Weltpremiere auf Burg Vischering

Print Friendly, PDF & Email

Lüdinghausen – Mit Lars Danielsson kommt am 25. Mai 2017 (Christi Himmelfahrt) auf Einladung des Kreises Coesfeld nicht nur ein Weltstar der internationalen Jazzszene mit seinem Quartett nach Lüdinghausen. Auf Burg Vischering präsentiert der Bassist und Cellist an diesem Abend ab 20:00 Uhr auch seine neue, mit Spannung erwartete CD „Liberetto III“ erstmals im Konzert – in einer Weltpremiere also.

Die Lars Danielsson Group – Foto: ACT, Roberto Cifarelli

„Kunstvoll und mit unübertrefflicher Leichtigkeit formen sich auf dem neuen Album farbenreiche Klänge zu fantasievollen, atmosphärisch dichten Kompositionen“, findet  Christine Sörries, Leiterin der Kulturabteilung des Kreises. Lars Danielsson, dem Meister des Wohlklangs an Bass und Cello, gehe es um Gefühl und Tiefe: „Er will nicht denken, sondern spüren und so den Hörer eindringlich empfinden lassen“, betont Sörries.

Für Lars Danielsson liegt die Kraft der Musik in der Melodie. Für diese Grundhaltung steht der Titel „Liberetto“ auch zum dritten Mal: Danielssons Wortschöpfung wird endgültig zum Synonym seiner Kunst: Steckt darin doch mit „Libretto“ der Verweis auf die abendländische Kunstmusik als Quelle für seine Kompositionen – und deren geradezu lyrischen, sanglichen Charakter. Dann verbirgt sich darin aber ebenfalls das lateinische Adjektiv „liber“ (frei), das für die Improvisation, für die individuelle Anpassung der Formen und Vorgaben, vor allem aber auch für das grenzenlose Musikverständnis von Danielsson steht.

Der Schwede Lars Danielsson (Jahrgang 1958) begeistert mit seinem unverwechselbaren Sound, der auch von einer klassischen Ausbildung geprägt ist. Danielsson zählt zu den weltweit gefragtesten Bassisten und spielte mit einer schier unendlichen Reihe internationaler Stars wie Michael und Randy Brecker, John Scofield oder Charles Lloyd. Seinen singenden, warmen, melodischen, hochkultivierten Ton erkennt man innerhalb von Sekunden. Sein Schaffen als Bandleader ist geprägt von seinem einzigartigen Faible für eingängige Melodien, von seinem Empfinden für Sounds und Arrangements, aber auch von seinem Gespür für besondere Besetzungen – mit Größen wie Leszek Mozdzer, Tigran, Magnus Öström, Arve Henriksen, Bugge Wesseltoft, Nils Petter Molvaer, Eivind Aarset, Jan Bang, Eric Harland und vielen anderen, die immer wieder auf Danielssons Alben mitwirken. Zu seinem Quartett gehören Grégory Privat (Klavier), John Parricelli (Gitarren) und Magnus Öström, der ehemalige Schlagzeuger des Esbjörn Svensson Trios.

Eintrittskarten zum Preis von 25 Euro (20 Euro ermäßigt) sind noch im Vorverkauf auf Burg Vischering erhältlich und können unter Telefon 02591 / 799-011 vorbestellt werden.


 

Deine Meinung ist uns wichtig

*