FameLab: Lernen und Lachen in drei Minuten

Beim Wettbewerb FameLab Germany am 19. März in Bielefeld treten Wissenschaftstalente mit Witz und Kreativität vor Publikum an. 180 Sekunden: Soviel Zeit haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim FameLab Germany, um das Publikum zu überzeugen. Bei dem Vorentscheid des Wissenschaftswettbewerbs am 19. März 2020 (19 Uhr) in der WissensWerkStadt Bielefeld geht es darum, Ideen aus den Laboren, Büchern und Hochschulen möglichst kreativ, korrekt … [Weiterlesen...]

Pendel wird Wahrzeichen für Wissenschaft

Westfalen - Ein Pendel, geschützt von einem 75 Meter hohen Turm, soll das zentrale Element eines neuen Bildungs- und Technikzentrums in Lüdenscheid werden. In dem interaktiven Wissensmuseum "Phänomenta" wird es ab 2015 die Erdrotation anzeigen und mit Hilfe einer Kamera Bilder der Umgebung einfangen. Die Errichtung des Turm-Pendels ist Teil des Regionale-Projektes "415m über Null - Denkfabrik". Es soll Südwestfalen als Bildungsstandort … [Weiterlesen...]

Spitzenforschung: High-Tech von hier

Westfalen – In seiner Bedeutung als Standort für Spitzenforschung hat Westfalen in den letzten Jahren mächtig zugelegt. Dabei ist es noch gar nicht so lange her, dass Forschungsgelder in Nordrhein-Westfalen, einem unsichtbaren Automatismus folgend, in guter Regelmäßigkeit an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen oder beim niederrheinischen Forschungszentrum Jülich landeten. Zunehmend schaffen es aber nun auch andere … [Weiterlesen...]

Interessante Ausgrabungen im Haltener Boden

Westfalen - Dass die Römer in Haltern von einem mindestens sechs Meter hohen Turm aus einen sehr guten Blick über das Lippetal hatten, ist gewiss. Dass sie von hier aus auch Germanen anrücken sehen konnten, ebenso. Die Archäologen der LWL-Archäologie für Westfalen haben jetzt die Fundamente eines solchen Turms auf dem zukünftigen Gebiet des Römerparks ausgegraben. Sie können jetzt auch weitere Details über die Verteidigungsgräben und die … [Weiterlesen...]

Bielefeld in der ersten Liga

Westfalen - Der Sieg war gewiss: Mit dem Konzept des Science-Festivals "Geniale" hatte Bielefeld schon im April den Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft überzeugt. "Damit beschert uns dieser Wettbewerb nicht nur ein Preisgeld von 50.000 Euro, er rückt Bielefeld auch in den Fokus der bundesweiten Wissenschaftsszene", sagt Hans-Rudolf Holtkamp, Geschäftsführer der Bielefeld Marketing GmbH. Unter dem Motto "Initiativen, die bewegen!" hatte … [Weiterlesen...]