Immobilienmarkt in der Ruhrregion: Dortmund und Essen

Westfalen – Nordrhein-Westfalen verzeichnet ein steigendes Interesse an Immobilien – die Menschen ziehen aus den Landkreisen in Metropolregionen. Köln, Düsseldorf und Münster sind bei den Zuzüglern besonders beliebt. Auch Dortmund profitiert von der Landflucht. 2014 kamen durch Wanderungen rund 6.000 neue Einwohner hinzu. Der verstärkten Nachfrage steht ein kleineres Angebot gegenüber. Dennoch ist der Markt nicht überhitzt. Freie Objekte finden … [Weiterlesen...]

Immobilienpreise in NRW variieren stark

Wie viel Geld man für ein Eigenheim zahlen muss, hängt in Nordrhein-Westfalen ganz stark von der gewünschten Wohnlage ab. Bereits in einer Studie des LEG Wohnungsmarktreports von 2010 wurde deutlich, dass die Preise für Wohnungen und Häuser gerade in den Ballungszentren NRWs enorm gestiegen waren – diese Entwicklung hält bis heute an. Entlang der Rheinschiene ist der Anstieg besonders drastisch: Wohnungen und Häuser in Düsseldorf, Köln oder Bonn … [Weiterlesen...]

Immobilienmarkt: Preisschere geht weiter auseinander

Westfalen – Der Immobilienmarkt brummt, das Zinsniveau ist auf Rekordtief und dennoch reißen die Schlagzeilen über gestiegen Durchschnittspreise für neue wie gebrauchte Immobilien und für Grundstücke einfach nicht ab. Dr. Gerhard Schlangen, Vorstandsvorsitzender der LBS West, räumte damit bei der Pressekonferenz zur Halbjahresbilanz der Westdeutschen Landesbausparkasse auf: „Solche Statements sind nicht aussagefähig.“ Stattdessen muss … [Weiterlesen...]