WBT für den Monica-Bleibtreu-Preis nominiert

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Das Wolfgang Borchert Theater ist zum siebten Mal zu den Hamburger Privattheatertagen eingeladen. “Ghetto”, das Schauspiel mit Musik von Joshua Sobol, wird das diesjährige Festival am 19. Juni im Altonaer Theater eröffnen.

Bernd Reheuser und Jannike Schubert in “Ghetto” – Foto: Klas Lefebvre

Über 80 Theater haben sich mit bis zu drei Produktionen beworben. Die zwölf nominierten Stücke werden vom 19. Juni bis 1. Juli 2018 an verschiedenen Theatern in Hamburg gezeigt und von einer Fachjury bewertet, die den Monica-Bleibtreu-Preis in den Kategorien “Bester Klassiker”, “Bestes Drama” und “Beste Komödie” vergibt. Zusätzlich wählt das Publikum einen Zuschauerfavoriten.

Der Monica-Bleibtreu-Preis ist der renommierteste Preis für private Theater in Deutschland. Das Wolfgang Borchert Theater ist sein 2012 regelmäßig zu den Hamburger Privattheatertagen eingeladen. Bisher waren sechs Produktionen nominiert, “Nathan der Weise” (2012), “Benefiz. Jeder rettet einen Afrikaner” (2013), “Oleanna” (2013), “Der Vorname” (2014), “Was ihr wollt” (2016) und “Kabale und Liebe” (2016), und Meinhard Zanger hat 2016 mit “Was ihr wollt” schon einmal gewonnen. „Wir freuen uns sehr über die erneute Nominierung. “Ghetto” war im Jahr der Uraufführung als Gastspiel am Deutschen Schauspielhaus in Hamburg zu sehen und der Regisseur Peter Zadek hat dieses später einige Jahre geleitet. Vielleicht bringt uns das Glück.“, schmunzelt Intendant und Regisseur Meinhard Zanger.

Kommende Termine: Do + Fr 19. + 20.4. | 20 Uhr | Sa 5.5. | 20 Uhr | So 6.5. | 18 Uhr | Di 8.5. | 20 Uhr | Einführung jeweils eine Std. vor Beginn der Vorstellung

Wolfgang Borchert Theater /Am Mittelhafen 10 / 48155 Münster
Ticket-Telefon 0251 – 40019

www.wolfgang-borchert-theater.de


 

 


Deine Meinung ist uns wichtig

*