Hochkarätige Konzert bei den “Heidefeld Classics”

Print Friendly, PDF & Email

Bocholt – “Heidefeld Classics” nennt sich eine hochkarätige Konzertreihe, die regelmäßig auf dem Gut Heidefeld bei Bocholt stattfindet. Ein besonderer Reiz der Veranstaltungen stellt die Location dar, die für die Konzertreihe einen stimmungsvollen Rahmen hergibt.

In der Konzertscheune finden seait Jahren schon hochkarätige Konzert statt – Foto: Gut Heidefeld

Nahe Bocholt und der deutsch-niederländischen Grenze liegt die ländliche Ortschaft „Spork”. Hier befindet sich das über 200 Jahre unter Denkmalschutz stehende „Gut Heidefeld“. Nachdem die Unternehmer-Familie Ostermann 2010 das Gut übernommen hatte, wurde das Haus gründlich renoviert. Auch die dazugehörende Tenne wurde mit einbezogen. Hier blieb bei der Renovierung das originale Eichenholzwerk erhalten. Die Tenne wurde in eine Klassikscheune verwandelt, in der heute die Konzertreihe „Heidefeld Classics” Musikinteressierte in einem wunderschönen Ambiente bereichert.

Junge Tonkünstler – Foto: Gut Heidefeld

“Seitdem im Jahre 2013 das erste Konzert der Reihe »Heidefeld Classics« veranstaltet wurde, hat sich das ganz besondere Musikerlebnis in unserer prachtvollen Konzertscheune schnell zu einem kulturellen Schwerpunkt für die Region entwickelt”, erklären die Besitzer und Veranstalter Margot und Rudolf Ostermann.

Inzwischen haben mehrere tausend Musikliebhaber die zahlreichen Veranstaltungen auf dem Gut Heidefeld besucht. So sind die »Heidefeld Classics«  dank der vielen glanzvollen Auftritte längst kein Geheimtipp mehr, sondern werden auch überregional wahrgenommen.

Ein Gartencafé in idyllischer Lage – Foto: Gut Heidefeld

Konzert am 4. August 2019 · 18 Uhr

Junges Tonkünstler
Orchester (Junge Musikerstiftung)
Philippe Tondre (Oboe)
Hannes Krämer (Dirigent)

Programm:
Ludwig van Beethoven: Ouvertüre „Coriolan“ op. 62

Richard Strauss: Konzert für Oboe und Orchester AV 144

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Sinfonie Nr. 3 op. 56 „Schottische“

Eintritt im VVK: 39,00 Euro
(Einlass jeweils eine Stunde vor Konzertbeginn)

 

Junges Tonkünstler Orchester

Die Junge Musiker Stiftung wurde 2006 in der Schweiz/Liechtenstein gegründet, um junge Musiker und Sänger zu fördern. Instrumentalisten wird die Gelegenheit gegeben, im Jungen Tonkünstler Orchester Erfahrungen zu sammeln. Hierzu finden im Laufe eines Jahres drei Arbeitsphasen statt, die von erfahrenen Orchestermusikern durchgeführt werden. Öffentliche Konzerte bilden den Abschluss der intensiven Probenzeit.

Philippe Tondre (Oboe)

Philippe begann im Alter von sieben Jahren mit dem Oboenspiel an der Musikschule seiner Geburtsstadt. Mit fünfzehn Jahren wurde er am Conservatoire National Supérieur de Musique de Paris angenommen, wo er 2010 sein Studium bei David Walter mit dem Masterdiplom abschloss. Von 2008 bis 2016 war Philippe Tondre Solo-Oboist des Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Er ist Mitglied des Kammer Ensemble de Paris, des Mito Chamber Orchestra, regelmäßiger Gast beim Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam und Professor an der Musikhochschule Saarbrücken.

Hannes Krämer (Dirigent)

Nach mehreren Jahren als Geiger der Bamberger Symphoniker setzte Hannes Krämer 2005 mit dem Dirigieren einen neuen Schwerpunkt in seinem Leben. Er erhielt u.a. Unterricht von George Pehlivanian, Atso Almila und lernte vor allem bei Jorma Panula.

Gut Heidefeld /Am Wielbach 7c / 46399 Bocholt

www.gutheidefeld.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*