Borchert Theater: “Jugend ohne Gott”

Münster - Das Wolfgang Borchert Theater feiert am Donnerstag, 29. November, um 20 Uhr, die Premiere von „Jugend ohne Gott“. Der Roman von Ödön von Horváth ist mehr als 80 Jahre nach seiner Veröffentlichung erschreckend nah an unserer Realität und zeigt den Kampf gegen die Uniformität der Gruppe und für die Freiheit der eigenen Meinung. Kathrin Sievers setzt in ihrer eigens für das WBT erstellten Fassung auf die Parallelen zwischen dem Text und … [Weiterlesen...]

“Die Schroffensteins” im Auswärtigen Amt

Münster - Großer Bahnhof und große Ehre zugleich in Berlin: Die deutsch-russische Koproduktion "Die Schroffensteins – eine Familienschlacht" (Сердца и Ножи) wurde am Freitag, 14. September 2018, für besonders innovative künstlerische Leistungen ausgezeichnet. Im Zentrum der feierlichen Preisverleihung standen Außenminister Sergej Lawrow, der Direktor des Drama-Theaters Rjasan Semen Grechko, der WBT-Intendant Meinhard Zanger und Außenminister … [Weiterlesen...]

Mit “Willkommen” in die neue Spielzeit

Münster - Die Eröffnungspremiere der Spielzeit 2018/19 heißt am Samstag 22. September, alle „Willkommen“, oder nicht? Das neue Stück von Lutz Hübner und Sarah Nemitz fragt nach den Grenzen von Toleranz. Sie haben wieder einmal lebensnahe Charaktere geschaffen und holen die Diskussion um die neuen Verhältnisse in unserer Gesellschaft an den Esstisch der bürgerlichen Mitte. Beim WG-Abendessen verkündet Benny die Neuigkeit: Er wird für ein … [Weiterlesen...]

Premiere von “Ghetto” im Borchert Theater

Münster - Joshua Sobols "Ghetto" feiert am Donnerstag, 25. Januar 2018, Premiere am Wolfgang Borchert Theater. Meinhard Zanger inszeniert das Schauspiel mit Musik, das erinnert an eine Zeit, in der Menschen aufgrund ihrer Religion ausgegrenzt und menschenverachtend behandelt wurden und das gleichzeitig die identitätsstiftende Wirkung von Kultur deutlich  macht. 1942 im jüdischen Ghetto von Wilna. Jakob Gens, Chef der jüdischen … [Weiterlesen...]

Borchert Theater: Sex & Crime im Täuferreich

Münster - Donnerstag der 18. Mai beginnt im Wolfgang Borchert Theater in Münster ein Machtkampf zwischen Kirche, Täufern, Adel und Bürgern. Angestachelt von dem charismatischen Jan van Leiden, schwanken die Menschen zwischen Utopie und Fanatismus. Meinhard Zanger inszeniert zum 500. Reformationsjubiläum die Uraufführung von "Das neue Jerusalem". Das Spektakel von Arna Aley ist eine Mischung aus historischen Tatsachen und Fiktion. 1534 … [Weiterlesen...]

Machtmißbrauch und Willkür der Justiz

Westfalen -  Am Donnerstag, 26. März um 20 Uhr bringt das Wolfgang Borchert Theater das Lustspiel Der zerbrochne Krug von Heinrich von Kleist mit Intendant Meinhard Zanger in der Rolle des Dorfrichters Adam auf die Bühne. Ein zerbrochener Krug sorgt in Huisum für Aufruhr. Marthe Rull hält Ruprecht, den Verlobten ihrer Tochter für den Täter. Als jedoch ausgerechnet Dorfrichter Adam merkwürdig lädiert vor Gericht erscheint, nährt sich der … [Weiterlesen...]

Wolfgang Borchert Theater eröffnet das neue Haus

Westfalien - Das Wolfgang Borchert Theater hat am Samstag, 6. September die Spielzeit im neuen Theater im Flechtheimspeicher eröffnet. Bis zur letzten Minute haben alle Gewerke fieberhaft an der Fertigstellung der Theaterräume im Flechtheimspeicher gearbeitet. Das Eröffnungsstück Die letzte Soirée hat die Berliner Autorin Arna Aley im Auftrag des WBT geschrieben. Im Zentrum steht Namensgeber und Vorbesitzer des Speichers, der Kunsthändler … [Weiterlesen...]

„Leonce und Lena“ premiert am WBT

Westfalen – Mit einem Klassiker startet das Wolfgang Borchert Theater in die neue Spielzeit: Anlässlich des Büchner-Jahrs zum 200. Geburtstag des Literaten zeigt „Münsters kreative Perle am Stadthafen“ Büchners Lustspiel „Leonce und Lena“. Die Premiere ist am 13. September. Die künstliche Welt, in der Prinz Leonce lebt, zeichnet Parallelen zu der virtuellen Welt, in der wir uns gegenwärtig verstärkt bewegen. Neuzugang Svenja Niekerken gibt als … [Weiterlesen...]

Spiel mit der Macht des Wortes

Westfalen - Wie Faust aufs Auge! Zeitgemäßer kann ein Theaterstück kaum sein: Mit "Oleanna" bringt das Münsteraner Wolfgang Borchert Theater jetzt ein Stück auf die Bühne, das wie ein listiger Kommentar zur aktuellen Sexismus-Debatte erscheint. Seit wenigen Tagen beschäftigen sich im Anschluß an ein kritisches Porträt des FDP-Altvorderen Rainer Brüderle in der Illustrierten "Stern" die Talkshows und Feuilletons der Republik mit Anzüglichkeiten … [Weiterlesen...]