Zwischen 200 Jahre alten Mauern in Ruhe gereift

Print Friendly, PDF & Email

Bocholt – Die Gutsbrennerei Joh. B. Geuting aus Bocholt im westlichen Münsterland, blickt auf eine über 175-jährige Tradition voll Geduld, Hingabe und Liebe zum Detail zurück. Der Familienbetrieb wird von Dipl. Betriebswirt Magnus Geuting in der 6. Generation geführt. Im September 2013 präsentierte die Gutsbrennerei ihren ersten Münsterlander Whisky.

Sieben Jahre lagerte der Whisky in einem ehemaligen Sherry Oloroso Hogshead aus amerikanischer Weißeiche und in zwei ehemaligen Rotweinfässern aus europäischer Eiche

„Die Münsterländer Single Malt und Single Grain Whiskeys werden mit eigenem, quellfrischen Brunnenwasser zweifach destilliert und auf die gewünschte Trinkstärke eingestellt“, erklärt Geuting. Im November präsentiert die Gutsbrennerei nun ihre neueste Kreation. „Sieben Jahre lagerte der Whisky in einem ehemaligen Sherry Oloroso Hogshead aus amerikanischer Weißeiche und in zwei ehemaligen Rotweinfässern aus europäischer Eiche“, erzählt Geuting stolz. Diese einzigartige Komposition aus verschiedenen Fässern hat den Single Grain Whisky zu einem komplexen, vollmundigen und harmonischen Unikat heranreifen lassen. „Es handelt sich natürlich auch hier um eine limitierte Abfüllung von etwa 1.000 Flaschen“, so Geuting weiter.

Die fast 200 Jahre alten Mauern der Gutsbrennerei garantieren, dass der Whisky dort kaum Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Vier verschiedene limitierte Whiskys, darunter zwei Single Malt, zwei Single Grain sowie einen Whisky & Herbs Liqueur werden zurzeit angeboten.

Jetzt bestellen im Westfalium-Shop:

www.westfalium-shop.de/epages/62108033.sf/de_DE/?ObjectID=78425790

Gutsbrennerei Joh. B. Geuting / Brennereiweg 8 / 46399 Bocholt

Telefon 02871 – 43552

www.muensterland-whisky.de


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*