Museumsnacht im LWL-Museum für Archäologie

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Das LWL-Museum für Archäologie in Herne öffnet eine halbe Nacht lang seine Türen: Die diesjährige Lange Museumsnacht “Megacity Night” am Freitag (28.3.) von 20 bis 24 Uhr steht im Zeichen der Uruk-Ausstellung. Der Eintritt ist frei.

Volles Haus und volles Programm zur Museumsnacht im LWL-Museum für Archäologie in Herne.  Foto: Wolfgang Quickels

Volles Haus und volles Programm zur Museumsnacht im LWL-Museum für Archäologie in Herne. Foto: Wolfgang Quickels/LWL-Museum Herne

Es geht aber nicht nur um die 5.000 Jahre alte Megacity, auch das Ruhrgebiet wird nicht zu kurz kommen. Ob großstädtisches Leben damals oder heute – in dieser Nacht wird beides beleuchtet. Der Mix aus urbanem Leben in der Megacity und im Ruhrgebiet bildet den Grundstock für das nächtliche Kulturfeuerwerk. Neben Musik, Vorführungen, Rundgängen und Mitmachaktionen er-wartet die Nachtschwärmer auch ein vielfältiges kulinarisches Angebot.

Mit einem prallen Unterhaltungsprogramm durch die Nacht: Mega-Musik mit den Walking Blues Prophets. Foto: Walking Blues Prophets

Mit einem prallen Unterhaltungsprogramm durch die Nacht: Mega-Musik mit den Walking Blues Prophets.
Foto: Walking Blues Prophets

Das THW Herne stellt drei bis vier Balloonlights zur Verfügung, die den Museumsvorplatz hell er-leuchten. Hier werden u.a. das LWL-Mobil und das Spielezentrum Herne die Besucher empfangen und zum gemeinsamen Spielen einladen. Die “Walking Blues Prophets” sorgen im Museumsfoyer, in den Innenhöfen und auf dem Vorplatz für die musikalische Untermalung des Abends. Im Muse-umsfoyer widmet sich der Zaubertöpferer Thomas Benirschke mit Händen und Füßen virtuos den Zaubertöpferscheiben, während Spielmann Michel mit musikalischem Wortwitz die nicht ganz ernstgemeinte Lesung “Gilgamesch, König von Uruk” hält und in einer musikalischen Führung durch die Zeiten der Dauerausstellung führt.

Spielmann Michel leitet virtuos durchs Museum. Foto: Michael Völkel

Spielmann Michel leitet virtuos durchs Museum.
Foto: Michael Völkel

Halbstündig werden Führungen durch die Sonderausstellung “Uruk” und durch die Dauerausstel-lung angeboten, und im Innenbereich der Dauerausstellung, dreht sich in der “Internationalen Schreibwerkstatt” alles um das Thema “Schrift und Schreiben”. Von der Keilschrift über mittelalter-liche Kalligrafie bis hin zu chinesischen Schriftzeichen erfahren die Besucher Informationen und sind zudem selbst aufgefordert mitzuschreiben. Für Speis und Trank stehen eine Cocktaillounge im Innenhof und die Gastronomie im Museumscafé bereit.
Nach dem offiziellen Ende der Museumsnacht geht es für feierwütige Großstädter erst richtig los. Im Museumscafé laden ab Mitternacht Cocktails und Beats zur Afternightparty ein.

Termin: 28. März, 20 bis 24 Uhr
Kosten: Der Eintritt ist frei.

LWL-Museum für Archäologie  / Europaplatz 1  / 44623 Herne
Telefon 02323 – 94628-0
www.lwl-landesmuseum-herne.de


 

 


[ff id="1"]

Deine Meinung ist uns wichtig

*