Spitzenplatzierungen für den RuhrtalRadweg

Print Friendly, PDF & Email

Berlin – Das sind wirklich großartige Neuigkeiten für den Radtourismus entlang der Ruhr: Erneut konnten sich der RuhrtalRadweg und die Radreiseregion Ruhrgebiet auf Spitzenplätzen bei der ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2017 positionieren. Die Ergebnisse, die heute auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB) bekannt gegeben wurden, zeigen, dass Radurlaub an der Ruhr immer beliebter wird.

Route der Industriekultur per Rad

Platz zwei der beliebtesten Radfernwege Deutschlands geht in diesem Jahr an den RuhrtalRadweg, der damit im Vergleich zum Vorjahr einen Platz gutmachen konnte und sich die “Silbermedaille” nun mit dem Weser-Radweg teilt. Besonders erfreulich: Die Radreiseregion Ruhrgebiet hat sich im Ranking der beliebtesten Radreiseregionen im Inland um drei Plätze auf Platz vier verbessert.

Der RuhrtalRadweg ist wieder ausgezeichnet worden

Gerade die Kombination aus Radurlaub und Städteurlaub hat laut ADFC mit 46 Prozent eine herausragende Bedeutung – ein Ergebnis, das sich in der Top-Platzierung des Ruhrgebiets niederschlägt.

“Wir wissen, dass wir im Ruhrgebiet mit einer einzigartigen Mischung punkten können. Auf der einen Seite der eher ländlich strukturierte RuhrtalRadweg, auf der anderen Seite die Route der Industriekultur per Rad, die Highlights der Industriekultur auf ehemaligen Werksbahntrassen autofrei verbindet. Wir werden deshalb das gesamte Wegenetz der Metropole Ruhr in den nächsten Jahren noch stärker radtouristisch bewerben und vermarkten.” blickt Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH (RTG), optimistisch in die Zukunft.

Der RuhrtalRadweg existiert seit elf Jahren. 2017 steht der beliebte Fernradweg im ADFC-Ranking so gut da wie nie zuvor: Er belegt zusätzlich zur Spitzenplatzierung im Bereich Beliebtheit auch erneut Platz drei der meist befahrenen Fernradwege. Nicht nur in der Rückschau, sondern auch bei der Planung eines Radurlaubs spielt der RuhrtalRadweg eine gewichtige Rolle. Erstmals findet sich der RuhrtalRadweg hierbei auf einem hervorragenden siebten Platz.

Thomas Weber, Geschäftsführer des Sauerland Tourismus e.V., zeigt sich vollauf zufrieden mit den Ergebnissen der aktuellen Befragung: “Die Erfolgsgeschichte des RuhrtalRadwegs ist ein Paradebeispiel für gelungene Kooperation und Qualitätssicherung. Wir sind stolz, dass die hervorragenden Platzierungen unseren Bemühungen Rechnung tragen und die Gäste so zufrieden sind.”

www.radrevier.ruhr

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*