Kakteen und Co. zurück im Botanischen Garten

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Nach einer rund zweijährigen Bauphase wurde heute, am 15. April, das Sukkulentenhaus im Botanischen Garten der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster wiedereröffnet. Die Umbaukosten beliefen sich auf knapp 100.000 Euro, von denen rund die Hälfte mittels Spenden finanziert wurde. Den Rest finanzierte die Universität.

Freuten sich über die Wiedereröffnung des Sukkulentenhauses (v.l.n.r.): Prof. Dr. Ursula Nelles (Rektorin der Universität Münster), Prof. Dr. Kai Müller (Direktor des Botanischen Gartens), Günther Zimmermann (ehemaliger Vorsitzender des Förderkreises Botanischer Garten der Universität Münster e.V.), Franz Joseph Witte (Vorsitzender des Förderkreises Botanischer Garten) und Herbert Voigt (Technischer Leiter) – Foto: Westfalium

Die Renovierungsarbeiten betrafen vor allem das marode und undichte Dach des unter Denkmalschutz stehenden Gewächshauses aus dem Jahr 1927. Dort wurde der Unterbau aus Holz erneuert sowie die Hand-Lüftung angepasst. Nun beherbergt das Sukkulentenhaus wieder verschiedene exotische Pflanzen beispielsweise aus Mexiko oder von den Kanaren. In diesen Gegenden gedeihen nämlich sogenannte sukkulente Pflanzen, da sie viel Flüssigkeit speichern und somit auch in trockenen Gebieten überleben können. Obwohl Kakteen sicherlich zu den bekanntesten Vertretern dieser Art zählen, gibt es im Botanischen Garten der WWU Münster eine Vielfalt an solchen Pflanzen zu entdecken – und das natürlich nicht nur für Botanikstudenten, sondern auch für interessierte Besucher.

Davon kommen jährlich rund 200.000 in den Botanischen Garten. Kein Wunder also, dass sich Prof. Dr. Ursula Nelles, Rektorin der Universität Münster, nach dem Spendenaufruf im Jahr 2011 über zahlreiche Kleinspenden freuen durfte. „Das fing schon bei Spenden von fünf Euro an“. So Nelles. „Der Botanische Garten ist für Münsteraner eben ihr Sonntagsgarten.“ Unterstützung gab es auch von Großspendern, die jeweils mindestens 2.500 Euro, entsprechend dem Preis eines Dachsegments, beisteuerten. Bereits beim Sommerfest 2011 konnte das Vokal-Ensemble „6-Zylinder“ als Spender gewonnen werden und spendete prompt einen Teil seiner Gage. Weitere Großspender sind unter anderem die Pott’s Brauerei, die Sparkasse Münsterland-Ost oder der Lions-Club Münster Westphalia.

Ein Blick ins Sukkulentenhaus, in dem Pflanzen aus Mexiko, von den Anden oder den Kanaren sprießen – Foto: Westfalium

Der Botanische Garten in Münster umfasst insgesamt eine Fläche von fünf Hektar, zehn Gewächshäuser und etwa 8.000 bis 10.000 verschiedene Pflanzenarten. Er ist während der Sommermonate von acht bis 19 Uhr geöffnet, die Häuser stehen bis 16:45 Uhr für Besucher offen – das gilt übrigens auch für das Osterwochenende! Der Eintritt ist frei.

Botanischer Garten, Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Schlossgarten 3, 48149 Münster, Tel. 0251/8323827, www.uni-muenster.de/BotanischerGarten

 

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*