„Wege durch das Land“ 2021 beginnt

Print Friendly, PDF & Email

„Wege durch das Land“ 2021 beginnt: Das Literatur- und Musikfestival „Wege durch das Land“ feiert seine Eröffnung am 26. Juni im Kloster Dalheim und findet in zwei Abschnitten statt. Der erste Abschnitt verläuft vom 26. Juni bis zum 17. Juli und umfasst alle für diesen Zeitraum ursprünglich geplanten Veranstaltungen. Im zweiten Festivalabschnitt werden vom 12. August bis zum 18. September die Veranstaltungen nachgeholt, die im Mai und Juni entfallen mussten. Der Kartenverkauf für die Veranstaltungen bis Mitte Juli hat am Sonntag, 13. Juni begonnen.

Helene Grass (künstlerische Leiterin) und Albrecht Simons von Bockum Dolffs – Foto Ann Christin Hollmann

„Das Jahresmotto von ‚Wege durch das Land‘ heißt in diesem Jahr ‚Freiheit & Angst‘. Ein Thema, das nicht nur während der Pandemie, sondern seit jeher im künstlerischen Schaffen eine große Rolle spielt. Wir sind glücklich, schon bald wieder gemeinsam mit unserem Publikum Musik und Literatur live in OWL erleben zu können, und freuen uns auf viele inspirierende Abende›, äußern sich Helene Grass (künstlerische Leiterin) und Albrecht Simons von Bockum Dolffs (leitender Dramaturg) kurz vor Festivalstart.

"Wege durch das Land" 2021 beginnt

Ensemble Unterwegs – Foto Klaus Betzl

Das Festivalprogramm zeichnet sich erneut durch spannende und kreative Konzepte mit Uraufführungen, Eigenproduktionen und insgesamt fünf Auftragsarbeiten an ungewöhnlichen Veranstaltungsorten aus.

Festivalabschnitt 1

Der erste Festivalabschnitt von „Wege durch das Land“ umfasst sieben Veranstaltungen mit fast 50 Künstlerinnen und Künstlern – darunter Dietmar Bär, Ulrich Noethen, Friedrich Ani, Mine und das STEGREIF.orchester. Die Lesungen und Konzerte in ganz Ostwestfalen-Lippe werden größtenteils open-air stattfinden.

Barbara Auer – Foto Janine Guldener

Ein Highlight verspricht die Fußball-Veranstaltung in der Sportclub Arena Verl zu werden: Dort stürmt am 10. Juli die Autorennationalmannschaft zusammen mit Karoline Eichhorn, Dietmar Bär und der Express Brass Band das Spielfeld. Station macht „Wege durch das Land“ u. a. auch im Theater Espelkamp: Barbara Auer und Meike Droste lesen am 3. Juli Texte des deutschen Freiheitsdichters Friedrich Schiller, dazu improvisiert das gefragte STEGREIF.orchester.

Festivalabschnitt 2

Ab Mitte August werden im zweiten Festivalabschnitt der „Wege durch das Land“ zahlreiche der für dieses Frühjahr geplanten Veranstaltungen nachgeholt. Vom 12. August bis zum 18. September finden u. a. auf Schloss Wendlinghausen, Gut Holzhausen und im Alten Güterbahnhof Herford elf weitere Veranstaltungen statt. Mit dabei sein werden u. a. Thomas Hettche und Elke Heidenreich, die Schauspielgrößen Anna Schudt, Claudia Michelsen und Christian Berkel sowie die Capella de la Torre, SiEA und die Bielefelder Philharmoniker unter der Leitung von Alexander Kalajdzic. Programmdetails für den zweiten Festivalabschnitt werden Anfang Juli bekannt gegeben, der entsprechende Kartenverkauf beginnt am Sonntag, 11. Juli.

Start von Wege durch das Land

Schloss Wendlinghausen – Foto Ann Christin Hollmann

Selbstverständlich werden alle Veranstaltungen von „Wege durch das Land“ in Übereinstimmung mit der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden nordrhein-westfälischen Coronaschutzverordnung durchgeführt. Für den ersten Festivalabschnitt von „Wege durch das Land“ stehen rund 2.000 Eintrittskarten zur Verfügung, die zwischen 15 und 55 Euro kosten. Karten können ab Sonntag, 13. Juni, um 10:00 Uhr online oder telefonisch unter 05231-3080210 erworben werden. Für eine unkomplizierte Kartenbestellung empfiehlt das Festival, die Online-Bestellung zu nutzen.

Das diesjährige Programm wird vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW sowie durch die jährlichen Beiträge der neun Gesellschafter gefördert und durch zahlreiche Stiftungen, Sponsorinnen und Sponsoren sowie Spenderinnen und Spender unterstützt.

Speak Your Mind

*