Rasten und Entspannung nach der Wanderung

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Es ist Start und Ziel in einem: Das Bauernhofcafé Kapellenhof in Borchen-Etteln ist ein beliebter Ausgangspunkt für kleinere Wanderungen und Familienausflüge. Hier kann man anschließend, nach getaner Arbeit sozusagen, wundervoll Rasten und im Biergarten den Tag ausklingen lassen. Das Bauernhofcafe hat  deswegen auch bereits einige Auszeichnungen bekommen. Das Bauernhofcafe Kapellenhof bietet einige Touren mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten an: Wie wärs beispielsweise mit dem Kapellenhof-Spaziergang oder einer Halbtagestour.

Dem Wegweisen folgt man nur zu gerne. - Foto: Kapellenhof

Dem Wegweisen folgt man nur zu gerne. – Foto: Kapellenhof

Radler und Wanderer, die an den Ufern der Altenau im Paderborner Land unterwegs sind, schätzen den Kapellenhof für eine zünftige Rast und kehren deswegen nur zu gerne bei den Lohmanns ein. Insbesondere Familien mit Kindern haben herausbekommen, dass es rund um den Kapellenhof für die Kleinen viel zu entdecken gibt. Neben einem Spielplatz gibt es hier nämlich auch richtige Tiere zum Füttern und Anfassen.

Entdeckungen für die Kinder: Auf dem Hof gibt es zahlreiche Tiere. - Foto: Kapellenhof

Entdeckungen für die Kinder: Auf dem Hof gibt es zahlreiche Tiere. – Foto: Kapellenhof

Es gackert, schnattert und meckert in den Ställen und Streichelgehegen und im Staudengarten nebenan laden im Sommer reife Johannisbeeren dazu ein, direkt vom Strauch genascht zu werden. Die Altenau fließt flach und gemütlich vorbei, wenn nicht gerade Hochwasser ist. Und so können die Kleinen im knöcheltiefen Bach Steine versetzen, Dämme bauen oder im Sandkasten buddeln.

Natürlich gibt es auch Ponys, die man streicheln kann. - Foto: Kapellenhof

Natürlich gibt es auch Ponys, die man streicheln kann. – Foto: Kapellenhof

Für die Erwachsenen gibt es selbstgebackenen Kuchen, herzhafte Wurstplatten, frische Waffeln, Bratkartoffeln, Strammen Max oder ein Schnitzel. Hier ist nichts aufgesetzt und genau deshalb kommt man gerne hierher. An schönen Sommertagen können die 100 Biergartenplätze durchaus besetzt sein, aber auch drinnen ist Platz für 80 Personen.

Der Kapellenhof-Spaziergang ist 10 Kilometer lang, führt wie die Tagestour vorbei am Paddelteich hoch zu Schloss Hamborn und dann in einer kleineren Kurve durch das Waldgebiet Buchholz zurück zum Kapellenhof. Hier können Sie Ihren Spaziergang durch den wunderschönen Bauerngarten mit großer Staudenvielfalt fortsetzen. Für Ihre Kinder ganz sicher ein Highlight: Der für alle Gäste erlaubte Besuch im Naschgarten!

Station: Paddelteich – Direkt an der Altenau gibt es einen Paddelteich mit Entenhäuschen, Trimm-dich-Pfad und einem Anlegesteg für Boote. Gepflegt wird das Areal durch den Angelsportverein. An Christi Himmelfahrt findet alljährlich das Fischerfest statt.

Eine Tagestour vom Kapellenhof aus führt an Schloss Hamboirn vorbei. - Foto: Wikipedia

Eine Tagestour vom Kapellenhof aus führt an Schloss Hamborn vorbei. – Foto: Wikipedia

Station: Schloss Hamborn –  Herzstück der Schlossanlage ist ein Hauptgebäude aus Natursteinen mit Stilelementen der Weserrenaissance. In den zahlreichen ehemaligen Wirtschaftsgebäuden wird eine Rudolf-Steiner-Schule betrieben. Auf dem etwa 300 ha großen Areal befinden sich außerdem ein Internat, ein Kindergarten, eine Förderschule, ein Altenwerk, ein Sanatorium sowie verschiedene landwirtschaftliche und handwerkliche Betriebe.

Die Kapellenhof-Halbtagestour ist 12 Kilometer lang und führt durch das reizvolle Altenautal. Hoch geht es in Richtung eines Steinkistengrabes aus der Jungsteinzeit. Den Blick zurück und die Ferne werfen können Sie auch auf den Pfaden durch das Waldgebiet “Ritterholz” und die Wallburganlagen Gellinghausen. Entlang der Altenau erreichen Sie wieder das Bauernhofcafé Kapellenhof, wo Sie sich mit frischen Spezialitäten verwöhnen lassen können..

Station: Steinkistengrab –  Das urgeschichtliche Steinkammergrab Etteln ist ein Gemeinschaftsgrab neolithischer Ackerbauern. Sichtbar sind heute noch die Wandsteine der 22 m langen Grabkammer. Früher besaß das Grab eine Decke aus Kalksteinplatten und war mit einem langgestreckten Erdhügel bedeckt.

Station: Wallburg – Über dem Altenautal liegen im Waldgebiet Ritterholz die gut erhaltenen Anlagen der Gellinghauser Wallburg. Die Entwicklungen der Wallanlagen für eine dreieckige Hauptburg und eine Vorburg werden ungefähr datiert auf 700 v. Chr. bis 1200 n. Chr.

Öffnungszeiten: Mi-Sa 14.00 – 19.00 Uhr, So u. Feiertage 12.00 – 19.00 Uhr

Kapellenhof Lohmann / Zur Kapelle 5 / 33178 Borchen-Etteln 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*