

Westfalen - Die Ansprache an das Publikum ist direkt und unverblümt: "Ich muss sterben. Du da - ja, du mit der Brille - musst sterben. Ihr alle müsst sterben." Die Tänzerin tritt ans Mikrofon und spricht das aus, was jeder im Zuschauerraum weiß und viele doch so gerne verdrängen.  Der Tanzabend "4 Feet Under" am Theater Münster hat den Tod zum Thema. Der Tod ist das Gegenteil zum Leben. Oder ist es vielleicht doch so, dass wir noch intensiver, … [Weiterlesen...]

Der mit dem Messer tanzt

Westfalen – Das Tanztheater in Münster hat einen neuen Taktgeber und Vortänzer: Hans Henning Paar inszeniert modern, kraftvoll, dynamisch, mitunter recht sportiv und akrobatisch, und er streut zugleich noch eine Menge klassischer Einsprengsel ein. Das hat was. Auf jeden Fall inszeniert er völlig anders als sein Vorgänger, der in sich gekehrte, stets zweifelnde und geheimnisvolle Daniel Goldin. Hans Henning Paar hat mit seinem "Macbeth" … [Weiterlesen...]

Kinder an die Macht

Westfalen - Beim letztjährigen Tanzfestival in Avignon hat das Stück mehrheitlich Begeisterung ausgelöst. "Enfants" von Boris Charmatz wurde schon als  d a s  Tanzstück des 21. Jahrhunderts gefeiert. Grund genug, es auch bei der diesjährigen Ruhrtriennale 2012 in der Jahrhunderthalle in Bochum zu zeigen. Doch ganz so wie in Frankreich war die Reaktion des hiesigen Publikums nicht. Es gab neben anhaltendem Applaus durchaus aufgebrachte Buhrufe … [Weiterlesen...]