Galerie Hovestadt zeigt Gan-Erdene Tsend

Nottuln - Seit inzwischen zehn Jahren lebt und arbeitet der mongolische Künstler Gan-Erdene Tsend in Münster. Schnell konnte er sich einen Namen machen und verzaubert seither sein Publikum mit universal verständlichen Motiven, die die Seele und das Herz öffnen. Die Galerie Hovestadt zeigt vom 26. November bis zum 13. Januar 2018 seine neuesten Arbeiten. Einige kommen "frisch aus dem Atelier". Sie sind noch nirgends gezeigt worden. In der … [Weiterlesen...]

ART Vischering in Lüdinghausen

Lüdinghausen - Große Kunst nicht nur im Museum bewundern, sondern auch nach Hause tragen: Das können Interessierte ab kommenden Sonntag, 23. Oktober 2016, auf Burg Vischering in Lüdinghausen. Im Kulturzentrum des Kreises Coesfeld wird bei der „ART Vischering“ Kunst zum Kauf angeboten, als Geschenk für sich und andere. Grafik und Malerei von renommierten, aber auch von jungen Künstlerinnen und Künstlern werden dort präsentiert – zu moderaten … [Weiterlesen...]

Rheda-Wiedenbrück: Goldene Horde

Rheda-Wiedenbrück - Am kommenden Sonntag, den 16. Oktober gib es ab 11.30 Uhr es in der Galerie Hoffmann Contemporary Art eine Deutschlandpremiere: Erstmals in Deutschland zeigen die beiden aus der Mongolei stammenden Künstler Gan-Erdene Tsend und Ochirbold Ayurzana ihre künstlerischen Arbeiten in einer gemeinsamen Doppelausstellung unter dem Titel "Goldene Horde". Gan-Erdene Tsend, der schon seit mehr als fünf Jahren von der Galerie … [Weiterlesen...]

Billerbeck: Wie ein Blick in den Spiegel

Billerbeck - Der Blick in einen Spiegel fordert regelmäßig zur Innensicht und zum Innehalten heraus. Gerne prüfen wir kritisch, was sich dort zeigt. Was aber ist, wenn im Spiegelbild plötzlich etwas fehlt oder etwas auftaucht, was in Wirklichkeit gar nicht vorhanden ist? Mit diesen teilweise surrealistischen Überraschungen spielt der in Münster lebende und arbeitende Maler Gan-Erdene Tsend. Er stammt ursprünglich aus der Mongolei. Seine poetische … [Weiterlesen...]

Gan-Erdene Tsend: Rätselhafte Welt

Westfalen - Seine Gemälde wissen den Betrachter zu irritieren und zu verblüffen: Der mongolische Maler Gan-Erdene Tsend hat sich mit magischen Ansichten von Spiegelungen und mit Bildern von Pferden einen Namen gemacht. Seine Gemälde sind inzwischen weit über das Münsterland und Westfalen hinaus bekannt. Vom 22. März bis zum 2. Mai zeigt die Galerie Hovestadt in Nottuln unter dem Titel "Existent oder nicht existent" eine Retrospektive - mit … [Weiterlesen...]

Große Ausstellung zum Jubiläum

Westfalen - Mit einer großen Jubiläumsausstellung feiert die Galerie Hoffmann Contemporary Art ihr 5-jähriges Jubiläum. Alle Künstlerinnen und Künstler der Galerie haben neue Werke gebracht, die jetzt ausgestellt werden. Zur Eröffnung der Jubiläumsausstellung ist die Galerie am Sonntag, den 2. November 2014 von 13-18 Uhr geöffnet. "Wir zeigen aktuelle Arbeiten von Ilka Meschke, Lars Reiffers, Marion Große-Wöstmann, Gan-Erdene Tsend, Elke … [Weiterlesen...]

Wandern zwischen den Welten

Westfalen - In ihrer Herbstausstellung präsentiert die Galerie Hoffmann in Rheda-Wiedenbrück zeitgenössische Werke von mongolischen Künstlern. Die Ausstellung wird an diesem Wochenende eröffnet und läuft bis zum 1. Dezember. Ihr Titel: “on the move – Contemporary Mongolian Art”. In Rheda-Wiedenbrück werden aktuelle zeitgenössische mongolische Kunst der beiden Maler Gan-Erdene Tsend und Prof. Narangerel Tsendsuren sowie der Bildhauerin … [Weiterlesen...]

Schüler zeigen es ihrem Lehrer

Westfalen -Die Galerie Michael Nolte setzt im Rahmen ihrer gegenwärtigen Ausstellung „Hermann-Josef Kuhna – Farbuniversen“ das Werk dieses deutschen Strukturalisten und langjährigen Münsteraner Akademieprofessors in den Kontext der Arbeiten seiner Meisterschüler. Die Ausstellung wird am 28. September eröffnet und ist bis zum 31. Oktober zu sehen. Mit Gleb Bas, Hugo Boguslawsky, Min Clara Kim, Lars Reiffers und Gan-Erdene Tsend haben wir … [Weiterlesen...]

Rätselhafte Spiegelungen

Westfalen - Der in Münster lebende und arbeitende Künstler Gan-Erdene Tsend hat mit einem seiner typischen Spiegelungen-Bilder den ersten Preis beim 9. Kunstpreis Wessling gewonnen. Dies ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung dieses noch jungen Künstlers und große Anerkennung für seine rätselhaften, erzählenden Bilder, die eine klare Handschrift erkennen lassen. Die intensiven Gemälde ziehen einen durch ihren eigenartigen Charme in ihren … [Weiterlesen...]