Michail Gorbatschow – der Kiepenkerl erinnert

Im Westen galt Michail Gorbatschow als Hoffnungsträger. Unter seiner Führung wurden in der Sowjetunion tiefgreifende Reformen angestoßen. Vor allem ging es um Glasnost (Offenheit) und Perestrojka (Umbau). Der Gipfel in Genf weckte 1985 sogar die Hoffnung auf ein Ende des Kalten Krieges. Zwei Jahre später vereinbarten die USA und die UdSSR die Abschaffung nuklearer Mittelstreckenraketen in Europa. Gorbatschow wollte sein Land zum Westen öffnen und … [Weiterlesen...]

Der Kiepenkerl bloggt: Glücksgefühle

Viele Russen empfanden nach der völkerrechtswidrigen Krim-Annexion echte Glücksgefühle. Und bei Wladimir Putin muss der Botenstoff Dopamin Purzelbaum geschlagen haben. Derweil floss Krim-Sekt in Strömen. In unserem Kulturkreis gelten als Glück nicht nur Gesundheit, materieller Erfolg oder ein Lottogewinn sondern auch das Ausbleiben von Unglück: Ein glimpflich verlaufener Unfall oder das Erreichen des letzten Flugzeugs vor einem … [Weiterlesen...]