Experiment: Mobilität gemeinschaftlich

Zukunft der Mobilität - Da, wo einst in Bochum Autos produziert wurden, geht es jetzt um gemeinschaftliche Verkehrsfragen. Wie wäre es, wenn man E-Scooter, E-Bikes und E-Autos teilen würde, um sich im nahen Umfeld zu bewegen? Das untersucht ein neues Projekt auf dem Bochumer Innovationsquartier MARK 51°7 - ehemaliges Opel-Gelände. Wie gemeinschaftliche Lösungen für Mobilität funktionieren könnten, so die Mitteilung der Ruhruni Bochum, … [Weiterlesen...]

Wissenstransfer zwischen Büro und Hörsaal

Wissenstransfer zwischen Büro und Hörsaal: Projekt Enabling Networks Münsterland begleitet Austausch zwischen Wirtschaft und Wissenschaft -  Münsterländer Technologie-Tandems arbeiten zusammen. Lockere Atmosphäre, exklusiver Wissensaustausch, die Chance auf gemeinsame Projekte: Die Technologie-Tandems innerhalb des Projekts Enabling Networks Münsterland sind gestartet und fördern den Wissenstransfer zwischen Wirtschaft und … [Weiterlesen...]

Menden arbeit an der ländlichen Mobilität für alle

Menden / Südwestfalen  - Wenn irgendwann einmal automatisierte Fahrzeuge dafür sorgen, dass im Münsterland, im Siegerland und in Ostwestfalen die Mobilität der Landbevölkerung auch in den Dörfern für alle Altersklassen klappt, dann könnte das etwas mit dem sauerländischen Menden zu tun haben. Wie kann Mobilität in ländlichen Regionen wie Südwestfalen in Zukunft aussehen?, fragen sich die dortigen Stadtwerke und haben das Vorhaben „landmobil.2025 … [Weiterlesen...]

Ein E-Auto für das ganze Dorf

Rietberg-Westerwiehe - Bürger in Rietbergs fünftgrößtem Stadtteil, die kein eigenes Auto haben, könnten künftig dennoch flexibel und mobil durch die Gegend fahren. Westerwiehe soll ein eigenes Dorfauto bekommen – umweltfreundlich mit Strom betrieben und für jedermann nutzbar. So die Idee, die Rietbergs Klimaschutzmanagerin Svenja Schröder jetzt den Bürgern vorstellte. Laut einer Studie des Bundesministeriums für Verkehr und digitale … [Weiterlesen...]

„Schubumkehr“ – Die Zukunft der Mobilität

Enger - Im Widukind Museum in Enger findet am 3. März eine Veranstaltung mit Prof. Dr. Stephan Rammler statt. Im Mittelpunkt steht die "Zukunft der Mobilität". Mobilität ist von fundamentaler Bedeutung für unsere arbeitsteilige Ökonomie wie für unseren privaten Lebensstil. Sie ist dabei extrem produkt- und ressourcenintensiv und stellt große Herausforderungen an die Zukunft. Angesichts einer wachsenden Weltbevölkerung und knapper … [Weiterlesen...]