Kurioses aus Westfalen: Das Briloner Stutzäsen

Kurioses aus Westfalen: In Brilon stoßen junge Männer alle zwei Jahre mit dem Allerwehrtesten gegen einen Stein. Klingt komisch? Auch wenn das traditionelle Brauchtum auf den ersten Blick seltsam anmutet, ist das Briloner "Stutzäsen" fest in der Stadtkultur verankert. Das Stutzäsen ist Teil des Briloner "Schnadegangs", der ursprünglich zur Kontrolle der Stadtgrenzen ins Leben gerufen wurde. Der erste überlieferte Schnadezug fand am 24. … [Weiterlesen...]

Kuriose Orte und eigentümliche Traditionen

Auf einer Welle im Kaufhaus surfen oder mit dem Allerwertesten gegen einen Stein stoßen – wer sich mit der aufregenden Geschichte der westfälischen Hansestädte auseinandersetzt, kommt schnell ins Staunen. Die westfälische Hanse berichtet auf ihrer Webseite über eigentümliche Traditionen und kuriose Orte in Westfalen. Wo es Wasser gab, klingelten schon immer die Kassen der Kaufleute – denn Flüsse, Kanäle und Seewege sorgten dafür, dass der … [Weiterlesen...]