Herbstliches westfälisch zubereitet

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Das weiße Pagodenzelt auf dem Münsteraner Wochenmarkt ist umlagert als gäbe es hier etwas umsonst oder Schnäppchen vom billigen Jakob: Doch hier locken heute einzig und alleine leckere Schmankerl aus der Herbstküche 2012. Allesamt fein zubereitet und zelebriert von erklärten Meisterköchen der Region. Clou der ganzen Geschichte: die vier Meisterköche bereiten ihre Gerichte mit frischen Produkten aus Westfalen zu und kochen nach traditionellen westfälischen Rezepten. Das sieht alles nicht nur super appetitlich aus – es schmeckt zudem hervorragend. Warum also in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah’. Nichts anderes sollte hier bewiesen werden.

“Westfälisch Genießen” zu Gast auf dem Wochenmarkt in Münster – Foto: Jörg Bockow

Die Gäste ließen sich die westfälischen Kreationen schmecken – Foto: Jörg Bockow

Die Köche der Initiative “Westfälisch genießen” haben ihre erfolgreiche Serie “Zu Gast auf heimischen Wochenmärkten” an diesem Samstag fortgesetzt – mit einem Schaukochen für Feinschmecker und eben alle, die leckere Speisen aus der westfälischen Region mögen.

Neben raffinierten regionalen Gerichten gab es am Stand außerdem die eigens hierfür kreierten Rezepte von Oliver Windau, Hof zur Linde aus Münster, Daniel Elling, Hotel Im Engel aus Warendorf, Alfons Lorenbeck, Altdeutsche Gaststätte Lorenbeck, Neuenkirchen, und Oliver Lisso, Gasthaus zur Post, Ladbergen, für die Wochenmarktbesucher zum Mitnehmen. Und wer sich weiter inspirieren lassen will, dem sei ein Besuch der Restaurants ausdrücklich empfohlen.

Der Erlös geht an die Aktion “Herzenswünsche” – Foto: Jörg Bockow

Wie sich aus Produkten, die wir jetzt auf unseren heimischen Wochenmärkten finden, eine kreative Herbstküche zubereiten lässt, haben die vier Profiköche der Initiative “Westfälisch genießen” mit ihren Kreationen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und sie sind damit Wiederholungstäter. Denn erstmals kochte “Westfälisch genießen” hier im vergangenen Oktober auf. Damals war die Resonanz auf die Löffel schwingenden Botschafter der westfälischen Küche so positiv, dass die Köche spontan beschlossen, in 2012 erneut an den Start zu gehen.

Westfälische Köstlichkeiten frisch auf den Tisch – Foto: Jörg Bockow

Auf dem kulinarischen Programm standen dieses Mal ein Süppchen vom Warendorfer Hokkaido-Kürbis mit einer Lachsforellen-Pumpernickel-Praline, Stevertaler Forellentörtchen mit Buttermilchmousse und Rote Beete Relish, Ragou vom Münsterländer Reh mit Kartoffelkuchen sowie ein Kürbis-Kartoffelauflauf mit Bio-Jungschweinbratwurst, ein Vanillespitzkraut mit Kompott von roten Zeibeln und geschmorter Lammpraline und ein flüssiger Schokoladenkuchen mit Zwetschgen. Alles war köstlich und konnte auch den verwöhnten Gourmet überzeugen.

Der Erlös der verkauften Speisen geht an die Aktion “Herzenswünsche” in Münster.

“Westfälisch genießen” ist eine Initiative von 30 Köchen und Gastronomen aus Häusern in ganz Westfalen, die sich für eine qualitativ hochwertige, kreative westfälische Küche stark machen. Mittelpunt der Maßnahmen ist die Verleihung eines Gütesiegels an Restaurants, die die Philosophie von “Westfälisch Genießen” in ihren Küchen mit Leben füllen und mit viel Engagement nach außen tragen.

www.westfaelisch-geniessen.de

 

Speak Your Mind

*