Thema Heimat bei den Ruhrfestspielen

Thema Heimat in Recklinghausen: Die Vorbereitungen laufen bereits auf vollen Touren. Die Ruhrfestspiele in Recklinghausen warten in diesem Jahr einmal mehr  mit einem prallen Füllhorn an Premieren und Veranstaltungen auf. In diesem Jahr präsentieren die Ruhrfestspiele insgesamt 111 Produktionen in 298 Veranstaltungen und 19 Spielstätten. Vom 1. Mai bis 17. Juni 2018 nehmen die Ruhrfestspiele das Thema „Heimat“ in den Fokus, ein Begriff, der für … [Weiterlesen...]

Beim Abendessen fallen alle Masken

Recklinghausen - Eine Lösung ist nicht in Sicht, das Ende bleibt seltsam offen. Position zu beziehen, überlässt der amerikanische Erfolgs-Autor geschickt dem Publikum. Dafür hat Ayad Akhtars in seinem Stück "Geächtet" eine höchst explosive Mischung angerichtet, die ausgerechnet bei einem Abendessen unter Freunden in die Luft geht. Zur Feier des Tages gibt es Schweinelende, Fenchelsalat und viel Alkohol, also eigentlich weder etwas für Muslime … [Weiterlesen...]

Milieustudie: Die Welt der Hools

Recklinghausen - Ihre Sprache ist derb, aggressiv und so brutal wie ihre Fantasien und ihre Aktionen. Wenn Heiko und seine vier Freunde als Gang auftreten und sich zum "Kampf verabreden", dann geht es richtig zur Sache. Dann kriegen vor allem die Fans von Eintracht Braunschweig eins auf die Fresse. Alkohol und Gewaltexzesse sind ihr wichtigster Lebensinhalt. Da wird Frust ausagiert bis Blut spritzt, Zähne fliegen und Knochen brechen. Als … [Weiterlesen...]

Verbrechen und andere Kleinigkeiten

Recklinghausen - Gestenreich und kunstvoll, lärmend und ziemlich hektisch: Intendant Frank Hoffmann bringt August Strindbergs "Rausch" mit einer hochkarätigen Besetzung auf die Bühne der Ruhrfestspiele. Doch die Frage nach Schuld und Sühne, die Strindberg in die Form einer Komödie gebracht hat, rauscht förmlich an einem vorüber, ohne irgendwelche Wirkungen oder Spuren zu hinterlassen. Die Schauspieler schreien, toben und spielen zwar nach allen … [Weiterlesen...]

Vorhang auf für die Ruhrfestspiele 2017

Vorhang auf in Recklinghausen: Mit einem Paukenschlag und einem optischen Feuerwerk sind die Ruhrfestspiele in Recklinghausen vor wenigen Tagen eröffnet worden.  Das Publikum hat den fulminanten Start goutiert und mit frenetischem, langanhaltenden Applaus bedacht. Den Auftakt bildete die Eröfnungsproduktion "Der Sandmann" von E.T.A. Hoffmann in einer spektakulären Inszenierung von Robert Wilson. Nach seinem Gastspiel während der Ruhrfestspiele … [Weiterlesen...]

Ruhrfestspiele 2017: “Kopfüber Weltunter”

Recklinghausen - Die Ruhrfestspiele 2017 vom 1. Mai bis 18. Juni setzen sich mit dem Gefühl des Chaos und der Unsicherheit in Zeiten des politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wandels und der radikalen Umbrüche künstlerisch auseinander. Ängste und Verunsicherung zählen ebenso zu den Begleitern starker Veränderungsprozesse wie die Hoffnung auf Fortschritt und Neubeginn. Diese Ambivalenz spiegelt sich im diesjährigen Spielzeitprogramm … [Weiterlesen...]

Auf der anderen Seite des Meeres

Recklinghausen - Aktueller kann Theater kaum mehr sein: Es reibt sich an Widersprüchen der Gegenwart und bezieht Position. Streitbar, kompromißlos und durchaus auch schmerzhaft in seinen Folgerungen und Forderungen. So soll es sein. Die Zuschauer können dabei weder unbehelligt noch unbeteiligt bleiben. Die Ruhrfestspiele Recklinghausen bringen in diesem Jahr unter dem Leitmotiv "Mare Nostrum" mehrere Stücke zur aktuellen Flüchtlingspolitik auf … [Weiterlesen...]

Beziehungskisten für “Romeo und Julia”

Recklinghausen - Sie gelten als das Liebespaar schlechthin: Romeo und Julia. In unzähligen Fassungen ist die Liebestragödie nach Shakespeare bearbeitet worden. Es ist ein Stoff, der die Fantasie und Kreativität jedes Künstlers herausfordert: Ewige Liebe, Leidenschaft und Tod. Dichter, Maler, Komponisten, Drehbuchautoren und Choreographen haben sich davon zu immer neuen Versionen und Fassungen inspirieren lassen. Bei den Ruhrfestspielen in … [Weiterlesen...]

Turbulente Komödie zum Festivalstart

Recklinghausen - Die diesjährigen Ruhrfestspiele in Recklinghausen sind mit einer im wahrsten Sinne "überdrehten" Komödie gestartet. In einer Co-Produktion mit dem altehrwürdigen Wiener Burgtheater wurde "Der Diener zweier Herren" gegeben, in der die Drehbühne neben den grandios agierenden Schauspielern für zusätzlichen Schwung sorgte. Das Stück ist ein Theaterschmankerl, gerade passend zum 70. Geburtstag der Ruhrfestspiele. "Der Diener … [Weiterlesen...]

Peymann bei den Ruhrfestspielen

Recklinghausen - Fast ein Heimspiel. Claus Peymann zurück im Revier. Immerhin für einen einzigen brillanten Theaterabend während der diesjährigen Ruhrfestspiele. Das Berliner Ensemble gastiert voller Spielfreude mit dem legendären Dramolette „Peymann kauf sich eine Hose und geht mit mir essen“ des österreichischen Dramatikers und Schriftstellers Thomas Bernhard. Beinahe ein Klassiker, seit Jahren schon unverändert in der gleichen kantigen … [Weiterlesen...]