Journalismus bestand in der Corona-Krise

Journalismus bestand in der Corona-Krise: Kommunikationswissenschaftler analysierten Facebook-Posts von klassischen Nachrichtenmedien und kamen zu interessanten Ergebnissen. Die klassischen Medienhäuser reagierten in den ersten drei Monaten seit Ausbruch des Coronavirus‘ mit einer differenzierten Berichterstattung auf die Pandemie, die von keiner systematischen Dramatisierung geprägt war. Der Journalismus hat nicht versagt. Zu diesem zentralen … [Weiterlesen...]

Institut für Zeitungsforschung feiert Jubiläum

Dortmund – Die älteste wissenschaftliche Einrichtung der Dortmunder Hochschullandschaft feiert in diesem Jahr runden Geburtstag: Das Institut für Zeitungsforschung der Stadt Dortmund besteht seit 90 Jahren. Aus diesem Anlass ist nun eine Festschrift erschienen, die das Jubiläumsjahr abschließt. Das Institut für Zeitungsforschung besteht seit 90 Jahren. Es besitzt eine der größten zeitungs- und Zeitschriftensammlungen in Deutschland und ist mit … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Lügenpresse – halt die Fresse!

So schallt es seit 2014 immer wieder durch die Straßen von Dresden. Die Parole ist mittlerweile im gesamten Bundesgebiet zu hören, wenn die Protestbewegung Pegida, Parteimitglieder der AfD oder andere rechtspopulistische Gruppierungen öffentlich protestieren. Auf diese Weise drücken sie ihre Unzufriedenheit mit dem deutschen Journalismus aus. Einige fühlen sich missverstanden, andere zu Unrecht in eine rechtsradikale Ecke gedrängt und die meisten … [Weiterlesen...]