Kiepenkerl-Blog: Dresscode für die Rechtschreibung

Assessment-Center gelten in der Wirtschaft als zeitgemäße Einrichtungen zur Auswahl fähiger Ein- und Aufsteiger. Dazu werden die Aspiranten unter geübter Moderation verbal aufeinander losgelassen. Punkte gibt‘s für Durchsetzungsfähigkeit, Dynamik und Gruppenloyalität. Ähnlich militant ist es vermutlich in der Linguisten-Kommission zugegangen, die durch mühsame Kleinarbeit die Zahl der Rechtschreibregeln von 212 auf 112 reduzierte. Durchgesetzt … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Latein in allen Lebenslagen

Wenn Juristen „medias in res“ gehen, führen sie den Zuhörer oder Leser „in die Mitte der Dinge“. Sind sie dort mit ihrem Latein am Ende, flüchten sie erneut ins Lateinische. Etwa wenn sie „culpa in contrahendo“ (Verschulden bei Vertragsabschluss) oder einen „falsus procurator“ (falschen Vertreter) vermuten. Seit dem 7. Jahrhundert war die „Vulgata“, die Bibel der katholischen Kirche, in Latein geschrieben. Deshalb konnte sie ausschließlich von … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Perestroika im Marketing

Der Kommunismus hat die Wirtschaft der Ostblockstaaten ruiniert und die Bevölkerung an den Rand des Existenzminimums gebracht. Perestroika hieß das Zauberwort zur Überwindung der staatlichen Kommandowirtschaft. In dieser Zeit hätte Karl Marx wohl kaum sein Hauptwerk „Das Kapital“ verfasst, sondern eine Kampfschrift über die Expropriation der Expropriierten durch Maketeng. Diese Lehre zur marxistischen Verkaufsförderung geht auf den … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl und sein Hemd

Westfalen - Ähnlich wie der Käpt'n zu Hamburg oder der Sepp zur Alm, gehört der Kiepenkerl zu Westfalen. Das Kiepenkerlhemd, Teil der Dienstkleidung des ambulanten Gewerbereisenden vergangener Tage, ist im Westfalium-Shop zu einem Preis von 55,10 € erhältlich. Kiepenkerle zogen im Gebiet zwischen Hamburg und Sauerland umher, um einerseits Nahrungsmittel wie Eier, Milchprodukte und Geflügel in die Städte zu bringen und andererseits die eher … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Alkopops

Bei der Jugend haben Partys einen hohen Stellenwert. Problematisch sind nicht die Feiern als solche, sondern der enorme Verbrauch an hochprozentigen alkoholischen Getränken. Durch Vorglühen und Komasaufen fallen sogar Minderjährige nicht selten ins Delirium mit Bewusstseins- und Wahrnehmungsstörungen. Danach ist Chillen angesagt. Vorbei sind die Zeiten als Wilhelm Busch dichtete:  „Es ist ein Brauch von alters her: Wer Sorgen hat, hat auch … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Getürkte Demokratie

Der türkische Regierungschef Recep Tayyip Erdogan hat neue Maßstäbe gegen ungenehmigtes Datensammeln gesetzt. Um das osmanische Grundrecht auf ungestörte Vernichtung von Beweismitteln durchzusetzen, ließ er zahlreiche hochrangige Justiz- und Polizeibeamte versetzten oder entlassen. Ungenehmigt hatten sie wegen Korruption gegen wichtige Politiker und Wirtschaftsführer aus dem Umfeld der AKP (deutsch: Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung) … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Kraftstoffpreise

Für so manchen Autofahrer endete der Weihnachtsurlaub beim Blick auf die Spritpreise unsanft mit einem Schock an der Tankstelle. Aber: Deutschlands Autofahrer können ab sofort die Kraftstoffpreise an Tankstellen leichter vergleichen. Dafür hat das Bundeskartellamt eine Meldestelle für Spritpreise eingerichtet. Die Behörde verspricht sich davon eine dämpfende Wirkung auf das Preisniveau, denn trotz intensiver Nachforschungen fand man bisher keine … [Weiterlesen...]

Im Billigflieger zum Papst

Diese Reisevariante dürfte Franziskus gefallen haben. Nicht aber der eigentliche Anlass des Fluges. Denn der Heilige Vater hat einen Igel in der Tasche, wenn es um Äußerlichkeiten und Geldverschwendung geht. Da passt ein Protz-Bischof nicht ins Bild. Wohlweislich hat Tebartz-van Elst kein Ticket für den Rückflug gebucht. Vielleicht hatte er die Erleuchtung, dass eine Rückkehr an die Lahn unwahrscheinlich ist, weil sein Bischofstuhl verwüstet ist … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Schummel cum laude

In den letzten Jahren stolperten hochrangige Politiker und Angestellte im Wissenschaftsbetrieb über Schummeleien bei ihren Doktorarbeiten. Das Prüfportal Vroniplag verzeichnet inzwischen 48 Plagiatsaffären. Die Gefahr, enttarnt zu werden, ist durchs Internet deutlich gestiegen. Doch auch früher wurden fremde Gedanken klammheimlich mit den eigenen verwoben. Auf der schwarzen Liste stehen so renommierte Wissenschaftler wie Einstein, Mendel und … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Von Marx und Murks

Armutszeugnis. Den von der Bundesregierung vorgelegten 4. Armuts- und Reichtumsbericht hätte Marx für ein Armutszeugnis gehalten. Bei gutem Willen und weniger Klientelpolitik müssten Politik und Gewerkschaften dafür sorgen, dass sich die Parameter für eine sozialere Marktwirtschaft in Deutschland deutlich verbessern. Jeder sollte vom Lohn seiner Vollzeitarbeit menschenwürdig leben können und die Schere zwischen Arm und Reich dürfte sich nicht … [Weiterlesen...]