Neue Spitze bei der Westfalen-Initiative

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – In feierlichem Rahmen wurde am 9. Dezember im Münsteraner Erbdrostenhof Wolfgang Hölker, Inhaber des Coppenrath Verlages, als Vorstandsvorsitzender der Stiftung Westfalen-Initiative verabschiedet.

Die aktuellen und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Westfalen-Initiative: Dr. Peter Paziorek, Wolfgang Hölker, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann (v.l.n.r.).

Die aktuellen und ehemaligen Vorstandsvorsitzenden der Westfalen-Initiative: Dr. Peter Paziorek, Wolfgang Hölker, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann (v.l.n.r.).

Hölkers Nachfolger im Amt, Dr. Karl-Heinrich Sümmermann, würdigte dessen Verdienste: „Wolfgang Hölker hat in seiner zehnjährigen Vorstandszeit die Geschicke der Westfalen-Initiative maßgeblich gelenkt. Durch seine enorme Begeisterungsfähigkeit, seine Durchsetzungsstärke und seine oft unkonventionelle Art hat er häufig Tür und Tor geöffnet und dafür gesorgt, dass Bedenken einfach vom Tisch gewischt wurden. Er hat den Weg geebnet für die nächsten zehn Jahre Arbeit in und für Westfalen!“

„Ich habe immer gern mitgemacht und gehe ja auch nicht ganz freiwillig – meine Vorstandszeit endet satzungsgemäß in diesem Jahr“, erwiderte Hölker. Er blicke mit Stolz auf die vergangenen zehn Jahre und sagte zu, der Westfalen-Initiative auch weiterhin eng verbunden zu bleiben. Baby One-Geschäftsführer und Unternehmer Wilhelm Weischer (Werne) komplettiert jetzt neben Dr. Michael Brinkmeier (Gütersloh) den dreiköpfigen Stiftungsvorstand.

Durch den Wechsel Sümmermanns an die Spitze der Stiftung wurde der Posten des Vereinsvorsitzenden in der Westfalen-Initiative frei. „Wir sind froh, einen absoluten Kenner der Region für den Verein gefunden zu haben!“, so Sümmermann. Bereits Ende Oktober wurde Regierungspräsident a.D. Dr. Peter Paziorek von der Mitgliederversammlung des Vereins Westfalen-Initiative zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der Beckumer Paziorek ist überzeugter Westfale: „Ich freue mich auf viele interessante Begegnungen und darauf, die erfolgreiche Arbeit des Vereins weiter zu führen.“ Paziorek ist durch seine Ehrenämter sowohl im Ruhrgebiet wie auch im Münsterland verankert und verfügt durch seine früheren Tätigkeiten über gute Kontakte in die anderen westfälischen Teilregionen.

Der Kuratoriumsvorsitzende der Stiftung Dr. Rolf Gerlach dankte Hölker und hob besonders dessen Leidenschaft hervor, mit der er die westfälische Identität und Eigeninitiative stets vertreten habe. Staatsminister a.D. Dr. Fritz Behrens, Präsident der Kunststiftung NRW, spannte mit seiner Festrede „Staat, Region und Subsidiarität im zusammenwachsenden Europa“ einen Bogen zu einem zentralen Thema der Westfalen-Initiative: „Unsere Gesellschaft ist ohne bürgerschaftliches und ehrenamtliches Engagement nicht mehr vorstellbar.“ Das Thema Ehrenamt ist mit dem Projekt Westfalenbeweger ein Tätigkeitsschwerpunkt der Westfalen-Initiative im kommenden Jahr.

Westfalen-Initiative / Piusallee 6 / 48147 Münster
Telefon 0251 – 5916406
www.westfalen-initiative.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*