Königliches Gemüse aus Dorsten – ALLES SPARGEL

Print Friendly, PDF & Email

Ein königliches Gemüse, das sich rar macht: Frischen Spargel gibt es hierzualnde nur von März bis Juni, um so größer aber ist der kulinarische Genuss. Echte Spargelfans schwören auf Spargel „natur“, das heißt nur gedünstet mit Butter, Kartoffeln und dicken Scheiben gekochten Schinken. Auf dem Spargelhof Kemna in Dorsten werden die wundervollen Stangen angebaut. Im Hofladen kann man sie erwerben.

Königliches Gemüse aus Dorsten - ALLES SPARGEL

Königliches Gemüse: Weißer Spargel will sorgfältig behandelt werden – Foto Spargelhof Kemna

Auf dem Spargelhof Kemna in Dorsten haben die Familie Kemna und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter derzeit alle Hände voll zu tun. Königliches Gemüse will mit Sorgfalt geerntet und behandelt werden. Neben Spargel warten derzeit auch die frischen Erdbeeren auf fleißige Hände.

Königliches Gemüse aus Dorsten - ALLES SPARGEL

Barbara und Josef Kemna sind begeisterte Landwirte: Für ihren Spargel sind sie in der Region bekannt – Foto Spargelhof Kemna

Weißer Spargel wächst in aufgeschütteten Erdwällen. Er wird gestochen, bevor die Spitzen die Erdoberfläche durchstoßen. Ganz im Gegensatz zum geschmacklich kräftigen Grünspargel. Er wächst oberirdisch. Durch das Tageslicht nimmt er seine kräftige, grüne Farbe an. „Unser Boden hat eine leichte, sandige Beschaffenheit, sodass der Spargel gerade und zügig wachsen kann“, freut sich der passionierte Spargelbauer Josef Kemna. Er weiß, wovon er spricht.

Königliches Gemüse aus Dorsten - ALLES SPARGEL

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind voll engagiert und bein der Sache, damit die Kunden zufrieden sind – Foto Spargelhof Kemna

Bei der Ernte des königlichen Gemüses ist alles intensive Handarbeit. „Dazu legen unsere Mitarbeiter unter den Erdwällen jede einzelne Spargelstange frei, um sie mit einem speziellen Spargelmesser sorgfältig herauszustechen“, erklärt Barbara Kemna.

Nach dem Stechen wird königliches Gemüse natürlich sofort gewaschen. Anschließend wird der Spargel nach Durchmesser und Eigenschaften in verschiedene Güteklassen sortiert. Die geschlossene Kühlkette von der Warenannahme bis zur Vermarktung sorgt dafür, dass der Spargel stets frisch und knackig bleibt.

„In unserem Hofladen bieten wir unseren Kunden königliches Gemüse, je nach Witterung, in verschiedenen Sortierungen an. Neben dem feldfrischen Spargel finden die Kunden viele weitere Spezialitäten vom Land. Regelmäßig gibt es unsere erprobten Rezepte dazu, damit das Spargelessen ein gelungenes Genussmenü wird. Dabei wählen wir einfache, gesunde Gerichte aus. Sie sind aus Erfahrung gut“, sagt Barbara Kemna.

Königliches Gemüse aus Dorsten - ALLES SPARGEL

Viele Stammkunden: Zur Spargelzeit kommen viele der Stammkunden immer wieder gerne in den Hofladen – Foto Spargelhof Kemna

„Auf unseren hofeigenen Feldern Spargel, Erdbeeren und Himbeeren anzubauen und Landwirtschaft zu betreiben, das ist Natur hautnah. Unsere Arbeitswege führen täglich in die Spargel-, Erdbeer- und Himbeerkulturen. Dort beobachten wir mit Spannung, wann sich der erste Spargel zeigt oder die Früchte beginnen, sich endlich rot zu färben“, erzählen die Kemnas begeistert.

Auf dem Hof Kemna hat man den Anspruch, hochwertige Naturprodukte zu produzieren und zu vermarkten. „Dazu bilden wir uns und unsere Mitarbeiter fortlaufend weiter, wählen für den Anbau die besten Sorten und investieren Zeit und Geld in qualitätssichernde Kulturverfahren. So gelangen unsere selbst angebauten Produkte mit dem besten, unverfälschten Eigengeschmack in den Hof-Verkauf“, sagt der Spargelbauer.

Reiche Auswahl im Hofladen

Im Hofladen kann man sich mit köstlichen landwirtschaftlichen Produkten eindecken – Foto Spargelhof Kemna

Der Hof befindet sich seit 1754 im Familienbesitz. Die Hofgeschichte reicht bis ins 15. Jahrhundert zurück. „Deshalb halten wir mit der Marktentwicklung Schritt. Bei der Sortimentszusammenstellung orientieren wir uns am regionalen Angebot, das unseren Vorstellungen und den Wünschen unserer Kunden entspricht“, heißt es auf dem Spargelhof.

Ein Hof mit viel Idylle

Der Spargelhof Kemna ist ein kleines Idyll – da kommt gerne wieder – Foto Spargelhof Kemna

Man hat sich einem bewußten Umgang mit der Umwelt verpflichet und schont bewusst die vorhandenen Ressourcen. „Wir gewinnen Energie deshalb aus alternativen Energiequellen“, sagt Josef Kemna. „Auslieferungen an unsere Kunden erfolgen nach gründlicher Planung, um unnötige Sternfahrten zu vermeiden. Eine lebendige Natur ist uns ein wichtiges Anliegen. Deshalb fördern wir die Tier- und Pflanzenwelt, wie das herrliche Blumenfeld, das wir seit Jahren betreiben.“ Darüber hinaus engagieren sich die Kemnas bei der „Aktion Tierwohl“ für artgerchte Nutztierhaltung.

Westfalium-Serie ALLES SPARGEL – Rezepte, Informationen, Adressen

 

 

Speak Your Mind

*