Westfalen im Winter: Westfalium Nr. 76 im Handel

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen im Winter - W 76Jetzt ist sie im Zeitschriftenhandel und zeigt die schönsten Seiten von Westfalen im Winter: Auf 100 Seiten entführt die neue Westfalium-Ausgabe in die hohe Politik der napoleonischen Ära, in der Pauline Wilhelmine Christine zur Lippe nicht nur für die Befreiung der lippischen Bauern aus der Leibeigenschaft sorgte, sondern auch mit Charme und Geschick das Lipperland in die erste Liga der deutschen Staaten brachte.

Weihnachtlich wird es in der Reportage über fünf wackere Männer in Werdohl, die jedes Jahr in Eigenleistung eine zauberhafte Weihnachtslichter-Landschaft zusammenbauen. Westfalium Nr. 76 präsentiert Geschenkideen mit dem gewissen westfälischen Etwas und private westfälische Hilfsorganisationen, mit denen engagierte Bürger mit eigenem Geld und eigener Zeit bedürftigen Menschen helfen und andere gute Dinge tun. Diese guten Werke stellen für Geschenke zu Weihnachten sogar Spendenquittungen aus.

Westfalen im Winter

Hilfe für die gute Sache: Private Stiftungen und Vereine

Winterzeit ist Wildbret-Zeit: Allerorten in Westfalen sind jetzt Jäger in Wald und Flur  unterwegs, um Reh-, Rot- und Schwarzwild, Hasen, und Fasanen zur Strecke zu bringen und dem Kochtopf beziehungsweise der Bratpfanne zuzuführen. Westfalium hat mit Experten gesprochen und erklärt, wo Wildbret gekauft werden kann, auf was bei der Zubereitung zu achten ist  und welche Küchenwerkzeuge für seine Zubereitung gebraucht werden. Dazu gibt es fünf leckere Rezepte für die wilde Küche von renommierten Kochkünstlern der Region, zum Beispiel „Zweierlei vom Reh“ oder „Klassisches Wildschwein“.

Westfalen im Winter - Westfalium Nr. 76

Wilde Küche: Tipps und Rezepte für leckere Sachen mit Wildschwein, Hirsch, Reh, Hase oder Fasan

Pumpernickel ist so westfälisch wie das steigende Westfalenross: In seinen Erinnerungen an den 30-jährigen Krieg schildert der Söldner Peter Hagendorf, wie er 1630 in Lippstadt ein Brot namens „Pumpernickel“ kennenlernt und beschreibt detailreich die Herstellung. Er lobt das Brot als „sehr gutes Brot“. Dem päpstlichen Gesandten bei den Verhandlungen zur Beendigung dieses Krieges in Münster soll das schwarze Brot allerdings nicht so gut geschmeckt haben. 2021 feiert die Großbäckerei Mestemacher in Gütersloh ihren 150. Geburtstag. Aus einer kleinen Stadtbäckerei wurde – dem Pumpernickel sei Dank – ein Millionenunternehmen, das seine Brotspezialitäten in über 80 Länder auf der ganzen Welt exportiert.

Westfalen im Winter 2020 - Westfalium Nr 76

Als wennze schwebs: Das neue Solebad in Bad Sassendorf

Im Spezial Gesundheit und Wellness zeigt Westfalium, wo hierzulande neuerdings das Schweben im Wasser möglich ist. Außerdem gibt es Informationen für das scharfe Sehen ohne Brille und hilfreiche Tipps von einer Fachfrau zur Stressbewältigung. Für das eigene Wohlbefinden hilft auch eine passende Beleuchtung, die wir im Spezial vorstellen.

Die Westfalium-Winterausgabe ist jetzt im guten Zeitschriftenhandel und in Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich. Oder einfach im kostenlosen Probeabonnement direkt beim Verlag bestellen

Speak Your Mind

*