Freilichtmuseum: Flaniermeile für Genießer

Print Friendly, PDF & Email

Detmold – Bereits zum dritten Mal verwandelt sich das LWL-Freilichtmuseum Detmold am ersten Septemberwochenende in eine Flaniermeile für Genießer. Beim Freilichtgenuss stehen kommende Woche Samstag und Sonntag (3./4.9.) im Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) vor allem regionale und biologisch hergestellte Produkte sowie Lebensmittel im Mittelpunkt. Handwerksvorführungen, Mitmachprogramme für alle Altersgruppen, Tiervorführungen und Führungen ergänzen das umfangreiche Programm der zweitägigen Veranstaltung.

An der Bockwindmühle dreht sich beim Freilichtgenuss in diesem Jahr alles um tierische Produkte. Foto: LWL/Klein

An der Bockwindmühle dreht sich beim Freilichtgenuss in diesem Jahr alles um tierische Produkte. Foto: LWL/Klein

Etwa 60 Aussteller reisen an, um ihre Produkte anzubieten. “Die Aussteller sind alle handverlesen, sie bieten hochwertige Produkte an, die unseren Museumsstandards entsprechen”, erklärt LWL-Museumsdirektor Prof. Dr. Jan Carstensen. Das Angebot der Aussteller reicht von Obst und Gemüse verschiedener Biobetriebe über Wild-, Schaf- und Rindersalami, geräucherte Forellen, Pickert und Linsenbratlingen bis hin zu selbstgemachten Chutneys, Ölen und Gewürzen. Biogärtnereien breiten ihre seltenen Pflanzen aus, von Kräutern und Heilpflanzen bis hin zu alten, regionalen Obstsorten. Außerdem gibt es eine große Auswahl an schönen Dingen wie Seifen, Küchenutensilien, Accessoires und Wollkleidung. An verschiedenen Ständen kann man Gerichte aus biologischer Herstellung probieren wie beispielsweise Kartoffelwaffeln, Ofengemüse mit Couscous oder Biokaffee.

Im Eingangsbereich vor dem Krummen Haus breiten unter anderem Biogärtnereien ihre Pflanzen aus. Foto: LWL/Klein

Im Eingangsbereich vor dem Krummen Haus breiten unter anderem Biogärtnereien ihre Pflanzen aus. Foto: LWL/Klein

Da in diesem Jahr die tierischen Produkte im Mittelpunkt stehen, können die Besucher Fleisch-, Milch- und Dreinutzungsrinder vergleichen und sich über das Melken von Kühen informieren. Passend zum aktuellen Themenjahr im LWL-Freilichtmuseum Detmold “Scheiße sagt man nicht!” informieren Museumsmitarbeiter zudem darüber, wie Tiermist im eigenen Garten nützlich eingesetzt werden kann. Schäfer Ulf Helming zieht mit seiner Schafherde an beiden Tagen um 14.30 Uhr durch das Paderborner Dorf. Und in der Ausstellung “Darf’s ein bisschen mehr sein?” des LWL-Museumsamtes für Westfalen, die in Teilen zu sehen sein wird, geht es um Fleischkonsum und Fleischverzicht in Zeiten der Massentierhaltung.

Kinden können bei zahlreichen Mitmachprogrammen beispielsweise Saatgutkugeln herstellen. Foto: LWL/Jähne

Kinden können bei zahlreichen Mitmachprogrammen beispielsweise Saatgutkugeln herstellen. Foto: LWL/Jähne

“Bei zahlreichen Mitmachprogrammen werden Kartoffeln geerntet, Kräutersalz und Lavendelsäckchen hergestellt oder Stofftaschen bedruckt”, verspricht Projektleiterin Anna Stein. Kinder können Saatgutkugeln rollen, Seifenschälchen flechten, Insektenhotels und Vogelfutterhäuschen bauen oder am Bau(m)wagen des Bildungshauses Weerthschule die Natur entdecken. Die Natur- und Umweltschutz-Akademie Nordrhein-Westfalen (NUA) wird mit ihrem Umweltbus “Lumbricus” in Detmold Station machen und über kleine Bodentiere wie den Regenwurm informieren. Im Paderborner Dorf wird zudem gekocht. Das Slow Food Convivium Südlicher Teutoburger Wald stellt gemeinsam mit Ökotrophologin Anna Luszek Gemüsegerichte her, die von den Besuchern probiert werden können. Und bei der Schnippeldisko dürfen Kinder und Erwachsene selber mithelfen. Eine Garten- und eine Küchenführung ergänzen das Programm.

Auch die Museumswerkstätten sind eingebunden. So kann man in der Töpferei sehen, wie Pflanztöpfe und Kräuterbeschriftungen hergestellt werden. In der Bäckerei werden Karottenkuchen, Apfel- und Kartoffelbrote gebacken und in der Schmiede entstehen Pflanzstäbe.

“Die Stadtverkehr Detmold (SVD) ist wieder unser bewährter Partner in Sachen Besucherservice”, so Carstensen. Daher ist für die bequeme Anreise ins Museum gesorgt, denn die SVD richtet Sonderbusse ein. Wer in den Bussen die Eintrittskarten für den Freilichtgenuss löst, muss für die Busfahrt kein zusätzliches Entgelt entrichten. Der Fahrplan der SVD und des Sonderverkehrs ist unter http://www.stadtverkehr-detmold.de einzusehen.

Das Programm mit Öffnungszeiten, Preisen und allen Veranstaltungen findet sich auch im Internet unter: http://www.freilichtgenuss.lwl.org

Vorverkauf
Karten für den Freilichtgenuss sind an der Kasse im LWL-Freilichtmuseum Detmold zu den Öffnungszeiten erhältlich. Die Kassen schließen an beiden Veranstaltungstagen um 17 Uhr.

Öffnungszeiten
Samstag, 3.9.2016, von 9 bis 18 Uhr
Sonntag, 4.9.2016, von 9 bis 18 Uhr

Eintrittspreise
Erwachsene: 8 Euro
Kinder von sechs bis 17 Jahren: 2 Euro
Kinder unter sechs Jahren: frei

LWL-Freilichtmuseum Detmold / Westfälisches Landesmuseum für Volkskunde / Krumme Straße / 32760 Detmold

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*