Kunsthaus Kannen: Geschnitten, geklebt, gerissen

Westfalen - Das Kunsthaus Kannen zeigt vom 31. Mai an eine neue Ausstellung: "Geschnitten, geklebt, gerissen… Papier als Werkstoff". An der Ausstellung nehmen teil: Künstler: Carien Engelhard/Amsterdam, Doerthe Fuchs und Frauke Sohn/München, Barbara Hattrup/Salzkotten, Nora Hüsemeyer/Osnabrück, Bernhard Pfitzner/Münster, Lisa Urban/Hamburg, Tanja Weirauch/Berlin. Papier ist wohl eines der am häufigsten verwendeten Materialien in unserem … [Weiterlesen...]

Kunsthaus Kannen: Kunst der besonderen Art

Westfalen - Das Kunsthaus Kannen ist längst eine weithin anerkannte Adresse für Art Brut und Outsider Art: Zwischen dem 20. Oktober 2013 und 26. Januar 2014 findet dort die 16. Jahres- und Verkaufsausstellung statt. Stets auf der Suche nach neuen talentierten Künstlern, hat das Kunsthaus Kannen sich in diesem Jahr zu Aufgabe gemacht, den Kreis der teilnehmenden Künstler durch eine Ausschreibung, mit dem Schwerpunkt auf das Land NRW, zu … [Weiterlesen...]

Jeden Tag eine Linie

Westfalen - Abstrakte und figürliche Zeichnungen von zwölf  Outsidern gemeinsam mit fünf zeitgenössischen Künstlern werden in der Ausstellung "Jeden Tag eine Linie" Zeichnung und Art Brut im Kunsthaus Kannen bis 26. August präsentiert. Zeichnungen mit Bleistift, Kohle oder Tusche auf Papier bilden den Schwerpunkt der Ausstellung, auf den Blättern auf denen mit leichten oder kräftigen Strichen ein dichtes Gedankennetz sichtbar wird. Die … [Weiterlesen...]

Mit großer Liebe zum Detail

Westfalen - Beeindruckende sensible Arbeiten sind es allemal, die das Kunsthaus Kannen unter dem Titel "Strich / Farbe / Holz. Zeichnungen und Objekte" bis zum 15. April zeigt. Vertreten sind vier Künstler aus den Ateliers des Kunsthauses: Rosa Benzel, Helmut Praus, Matthias Klepgen und Hans-Werner Padberg. Jeder hat seine eigenen Methoden, bevorzugte Techniken und Ausdrucksformen. Hans-Werner Padberg und Mathias Klepgen bauen abstrakte … [Weiterlesen...]