Bekenntnis zur regionalen Landwirtschaft

Düsseldorf - Wenn es um die Unterstützung der deutschen Landwirtschaft auf den regionalen, nationalen und globalen Märkten geht, spielen landwirtschaftliche Genossenschaften als „Brücke zum Markt“ eine zentrale Rolle. „Dem muss die Politik mit Planungssicherheit für die Genossenschaften sowie einem klaren Bekenntnis zur regionalen Landwirtschaft und ihren hohen Qualitätsstandards Rechnung tragen.“ Das betonte Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender … [Weiterlesen...]

Wissen und Fingerspitzengefühl gefragt

Westfalen – „Wenn nicht jetzt, wann dann?“, sagt die junge Futtermittel-Beraterin Sarah Voß über ihren Job bei der AGRAVIS Raiffeisen AG. Die 25-Jährige ist Spezialberaterin für Ferkelernährung bei der AGRAVIS Raiffeisen AG und seit einem Jahr im Vertriebsgebiet von Ostfriesland bis Dortmund und von der holländischen Grenze bis Braunschweig bei landwirtschaftlichen Kunden unterwegs. Sie berät die Landwirte zu Produkten für die Ferkelaufzucht und … [Weiterlesen...]

Wirtschaftliche Lage der Landwirtschaft ist ernst

Westfalen - Die landwirtschaftlichen Betriebe in Westfalen-Lippe erleben aktuell schwere Zeiten. Nach einem Wirtschaftsjahr, das für die meisten Betriebszweige massive Einkommensrückgänge brachte, erwarten Experten bis weit in das Jahr 2016 hinein keine durchgreifende Verbesserung der schlechten Erlössituation. Verantwortlich hierfür sind nach Einschätzung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) ein weltweit weiter steigendes … [Weiterlesen...]

AGRAVIS beim Imagebarometer vorn

Westfalen - Die AGRAVIS Raiffeisen AG genießt in der deutschen Landwirtschaft weiterhin einen ausgezeichneten Ruf. Im Norden und Osten Deutschlands – beide Regionen gehören zum Kernarbeitsgebiet des Unternehmens – landete die AGRAVIS beim DLGImagebarometer 2015 in der Kategorie „Handel und Dienstleister“ auf dem ersten Platz. Auffallend: Der Vorsprung vor den Mitbewerbern bei diesen Rankings ist enorm und wurde in den östlichen … [Weiterlesen...]

Zweiter AgrarSlam: Marketing für Landwirtschaft

Westfalen -  „Wir halten Milchkühe und Feriengäste.“ In einem Satz erklärt Jürgen Krämer, womit auf seinem Hof das Geld verdient wird. Weniger kurz und bündig sind die Dialoge des bauchredenden Landwirts mit seiner Handpuppe Horst. Der erläutert er das Unwissen der Städter über das Landleben im Allgemeinen. Außerdem klärte er Horst über die Feinheiten der künstlichen Besamung bei Kühen im Besonderen auf. Damit hatte er die Lacher auf seiner Seite … [Weiterlesen...]

Dortmund „Land & Genuss“: Imkern in der Stadt

Westfalen - Schon seit einiger Zeit sind auf Balkonen in der Stadt vermehrt Tomatenpflanzen, Bohnenstangen oder Pflücksalate zu sehen: Die Urban-Gardening-Bewegung – das Gärtnern in der Stadt – ist in deutschen Städten voll angekommen. Die urbane Landwirtschaft versucht, die Innenstädte zu verschönern, und hat zu einem neuen Lebensgefühl von Städtern beigetragen. Nun widmen sich die City-Gärtner auch der Fauna der Metropolen: mit „Urban … [Weiterlesen...]

AGRAR – Vier gute Messetage

Westfalen - Mit etwa 32.500 Besuchern haben die AGRAR Unternehmertage 2015 in Münster die gute Besucherresonanz vom vergangenen Mal noch etwas toppen können. Das ist die Bilanz nach vier guten Messetagen. Die regionale Leitmesse für die Agrarwirtschaft im Nordwesten Deutschlands geht heute zu Ende. Charakteristisch sind die messeuntypischen, aber landwirtschaftsfreundlichen Öffnungszeiten von 13 bis 22 Uhr. Das kommt bei den Landwirten gut an: … [Weiterlesen...]

Bauernverband: Nutztierhaltung ist größte Herausforderung

Westfalen – Trotz zufriedenstellender bis guter Ergebnisse für das abgelaufene Wirtschaftsjahr prognostiziert der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) für die hiesigen Bauernbetriebe ein schwieriges Jahr 2015. Schuld daran seien nicht nur zu erwartende Gewinnrückgänge, wie WLV-Präsident Johannes Röring angibt: „Die größte gesellschaftspolitische Herausforderung für die Branche ist, der heimischen Nutztierhaltung – traditionell das … [Weiterlesen...]

Kann Rohkost gefährlich sein?

Westfalium - Mit einem spannenden Vortragsthema verabschiedet sich Prof. Dr. Manfred Grote, Analytischer Chemiker der Universität Paderborn, von seiner aktiven Zeit als Hochschullehrer: „Verbraucherrisiken durch Antibiotikaeinsatz in der Landwirtschaft – Kann Rohkost gefährlich sein?“ Zu diesem kostenlosen und öffentlichen Vortrag am Montag, 27. Januar, 17.15 Uhr, Hörsaal A4, lädt das Department Chemie der Universität Paderborn herzlich … [Weiterlesen...]

Bauern im Lande sind fleissig

Westfalen - Die Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen ist und bleibt ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Dies zeigen nach Angaben der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen Berechnungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg, das stellvertretend seit Jahren die Leistungskraft der Landwirtschaft in Deutschland im Rahmen der landwirtschaftlichen Gesamtrechnung ermittelt. Danach betrug der Produktionswert zu Erzeugerpreisen im Durchschnitt … [Weiterlesen...]