Kiepenkerl-Blog: Hopfen und Malz verloren?

Der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier nimmt in Deutschland kontinuierlich ab. Lag er 1970 noch bei durchschnittlich 145,9 Litern, so erreichte er 2016 mit knapp über 100 Litern einen historischen Tiefstand. Doch wie viel die deutschen Schluckspecht tatsächlich zur Brust genommen haben, ist unklar, denn die Statistik wird durch die wachsende Zahl glaubensbedingt trockener Moslems verfälscht.Der Bierausstoß der deutschen Brauereien lag 2016 mit … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Flucht und Migration

Nie waren weltweit so viele Flüchtlinge und Migranten unterwegs. Der Klimawandel könnte die Völkerwanderung noch beflügeln. Kein Wunder, dass die reichen Staaten der Europäischen Gemeinschaft in den dicht besiedelten und unterentwickelten Ländern Begehrlichkeiten wecken. Die Willkommenskultur unserer Bundeskanzlerin verstärkte den Zustrom, nachdem die Vereinbarungen zum Schutz der EU-Außengrenzen außer Kraft gesetzt worden waren. Diese Einladung … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Jägerlatein

Otto von Bismarck soll gesagt haben: „Es wird nie so viel gelogen wie vor politischen Wahlen und nach Jagden.“ Daraus zu schließen, dass bei uns ständig gelogen wird, weil die Wahlen zu Bundes-, Landes- und Gemeindeparlamenten in verschiedenen Jahren stattfinden, ist falsch und deshalb ebenfalls gelogen.Das Lügen nach der Jagd ist harmloser als die Verbreitung von Halb- oder Unwahrheiten auf der politischen Bühne. Schließlich handelt es sich … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Postfaktisch

Das Wort „postfaktisch“ wurde in Deutschland zum Wort des Jahres gewählt. Etwa gleichzeitig haben die Oxford Dictionaries „post-truth“ (postfaktisch) zum internationalen Wort des Jahres 2016 auserkoren. Beide Fälle beschreiben eine gesellschaftliche Entwicklung, aufgrund derer Gefühlen und Spekulationen mehr Glauben geschenkt wird, als Tatsachen. Postfaktisch bedeutet aber nicht, dass Fakten keine Rolle spielen – sie werden lediglich geleugnet … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Weihnachtsmoritat

… frei nach Udo JürgensWhen the snow falls wunderbar and the children happy are, when the Glatteis on the street and we all a Glühwein need, then you know, it is so weit: She is there, the Weihnachtszeit.Every Parkhaus ist besetzt, denn die people fahren jetzt all to Kaufhhof, Mediamarkt, kriegen nearly Herzinfarkt. Shopping hirnverbrannte things while the Christmasglocke rings. And the money runs and runs, faster than you … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Lügenpresse – halt die Fresse!

So schallt es seit 2014 immer wieder durch die Straßen von Dresden. Die Parole ist mittlerweile im gesamten Bundesgebiet zu hören, wenn die Protestbewegung Pegida, Parteimitglieder der AfD oder andere rechtspopulistische Gruppierungen öffentlich protestieren. Auf diese Weise drücken sie ihre Unzufriedenheit mit dem deutschen Journalismus aus. Einige fühlen sich missverstanden, andere zu Unrecht in eine rechtsradikale Ecke gedrängt und die meisten … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: BER – das Babel der Neuzeit

Die Probleme beim Bau des Berliner Flughafens gleichen denen beim Turmbau zu Babel. Der Name Babel steht für Verwirrung (bavel). Die Bibel erzählt, dass „der HERR die Sprache der Bauleute verwirrte, weil das Volk übermütig werden könnte und vor nichts zurückschrecken würde, was ihm in den Sinn kommt.“ Bei der Konzeption des Flughafens in der Nähe der Babelsberger Filmstudios schreckten die Landesherren von Berlin und Brandenburg vor nichts zurück … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Draghis Null-Zinspolitik

Am 28. September 2016 sprach Prof. Dr. Mario Draghi vor Abgeordneten des Deutschen Bundestages. In der Märchenstunde bezeichnete er seine Null-Zinspolitik der EZB als alternativlos. Die Folgen müssten die Sparer, Rentenfonds, Versicherungen und Banken aushalten. Für die Zuhörer wurde deutlich, dass Draghi mit seinem Latein am Ende ist, denn die Zinsen haben inzwischen ihre Wirkung als volkswirtschaftliches Steuerungsinstrument eingebüßt. Außer … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Wir waren Helden

Wenn man vor 1960 geboren wurde, ist es ein Wunder, dass man noch lebt. Das Leben als Kind war gefährlich, denn anders als heute wurde der Nachwuchs nicht in Watte gepackt. Im Auto saßen Kinder ohne Sicherheitsgurt und ohne Airbag – wie alle anderen auch. Unsere Betten waren angemalt mit Farbe voller Blei und Cadmium – wie die bunten Bauklötze, die wir begeistert in den Mund steckten.Zu Hause gab es an der Treppe keine Sicherheitsgitter. … [Weiterlesen...]

Kiepenkerl-Blog: Student sein, wenn …

GPS für Studenten Zum Wintersemester 2016/17 schreiben sich wieder zahlreiche Studenten an Universitäten, Technischen Hochschulen und Fachhochschulen ein. Der Start in die Eigenständigkeit beginnt mit der Zimmersuche und dem Aufbau eines neuen Freundeskreises. Dazu die schwierige Orientierung in überfüllten Vorlesungen und Seminaren. In dieser Situation ist ein GPS-System zur Standortbestimmung und Zielführung hilfreich. Navis geleiten Studenten … [Weiterlesen...]