Münsters beste Gourmet-Tempel – Restaurants Münster

Print Friendly, PDF & Email

Restaurants Münster: Die aktuelle Print-Ausgabe von Westfalium präsentiert wieder die besten Restaurants in Westfalen – und wie in den Vorjahren ist die Westfalenmetropole in den Top Ten nur spärlich vertreten. Lediglich das Restaurant „Brust oder Keule“ schafft es auf Platz zehn des westfälischen Restaurant-Rankings und kann damit als das beste Restaurant in Münster bezeichnet werden.

Restaurants Münster

Brust oder Keule: So sehen die Teller in Münsters bestem Restaurant aus – Foto Brust oder Keule Münster

Auf Platz 13 der Westfalium-Restaurant-Rangliste steht das Giverny im Kiepenkerlviertel. Die Villa Medici folgt mit einem guten 17. Platz. Ganz neu in unserer Bestenliste sind das Restaurant Ackermann (Platz 18) in Roxel; das „Gabriel’s“ im Hotel Kaiserhof und „Spitzner im Oerschen Hof“ stehen beide auf Platz 19 der Rangliste der westfälischen Gourmettempel. Einen Besuch wert ist ebenfalls das Restaurant auf Schloss Wilkinghege (Platz 20).

Es sind aufregende Zeiten für Gastronomen. Die Gäste werden anspruchsvoller und wählerischer, die Geschmäcker und Wünsche differenzierter. Längst gehören vegetarische Gerichte auf jede Speisekarte – ja selbst vegane Speisen finden immer mehr Zuspruch. Die Diskussion um das Wohl der Tiere und nicht zuletzt die Bedeutung der industriellen Fleischproduktion für den Klimawandel haben in der Gastronomie ihre Spuren hinterlassen. Da müssen ganz neue Gerichte und Menüs kreiert werden, kulinarische Ideen sind gefordert. 

Ein besonders innovatives Restaurant ist das „Rotkehlchen“ in Münster: Völlig unprätentiös, klar und sachlich ist hier die Bezeichnung der Speisen in der Karte. So stehen beispielsweise „Kürbis/Feldsalat/Ente“ für 12,00 Euro oder „Steckrübe/Miesmuscheln“ für 9,00 Euro als Vorspeisen auf der Karte. Bei den Hauptspeisen kann man zwischen fünf Gerichten wählen. Da gibt es „Hirsch/Rotwein/Zwiebeln“ für 19,00 Euro oder „Forelle/Wirsing/Speck/Kartoffeln“ für 16,00 Euro. Für Hinterher gibt es zwei Nachspeisen: „Kürbis/Brot/Quitte“ für 7,00 Euro und „Mandel/Pflaume/Rosmarin“ für 7,50 Euro. Restaurants Münster 

Restaurants Münster

Restaurants Münster – Die Villa Medici belegt im diesjährigen Westfalen-Ranking Platz 17 und ist damit in Münster auf Platz drei – Foto Villa Medici

Auch wirtschaftlich müssen Gastronomen sich viel einfallen lassen, wenn sie einen auskömmlichen Betrieb führen wollen. Denn der Wettbewerb wird härter. Fast alle Restaurants haben Probleme, geeignetes Personal zu finden. Kürzere Arbeitszeiten und höhere Gehälter bringen viele Gastronomen in die Bredouille, zumal sie die damit steigenden Kosten nicht oder nur schwer an ihre Kunden weitergeben können. Hinter vorgehaltener Hand, stänkert so mancher Gastronom über knausrige Kunden, die für ein gutes Essen kaum mehr zahlen wollen. Im Trend liegt parallel nämlich weiterhin Fast-Food. Die Ketten dehnen sich weiter aus, wie die Systemgastronomie sowie die Franchise-Ketten, die mit coolen Gerichten und vor allem stylischen Burgern auf junge Leute setzen. So kann es einen nicht wundern, wenn alt eingesessene und renommierte Betriebe in den vergangenen Monaten aus wirtschaftlichen Gründen ihre Pforten schließen mussten.

Spitzengastronomie lohnt sich nicht. Wer einen oder mehrere Michelin-Sterne halten will, kommt unweigerlich an seine wirtschaftlichen Grenzen. Das hat im vorletzten Jahr auch der Kaiserhof in Münster erfahren müssen und sein Spitzenrestaurant „Gourmet 1895“ geschlossen. Der ehemalige Sternekoch im Hotel Kaiserhof, André Skupin, hat inzwischen mit dem „Ratskeller“ in Münster eine neue Herausforderung angenommen. Den Stern hat er sich abgeschminkt. Im Ratskeller gibt es westfälische Küche, allerdings auf einem hohen Niveau. Solche Veränderungen machen sich in unserer Bestenliste bemerkbar. Auch hier hat es einige Veränderungen gegeben. Vor allem sind einige Restaurants nachgerückt, die bislang nicht auf unserer Liste waren.

Im Hotel Kaiserhof in Münster hat Dimitri Adrian seit April 2019 als neuer Küchenchef die Hauptverantwortung für alle gastronomischen Bereiche des Kaiserhofs übernommen. Er ist in die Fußstapfen von André Skupin getreten und hat das Kaiserhof-Stammrestaurant Gabriel’s schon in die westfälische Restaurant-Oberliga gekocht (siehe oben). Im Restaurant Ackermann eröffnete Anfang Juni das Fine Dining „Ferment“ im hauseigenen Weinkeller. Dort ist Laurin Kux als Küchenchef tätig. Das Restaurant bietet 14 Plätze und es gibt ein Sechs-Gang Menü.

Das Westfalium-Ranking der besten Restaurants in Westfalen gründet auf der Vorarbeit der Fachzeitschrift „Gastrotel“. Einmal im Jahr wird von der Redaktion eine Liste mit knapp 2.000 Restaurants in Deutschland veröffentlicht. Dafür sind die fünf bekannten Gourmet-Führer (Feinschmecker, Gault Millau, Gusto, Michelin und Varta) ausgewertet und mit einem komplizierten Schlüssel berechnet worden. Es ist der Versuch einer möglichst sachlichen Beurteilung, die die Eigentümlichkeiten jedes einzelnen Führers durch die Bewertung der anderen auszugleichen versucht.

Die komplette Liste der besten Restaurants in Westfalen gibt es in der Sommerausgabe von Westfalium, bestellbar online im Westfalium shop.Restaurants Münster

Speak Your Mind

*