Metzger Andreas Madl ist Fleischsommelier

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Andreas Madl ist Überzeugungstäter. Spätestens seit er für sein frisch erworbenes Wissen ein Diplom in Händen hält, gehen ihm die Argumente nicht mehr aus. Wenn’s um die Wurst geht, ist er mit Leidenschaft dabei. Seit dem Sommer darf sich Andreas Madl offiziell Fleisch-Sommelier nennen. Seither versteht er sich als Genussbotschafter und erklärt nur zu gerne, warum eine starke Marmorierung beim Fleisch gut für den Geschmack, und warum artgerechte Haltung das Gebot der Stunde ist.

Metzgermeister Andreas Madl darf sich nach einer Zusatzausbildung Fleisch-Sommelier nennen – er steht mit seinem Verkaufswagen auf vielen Märkten – auch in Münster auf dem Wochenmarkt – Foto: Fleischerfachschule Augsburg

Der Metzgermeister aus Gescher führt den Familienbetrieb in zweiter Generation. Die Neuland Fleischerei liefert auf regionalen Wochenmärkten Fleisch- und Wurstwaren aus artgerechter Tierhaltung. Seine Verkaufsstände findet man unter anderem in Coesfeld, Münster, Senden, Dülmen, Recklinhausen und Osnabrück. In der reich bestückten Theke seines Verkaufswagen liegt eine verführerische Palette von gut abgehangenem Fleisch vom Bio-Weiderind, Schweinefleisch aus nachhaltiger Aufzucht sowie verschiedene Wurstwaren und Aufschnitt.

Madl vertraut der Philosophie der Neuland-Bauern. „Wir haben uns dem Verband angeschlossen, weil hier der Tier- und Umweltschutz im Vordergrund stehen”, sagt Andreas Madl. Die Landwirte haben sich verpflichtet, keine gentechnisch veränderten und ausschließlich selbst erzeugte Futtermittel zu benutzen. „Sie züchten Tiere, die auf Stroh aufwachsen, die nicht angebunden werden, die mit Auslauf oder komplett auf der Weide gehalten werden”, sagt Madl.

Seit er seine Prüfung zum Fleisch-Sommelier bestanden hat, achtet er noch mehr auf Qualität und kann seine Kunden noch besser beraten. „Wichtig ist mir, dass ich unseren Kunden die Sicherheit geben kann, unser Fleisch mit gutem Gewissen genießen zu können.” Das Fleisch komme ausschließlich von robsten Tieren, die unter artgerechten Bedingungen aufgewachsen sind.

Den speziellen Kurs zum Fleisch-Sommelier hat Madl im Bildungszentrum des Fleischerhandwerks in Augsburg absolviert. Kursinhalt waren Ergebnisse der aktuellen Fleischforschung, die Kulturgeschichte des Fleisches, Ernährungswissen, Kenntnisse über Gewürze und Marketinghinweise. „Die Kunden werden es schmecken können”, ist Andreas Madl überzeugt. „Weniger Fleisch, aber dafür qualitativ hochwertiges“, das ist die Devise des Metzgers. „Weg vom Billigfleisch aus Massentierhaltung.“  (Jörg Bockow)

NEULAND Fleischerei Madl / Andreas Madl / Heinkelstr. 6 / 48712 Gescher

Telefon 0171 – 2645421

www.madl.chayns.net

WERBUNG

 

Comments

  1. Michael Wentker meint

    Das beste Fleich, das ich je gegessen habe

Speak Your Mind

*