Fruchtig frisch: Amérie mit Sekt

Print Friendly, PDF & Email

Fruchtig frisch an heißen Sommertagen: Ein Münsterländer Aperitif mit Sekt, Eiswürfeldn und dem Beerlikör Amérie aus der Brennerei Sasse in Schöppingen ist genau richtig, wenn die Arbeit getan ist und der Feierabend beginnt. Und so wird’s gemacht:

  • Amérie im Westfalium-shop bestellen oder im guten Lebensmittelhandel kaufen
  • Rotweinglas mit 3 Eiswürfeln füllen.
  • 3cl Amérie einschenken
  • Mit Chardonnay-Sekt auffüllen.
  • Frische Minze hinzugeben

Die Geschichte der Brennerei Sasse in Schöppingen führt bis ins Jahr 1707, als der Betrieb einer Brennerei und Brauerei durch die Familie Wilmink erstmals urkundlich erwähnt wurde. 1778 pachtete Bernd Anton Wilmink II., von Beruf Kaufmann, die Schöppinger Stadtmühle. Im Jahr 1857 heiratete Elisabeth Wilmink Franz Anton Sasse, der fortan die Geschäfte der Kornbrennerei leitete. 1976 übernahm sein Enkel Ernst Sasse den Betrieb und richtete ihn neu aus. 1987 führte er die alte Technik des Barrique-Ausbaus versuchsweise für einen Edelkorn wieder ein.

fruchtig frisch

Wenn die Eiswürfel im Münsterländer Aperitif klingeln, kann die gute Zeit des Tages beginnen – Foto Feinbrennerei Sasse

Nach zehnjähriger Entwicklungsphase wurde 1997 der „Münsterländer Lagerkorn V.S.O.P.“ nach altem Rezept herausgebracht. Heute steht der Name Sasse Lagerkorn mehr denn je für Spirituosen von besonderer Qualität. Auch Amérie, der Münsterländer Aperitif besticht durch seine handwerkliche Qualität und seinen besonderen Geschmack. Nach großer Nachfrage vergriffen, ist Amérie jetzt wieder verfügbar.

Feine Himbeere mit erlesenen Walderdbeeren – dahinter steckt eine ganz besondere Geschmacksüberraschung. Der Münsterländer Aperitif Amérie von der Feinbrennerei Sasse in Schöppingen ist so einzigartig wie die Region. Mit 16 Volumenprozent Alkohol und der fruchtigen Mixtur aus Himbeeren und Walderdbeeren macht er fruchtig-frisch den Feierabend zum Fest.

Die Feinbrennerei Sasse achtet bei allen Zutaten auf Qualität. Angefangen beim Getreide von einem hiesigen Biolandhof, aus dem der Likör gebrannt wird, bis hin zu den Walderdbeeren, die den Münsterländer Aperitif so besonders verführerisch machen. Die Himbeeren werden auf dem Hof Grothues Potthoff im münsterländischen Senden geerntet – also gleich um die Ecke. Auf dem kürzesten Weg von der Ernte in die Flasche geht garantiert nichts vom ursprünglichen Aroma verloren. Jetzt haben die leckeren Beeren genug Zeit in ihrem alkoholischen Bad verbracht und der Münsterländer Aperitif hat seinen ganzen vollmundig-fruchtigen Geschmack entwickelt. Prost!

PS: Einen aktuellen Artikel zu Amérie – Münsterländer Aperitif gibt es hier

0,5 l, 16 % Vol., verantwortlicher Lebensmittelunternehmer SASSE Feinbrennerei, Lagerkorn GmbH, Düsseldorfer Str. 20, 48624 Schöppingen

Speak Your Mind

*