Arnsberger Sommer: Viel Angebot und ein Urteil

Print Friendly, PDF & Email

Straßentheater erleben, das steht aktuell beim Arnsberger Kultursommer 2024 an. Unter dem Motto „Von Nord nach West – Die Straßentheater Tour 2024“ beginnt am 8. Juli um 19.30 Uhr der erste von vier Sommer-Variete-Abenden im Hof des Kloster Wedinghausen.

Zum Auftakt des Arnsberger Sommers feiert am Lichthaus im Klosterhof Wedinghausen die Performance und Ausstellung „River Biographies“ Premiere - Foto - Lundahl & Seitl

Zum Auftakt des Arnsberger Sommers feiert am Lichthaus im Klosterhof Wedinghausen die Performance und Ausstellung „River Biographies“ Premiere – Foto Lundahl & Seitl

Zu sehen sind, so die Online-Information des Arnsberger Kulturbüros, „Gina Siblia – Lady in Red & Kerstin Obaschnig – Catch me, if I fall“. Der Eintritt ist an diesem Abend frei, Spenden durchaus erwünscht. Der Zugang zur Veranstaltung, so die weitere Online-Info ist barrierefrei. Weitere Straßentheater-Termine im Klosterhof sind am 15., 22. und 29. Juli.

Bis September Kultursommer-Veranstaltungen

Bis zum „Tag des offenen Denkmals“ am 8. September hat der Arnsberger Sommer reichlich „Programm im Angebot“. Über 70 Termine sind im Online-Veranstaltungskalender und auf dem Flyer zur Veranstaltungsreihe aufgeführt. Beides steht online zur Information bzw. zum Download zur Verfügung: www.arnsberg.de/kultursommer. Zum Angebot gehören auch Brass-, Jazz-, Rock- und Kammermusik, Atelierausstellungen, Tanz, Theater, Performances, Literatur, Kirmes und Gartenevent. Der Kultursommer-Flyer informiert unter anderem auch darüber, bei welchen Veranstaltungen der Eintritt frei ist.

Geänderte Rechtslage beeinflusst Kulturangebot

Das Thema Geld sorgt in diesem Jahr für Einschränkungen im Veranstaltungsangebot. Eine neue Rechtslage beim Thema Honorarzahlungen hat auch Auswirkungen auf die bisherige Beschäftigungspraxis beim Arnsberger Kultursommer. In einer Pressemitteilung der Stadt Arnsberg vom 5. Juli 2024 heißt es: „Unter anderem finden aus diesem Grund erstmals die Klassik-Meisterkurse im Arnsberger Kultursommer nicht statt; ebenso betroffen sind die Kurse in der Phantasie-Werkstatt.“ Ausführlichere Informationen zum Thema und zum sogenannten „Herrenberg-Urteil“ gibt es online aus Arnsberger Sicht bei den Pressemitteilungen der Stadt Arnsberg.

Speak Your Mind

*