Robert Schätz: Ausstellung „Erwartungen“

Print Friendly, PDF & Email

Erwartungen von Robert Schätz: Das Stadtmuseum Borken, die Gleichstellungsstelle der Stadt Borken und die VHS Borken zeigen vom 6. Juni bis zum 28. August 2015 die Ausstellung: „Erwartungen“ des in Borken lebenden Künstlers Robert Schätz.

Robert Schätz

Robert Schätz – Fotos privat

„Ein gutes Werk muss offen sein, dich als Betrachter und als Betrachterin einladen, etwas darin zu suchen und zu finden…“, so Robert Schätz, wenn er über die 24 hochformatigen, schmalen Bilder seiner neuen Ausstellung „Erwartungen“ spricht. Die Werke entstanden in den Jahren 2007-2009.

Die in der neuen Ausstellung gezeigten einzelnen Porträts zeigen verschiedene junge Menschen an der Schwelle zum Erwachsenwerden. Dabei erzählt jedes Bild auf seine Art Geschichten, die sich beim Betrachten aus dem Zusammenspiel von gestaltetem Hintergrund und dem mimischen Ausdruck der jungen Menschen ergeben. Robert Schätz malt gegenständlich und im Detail genau, in Öl und Acryl erarbeitet er Szenen, in denen seine Figuren mit dem Hintergrund spannungsvoll in Verbindung treten. Das gilt auch für seine neueren, fast surrealen Bilder aus den Jahren 2012 bis  2014, von denen ebenfalls zwei Werke in der aktuellen Ausstellung zu sehen sind.

Robert Schätz bei der Ausstellungseröffnung

Robert Schätz bei der Ausstellungseröffnung

Zur Eröffnung am 5. Juni 2015 um 18:00 Uhr tragen drei der von Robert Schätz gemalten jungen Erwachsenen – Lena Ebbing, Laura und Josef Ehling Gedanken zu „ihren Bildern“ vor. Junge Musikerinnen und Musiker aus dem Umfeld der porträtierten Jugendlichen umrahmen die Veranstaltung, die mit Texten von Ralf Melzow beginnen und enden wird. Melzow arbeitet erfolgreich als Schauspieler, Sprecher und Regisseur für renommierte Auftraggeber.

Der Eintritt zur Vernissage und zur Ausstellung ist frei. Führungen außerhalb der Öffnungszeiten bitte anfragen unter stadtmuseum@borken.de bzw. Tel. 02861 939 243.

Die Ausstellung ist Teil der Veranstaltungsreihe FRAU HEUTE. Das Programm FRAU HEUTE ist ein Projekt der VHS Borken in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden Borken, Gescher, Raesfeld und Velen sowie der Gemeinde Heiden.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 15:00-18:00 Uhr, Sonntage und Feiertage 10.30 – 17.30 Uhr

Stadtmuseum Borken, Marktpassage 6, 46325 Borken, Telefon 02861/939-242, www.stadtmuseum.borken.de

Speak Your Mind

*