Günter Grass als Bildhauer und Maler

Print Friendly, PDF & Email

Westfalen – Nach dem großen Erfolg der Armin Mueller-Stahl Ausstellung Anfang des Jahres 2012, zeigen das Medizin- und Apothekenmuseum Rhede und der Kunsthandel Koenen ART NETWORK Bocholt erneut eine faszinierende Kunstausstellung. Unter dem Titel „Günter Grass – Grafiken & Skulpturen“ werden von Sonntag, 20. Januar bis Sonntag, 17. März 2013 im Medizin- und Apothekenmuseum Rhede rund 50 Kunstwerke des Schriftstellers, Bildhauers und Malers Günter Grass gezeigt. Besonders beeindruckend sind seine Unikate und die 1,30 Meter große Bronzeskulptur „Butt im Griff“.

Günter Grass mit seiner Skulptur - Foto: Gaulin

Günter Grass mit seiner Skulptur – Foto: Gaulin

Seine Literatur hat Grass weltberühmt gemacht. Die Ausstellung in Rhede zeigt eine vielen noch unbekannte Seite des Nobelpreisträgers. Grass‘ Bilder und Skulpturen stehen immer im Dialog zu seiner Literatur. Somit ist keine künstlerische Ebene einzeln zu sehen, sondern immer beeinflussen und faszinieren sie den Betrachter in Ihrer Zusammengehörigkeit. Oft arbeitet der große Realist Günter Grass in Zyklen und Variationen. Die Ausstellung hält viele einzigartige Werke für die Besucher bereit.

Günter Grass - Lithograph

Günter Grass – Lithograph

„Ich zeichne immer, auch wenn ich nicht zeichne, weil ich gerade schreibe oder nichts tue. Und auch beim Zeichnen schreiben sich die Sätze fort, die angefangen auf anderem Papier stehen. Das Schreiben hebt raffend oder verschleppend die Zeit auf. Beim Zeichnen findet sich der knappere Ausdruck“(Günter Grass über das Zeichnen und Schreiben, 1979)

Günter Grass, geboren 1927 ist zweifelsohne einer der bedeutendsten deutsprachigen Autoren der Gegenwart. Grass wuchs als Sohn eines protestantischen Lebensmittelhändlers in einfachen Verhältnissen in Danzig auf. Nach einer Lehre zum Steinmetz in Düsseldorf, studierte er von 1948 bis 1952 an der Kunstakademie Düsseldorf Grafik und Bildhauerei. Anschließend führte der ehemalige Otto Pankok-Schüler bis 1956 an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin sein Studium als Bildhauer fort. Erst 1956/57 begann er neben der grafischen Gestaltung literarisch aktiv zu werden. In dieser Zeit entstanden viele Gedichte und Theaterstücke. Seinen Durchbruch schaffte er dann 1959 mit dem Roman „Die Blechtrommel“. Im Jahr 1999 wurde Günter Grass mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet

Öffnungszeiten: Di bis So von 14.00 bis 18.00 Uhr und nach Vereinbarung. Der Eintritt beträgt 3,00 Euro, ermäßigt 1,50 Euro.

Die Ausstellungseröffnung findet am Sonntag, 20. Januar um 11.00 Uhr statt.

Neben den Exponaten in Rhede befindet sich zudem eine Bilderauswahl im Kunsthandel Koenen ART NETWORK in Bocholt.

Kunsthandel Koenen ART NETWORK /Karolingerstraße 32 / 46395 Bocholt
www.mam-rhede.de
Telefon 02872 – 79 23
www.artnetwork-society.de
Telefon 02871 –  26 06 36
 
Medizin- und Apothekenmuseum Rhede / Markt 14 /  46414 Rhede

 

Speak Your Mind

*