Pumpenhaus: Ein Platz für die Toten

Münster - Mit FEUERLAND begibt sich chilenisch-deutsche Compagnie Tat Sachen Theater zurück in die Geschichte Patagoniens und seiner indigenen Bewohner (Sonntag, 08. April 2018, 20 Uhr). Die Inszenierung, die auf Dokumentarfilmen von Patricio Guzmán und historischen Recherchen basiert, spannt den Bogen von der Kolonialzeit bis zu den Jahren der chilenischen Diktatur zwischen 1973 und 1990 – verdichtet zu einer Erzählung des Verschwindens und des … [Weiterlesen...]

Pumpenhaus: Castro im Körper

Münster - Die Tänzerin und Choreographin Maura Morales setzt sich im Solo EXCESO DE LA NADA – ÜBERFLUSS DES NICHTS mit ihrer kubanischen Herkunft auseinander (Samstag, den 10. Und Sonntag, den 11. März 2018). Das Stück, das zwischen Liebeserklärung und Abrechnung changiert, legt dabei nicht zuletzt die Widersprüche eines westlichen Blicks auf den sozialistischen Inselstaat offen. „Mit sechs Jahren habe ich gelernt zu tanzen, mit 10 Jahren, … [Weiterlesen...]

Manuel Roque tanzt im Pumpenhaus

Münster - Der kanadische jüngsten Solo-Arbeit „bang bang“ treibt er ein staunenswertes Spiel mit der Schwerkraft (Dienstag, 6. März 2018). Zu den Klängen von Chopin oder Debussy schraubt der Künstler sich in Sphären, die das Leben feiern. Manuel Roque ist kein Freund von Grenzen. Vor allem nicht von solchen, die der Körper gewöhnlichen Zeitgenossen setzt. In seinem erfolgreichen Solo DATA (2014) hat der Frankokanadier – … [Weiterlesen...]

Pumpenhaus: Dissen mit Proust

Münster - Marcel Prousts Gesellschaftsroman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ stammt aus dem frühen 20. Jahrhundert, verhandelt aber vorwiegend zeitlose Themen. Darunter eine soziale Disziplin, die man heute „Dissen“ nennen würde. Regisseur Christian Fries zeigt am Pumpenhaus eine experimentelle Proust-Bearbeitung (28. Februar, 1. und 2. März), die den Pariser Salon für die Gegenwart aufschließt. Wie behaupten Menschen ihren Status? … [Weiterlesen...]

Pumpenhaus: Auf Reisen mit der Diva

Münster - Im Pumpenhaus Münster wird vom 23. bis 25. Februar Tuğsal Moğuls Stück DER KLEINE SPATZ VOM BOSPORUS aufgeführt. Nicht nur in Frankreich wird ein singender Spatz verehrt. Die Mireille Mathieu der Türkei heißt Sezen Aksu und ist eine mindestens ebenbürtig glänzende Diva. Begleitet von ihrer Musik erzählt der Münsteraner Theatermacher Tuğsal Moğul in DER KLEINE SPATZ VOM BOSPORUS die Geschichte einer Wurzelsuche. Und folgt dabei … [Weiterlesen...]

Münster: Pumpenhaus präsentiert Olga Pona

Münster - Die Choreographin Olga Pona hat auf den riesigen Bühnen ihrer Heimat im Südural einen ganz eigenen Stil entwickelt, mit dem sie regelmäßig auch das Münsteraner Tanzpublikum begeistert. Am 26. und 27. Januar 2018 gastiert sie mit dem Chelyabinsk Contemporary Dance Theatre und ihrem neuen Stück ENCOUNTERS im Pumpenhaus. Gastchoreograph Riccardo Buscarini zeigt zudem das Kurzstück SILK, das er mit Ponas Compagnie entwickelt hat. Das … [Weiterlesen...]

“Tanz!Land!”: Neues Tanzfestival im Münsterland

Münster - Tango, Lindy Hop oder Salsa - Das Münsterland soll tanzen. Im Herbst findet erstmalig in Ahlen, Emsdetten und Dülmen das Festival „Tanz!Land!“ statt. Mit Hilfe von Tanzworkshops treffen interessierte Laien und Profis aufeinander. Ziel des Projekt ist es, zeitgenössischen Tanz im ländlichen Raum zu verankern und die Akteure miteinander zu vernetzen. Finanziell unterstützt wird das Festival von der Bezirksregierung Münster. Das … [Weiterlesen...]

Münster: Vollkommen entfesselte Performance

Westfalen - In einer Deutschen Erstaufführung zeigen die belgischen Theaterverwüster von Abattoir Fermé ihre bildgewaltige Produktion „Monkey“ am Freitag, 29. Mai, im Theater im Pumpenhaus in Münster. Den Münsteranern ist die belgische Kompanie schon lange bekannt, denn seit Jahren zeigt das Pumpenhaus regelmäßig ihre bildgewaltigen Produktionen – und so waren sie bereits mit „Galapagos“ „Tournique“, „Mythobarbital“ und „GHOST“ in … [Weiterlesen...]

6-Zylinder feiern Geburtstag

Westfalen - 30 Jahre und kein bisschen leise: Singen können ist das eine. Aber dabei auch noch witzig sein? Ist ein seltenes Talent und eigentlich nur in Westfalen anzutreffen. Bei den Turbo-Kabarettisten der a-cappella-Formation 6 Zylinder zum Beispiel. Die Münsteraner Fünfer-Combo mit Baujahr ’83 hat zwar im Laufe dreier Erfolgsjahrzehnte hier und da die Besetzung gewechselt. Aber den Drive wie am ersten Tag behalten. Die … [Weiterlesen...]