Münster: Das Floß der Medusa

Münster - Was bedeutet Moral, was Zivilisation in einer extremen Situation, in der es nur noch um das bloße Überleben geht? Im Juni 1816 bricht ein Konvoi von vier Schiffen mit über 400 Passagieren, darunter die Fregatte Medusa, von einem französischen Hafen in Richtung Afrika auf. Ziel ist das Kolonialreich Senegal. Am 18. Juli des gleichen Jahres entdeckt der Kapitän eines anderen Schiffes vor der Westküste Afrikas ein etwa 20 Meter langes Floß … [Weiterlesen...]

“Kasimir und Karoline” im Theater Münster

Münster - »Und die Liebe höret nimmer auf« ist das zynische Motto, das Ödön von Horváth diesem kleinen Totentanz über das Ende einer Liebe in Zeiten der Krise voranstellt. Schauplatz ist das Münchner Oktoberfest in unserer Zeit. Kasimir ist Chauffeur und hat gerade seine Arbeit verloren, aber seine Freundin Karoline will unbedingt auf dem Oktoberfest ihren Spaß haben. Da Kasimir nicht in Stimmung ist und Karoline trotzig ihren Willen … [Weiterlesen...]

Romy Krenkler: Solo in „balletto and friends“

Münster - Aus dem Rahmenprogramm ins Rampenlicht: Romy Krenkler hat die Bühne minutenlang ganz für sich, wenn der Vorhang sich am 24. Mai zur internationalen Ballett-Gala „balletto and friends“ hebt. Die 17-jährige Ballerina aus Westbevern-Vadrup wird vor 1000 Zuschauern im Großen Haus des Theaters Münsters erstmals mit einem Soloauftritt glänzen dürfen. Julio Acevedo, Direktor der Gala, belohnt Romy Krenkler für ihr großes Engagement und … [Weiterlesen...]

Tanzabend in Münster: Eine Winterreise

Münster - Ein Tanzabend auf großer Bühne: Das Theater Münster präsentiert im Großen Haus "Eine Winterreise" - eine komponierte Interpretation für Tenor und Kammerorchester von Franz Schuberts Winterreise. Tanzabend von Hans Henning Paar zu Musik von Hans Zender. »Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh‘ ich wieder aus…« Mit diesen Worten beginnt einer der bekanntesten Liederzyklen der Romantik, die WINTERREISE, mit dem Franz Schubert … [Weiterlesen...]

Saisonauftakt: Theater Münster – Das Fest!

Münster - Wochenlang haben die Handwerker an der Neubrückenstraße 63 gewerkelt und gearbeitet, und schließlich alles wieder auf Hochglanz gebracht. Und nun ist es endlich soweit! Fanfaren erklingen, Stelzenläufer erobern die Stadt, schlagartig gehen alle Türen auf: Pünktlich um 11.00 Uhr wird am kommenden Samstag, 8. September Generalintendant Dr. Ulrich Peters das traditionelle Theaterfest eröffnen und zum Saisonauftakt bitten. Die … [Weiterlesen...]

Premiere Tanztheater “Bach.Immortalis”

Münster - Am Samstag, 21. Oktober hebt sich im Großen Haus des Theaters Münster um 19.30 Uhr der Vorhang für Hans Henning Paars Tanztheaterabend »Bach. Immortalis« zur Musik von Johann Sebastian Bach und Thorsten Schmid-Kapfenburg Johann Sebastian Bach (1685–1750) hinterließ der Nachwelt einen außergewöhnlichen musikalischen Kosmos, der nachfolgende Komponistengenerationen beeinflusste und Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen … [Weiterlesen...]

Premiere: “Die Heilige Johanna der Schlachthöfe”

Münster - Am Freitag, 30. Dezember zeigt das Theater Münster um 19.30 Uhr in der Regie von Frank Behnke im Kleinen Haus eine Neuinszenierung des Schauspiels „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“. Zum Inhalt: Am Fleischmarkt herrscht Krieg. Chicagos Fleischkönig und Raubtierkapitalist Pierpont Mauler manipuliert den Markt und seine Konkurrenten, um für sich Millionen zu scheffeln. Die Fleischarbeiter sind ihm das Werkzeug dazu, sie werden … [Weiterlesen...]

Drei Geschichten, drei Religionen, drei Welten

Münster - Am Sonntag, 20. November feiert das Stück „IchglaubeaneineneinzigenGott.Hass“ von Stefano Massini um 19.00 Uhr seine Premiere im U2 des Theaters Münster. Regie führt Moritz Peters. In allen drei Frauenrollen ist Claudia Hübschmann zu sehen. Eine Schauspielerin für drei Frauenportraits. Drei Geschichten, drei Religionen, drei Welten. Aber alle erleben das gleiche Schicksal. Denn sie befinden sich an ein und demselben Ort. Eden … [Weiterlesen...]

Theatergespräche: William Shakespeare

Münster - Hoch- und Landesverrat sind niedergeschlagen, die norwegischen Eindringlinge vertrieben, Schottland kann einem neuen Frieden entgegensehen. Aber auf dem Weg zu ihrem König Duncan begegnen den Feldherren Macbeth und Banquo drei Hexen – und ihre Prophezeihungen werden der Welt einen anderen Verlauf geben. Dieses düstere Orakel steht am Anfang von William Shakespeares 1606 entstandener Tragödie „Macbeth“, die den Aufstieg des … [Weiterlesen...]

Jubiläum: 60 Jahre Theater Münster

Münster - Das Theater Münster feiert seinen 60. Geburtstag. Bis heute wird das Gebäude weltweit als „Donnerschlag in der Theaterarchitektur“ gefeiert. Am 4. Februar 1956 hob sich erstmals der Vorhang im neu erbauten – auf den Ruinen des Vorgängerbaus errichteten – Stadttheater an der Neubrückenstraße. Der von den Architekten Harald Deilmann, Max von Hausen, Ortwin Rave und Werner Ruhnau entworfene Bau zählt zu den eindrucksvollsten Zeugnissen der … [Weiterlesen...]