Für Liebhaber – Biografien aus dem Verlag SCHNELL

Print Friendly, PDF & Email

Für Liebhaber der deutschen Literatur: Der traditionsreiche Verlag SCHNELL aus Warendorf hat jetzt eine neue Biografie-Serie aufgelegt. In der der jüngsten Verlagsgeschichte hat sich der Verlag vor allem mit seinen Publikationen zu Wilhelm Busch und Goethe einen Namen gemacht. Diesen Sommer brachte Verlagschef Peter Salmann die neue Buch-Reihe „Biografien für Liebhaber“, an den Start.Für Liebhaber Bereits erschienen sind vier Bände: Egon Freitag schrieb über Christoph Martin Wieland, dessen Todestag sich dieses Jahr zum 200sten Mal jährt. Der Autor der Weimarer Klassik machte die deutsche Sprache salonfähig und wurde seinerzeit zum Teil mehr gelesen als sein Zeitgenosse Goethe.

Klaus Tudyka, der bereits intensiv mit dem Verlag zusammenarbeitete, verfasste die Biografie über Bertolt Brecht. Tudyka hat Brecht während seines Praktikums am Berliner Ensemble persönlich kennengelernt.Für Liebhaber

Die Biografie zu Heinrich Heine, verfasst von Ursula Oppolzer, setzt einen Schwerpunkt auf Heines Frauen und seine große Liebe „Freiheit“. Bekannte Frauen in Heines Leben berichten über ihn aus ihrer jeweiligen Sicht. Auf diese Weise bringen sie dem Leser den Schriftsteller und Freiheitskämpfer näher.

Die vierte Biografie beschäftigt sich mit Wilhelm Busch. Ulrich Gehre schreibt sie aus der Perspektive des Ebergötzener Müllermeisters Erich Bachmann, dessen 66 Jahre lang währende Freundschaft zu Busch in unzähligen Briefen dokumentiert ist.

Die Texte werden allesamt ergänzt durch zahlreiche karikative und freche Zeichnungen bekannter Illustratoren und sind zu einem Preis vom 12,80 Euro im Westfalium-Shop erhältlich.

Der Schnell Verlag ist ein sehr traditionsreiches Medienunternehmen. Er wurde bereits 1834 von Joseph Schnell als J. Schnellsche Buchhandlung, Druckerei und Verlag in Warendorf gegründet. Im gleichen Jahr entstand der Staatenbund Deutscher Zollverein. Warendorf war damals Teil des Königreiches Preußen. Die erste Ausgabe der bis 1895 zwei Mal wöchentlich erscheinenden Zeitung Warendorfer Wochenblatt brachte der Verlag am 4. Oktober 1834 auf den Markt. Ab 1895 erschien die Zeitung Neuer Emsbote, die Volkszeitung für den Kreis Warendorf, für Telgte und Umgegend im Verlag J. Schnellsche Buchhandlung. Aus ihr entwickelte sich eine echte Heimatzeitung, die noch heute als Warendorfer Lokalteil der Westfälischen Nachrichten existiert.

Jetzt im Westfalium-Shop bestellen

 

Speak Your Mind

*