Digestif der Extraklasse: Münsterländer Lagerkorn

Print Friendly, PDF & Email

DigestifDigestiv aus Schöppingen: Vergessen Sie sofort alles, was Sie über Korn wissen oder zu wissen glauben! Sasse Münsterländer Lagerkorn hat damit nichts zu tun! Wenn Sie diese Edelspirituose gekostet haben, werden sie a) nicht glauben, dass Sie eben Korn getrunken haben und b) keinen Grappa mehr mögen! Feinste Destillate, höchstes Fachwissen und jahrelange Ruhe im Eichenfass ergeben einen Digestif der 1. Liga. Im Westfalium-shop ist der edle Tropfen zu einem Preis von 21,73 € erhältlich.

Die Feinbrennerei Sasse blickt auf mehr als 300 Jahre Tradition zurück: Im Jahr 1707 wurde der Betrieb einer Brennerei und Brauerei durch die Familie Wilmink erstmals urkundlich erwähnt. 1778 pachtete Bernd Anton Wilmink II., von Beruf Kaufmann, die Schöppinger Stadtmühle. Im Jahr 1857 heiratete Elisabeth Wilmink Franz Anton Sasse, der fortan die Geschäfte der Kornbrennerei leitete. Er erweiterte sie 1885 und stellte die erste Dampfmaschine in Schöppingen auf. 1918 übernahm Theo Sasse den elterlichen Betrieb.

Im Jahr 1972 wurde das alte Firmengelände zu klein und es erfolgte ein Neubau mit moderner Brennanlage. 1976 übernahm nach dem Tod von Theo Sasse sein Sohn Ernst Sasse den Betrieb und richtete ihn neu aus. 1987 führte er die alte Technik des Barriqueausbaus versuchsweise für einen Edelkorn wieder ein. Nach zehnjähriger Entwicklungsphase wurde 1997 der „Münsterländer Lagerkorn V.S.O.P.“ nach altem Rezept herausgebracht, der hervorragend als Digestif zu trinken ist. Durch die mehrjährige Lagerung im Eichenfass bekommt dieser Korn eine besondere Geschmacksnote – eine Abkehr vom tradtionellen Ideal vieler Kornbrenner, eine besonders geschmacksneutrale Spirituose herzustellen.

Mit dem Fall des Branntweinmonopols vor rund 20 Jahren musste die Schöppinger Brennerei neu ausgerichtet werden. Heute führt Rüdiger Sasse, Sohn von Ernst Sasse die Brennerei. Mit viel Engagement, Intelligenz und harter Arbeit hat die Familie Sasse in den vergangenen Jahren ihren Lagerkorn zu einer starken Marke mit vielen begeisterten Kunden ausge­baut. „Nach zehn Jahren Tüftelei hatten wir unseren ersten Lagerkorn in der Hand“, erinnert sich Rüdiger Sasse. „Und seit den späten 1990er Jahren machen wir hier unser Handwerk nach diesem Maßstab“, sagt Sasse. „Wenn Kornbrand mit der richtigen Sorgfalt gemacht wird, dann ist er ein ganz hervorragendes Produkt.“

Jetzt im Westfalium-shop bestellen

0,5 l, 32 % Vol.

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:

SASSE Feinbrennerei, Lagerkorn GmbH

Düsseldorfer Str. 20, 48624 Schöppingen

Speak Your Mind

*