Restaurant des Monats: Schlichte Hof in Bielefeld

Print Friendly, PDF & Email

Bielefeld – Urkarotte, Maikrautsorbet und westfälisches Brot-Espuma: Initiative Westfälisch Genießen wählt den Betrieb von Bernhard Kampmann, der in seinem Restaurant mit regionalen und saisonalen Zutaten seit vielen Jahren kreativ und spannend die heimische Küche interpretiert.

Inmitten von historischem Fachwerk lässt der Bielefelder Küchenmeister Genießer ein Stück Region kulinarisch erleben und orientiert sich bei der Wahl seiner Zutaten und Rezepte an den Jahreszeiten. – Foto: Schlichte Hof

Der Verein Westfälisch Genießen e.V. präsentiert unter www.westfaelisch-geniessen.de regelmäßig ein „Restaurant des Monats“, in dem sich Genießer mit einem Menügutschein einen Eindruck von der Vielfalt westfälischer Küche machen können. Dieser lässt sich direkt auf der Website herunterladen. Besitzer des Gutscheins erhalten bei Vorlage im Restaurant des Monats zwei regionalspezifische Aktionsmenüs zum Preis von einem. Dieses Mal geht es in den Schlichte Hof in Bielefeld. Koch und Inhaber Bernhard Kampmann zeigt dort beispielhaft, wie raffiniert und facettenreich Regionalküche heute sein kann.

Inmitten von historischem Fachwerk lässt der Bielefelder Küchenmeister Genießer ein Stück Region kulinarisch erleben und orientiert sich bei der Wahl seiner Zutaten und Rezepte an den Jahreszeiten. Wo immer es geht,  setzt er auf heimische Erzeuger aus der Umgebung.

Initiative Westfälisch Genießen wählt den Betrieb von Bernhard Kampmann, der in seinem Restaurant mit regionalen und saisonalen Zutaten seit vielen Jahren kreativ und spannend die heimische Küche interpretiert zum Restaurant des Monats. – Foto: Schlichte Hof

Ein eigenes Bild von der kulinarischen DNA des Schlichte Hofs können Genießer sich im Mai mit einem besonderen Menü machen, das Bernhard Kampmann anlässlich der Wahl zum „Restaurant des Monats“ für sie zusammengestellt hat. Dabei zeigt der Koch z.B. verschiedene Variationen von der Senner Forelle und ein Duett vom Höxteraner Kalb, bei dem auch Petersilienwurzel und Urkarotte eine Rolle spielen. Als süßen Abschluss hat er sich ein Erdbeertartelette überlegt, das mit einem Maikrautsorbet und einem westfälischen Brot-Espuma serviert wird.

Die Aktion „Restaurant des Monats“ umfasst Häuser aus allen Teilregionen Westfalens – vom Teutoburger Wald und dem Münsterland über das westfälische Ruhrgebiet bis nach Südwestfalen. Mittlerweile führen 25 Restaurants in ganz Westfalen das Siegel Westfälisch Genießen.

www.westfaelisch-geniessen.de

 


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*