Dortmund: Die Tüftelgenies sind los

Print Friendly, PDF & Email

Dortmund – Fahrrad oder Faustkeil, Telefon oder Papier: Was steckt hinter den wichtigen Errungenschaften der Menschheit? Die neue Mitmach-Ausstellung “Die Tüftelgenies” in der DASA Arbeitswelt Ausstellung bringt Kindern ab acht Jahren den Weg vom Hirngespinst zur Erfindung näher.

Was man selbst macht, behält man auch: Die Ausstellung “Tüftelgenies” setzt auf eigenes Tun. – Fotos: DASA

Zur Eröffnung am Sonntag, 16. September, um 11 Uhr, lädt die DASA daher insbesondere Familien ein. Zu Gast ist die Kuratorin der Ausstellung Bettina Deutsch-Dabernig vom Grazer Kindermuseum “FRida&freD”, die die interaktiven Stationen erdacht hat. Zur Begrüßung spricht Dr. Bernd Holtwick, Leiter der DASA Ausstellungen.

Durchblick garantiert: So gehen Geistesblitze.

Die jungen Ausstellungsgäste tauchen im Anschluss in verschiedene Welten ein, die voller Erfindungsreichtum sind. Das Büro mit Papier oder Geheimtinte, die Landschaft mit Kompass oder Blitzableiter. Rund 30 Experimente und Objekte laden zum Ausprobieren ein und wecken die Neugier an den Naturwissenschaften. Die Kinder sind vor allem aufgefordert, selbst aktiv zu werden.

“Die Tüftelgenies” ist von der Klaus Tschira-Stiftung ermöglicht und noch bis zum 31. März 2019 in der DASA zu sehen. Wochenends ist sie von 10 bis 18 Uhr geöffnet, während der Woche von 9 bis 17 Uhr. Zur Eröffnung ist der Eintritt bis 13 Uhr frei. Sonst entstehen Kosten in Höhe von 8 Euro für ein Einzelticket (Erwachsener) oder 16 Euro für eine Familie.

 

DASA Arbeitswelt Ausstellung / Friedrich-Henkel-Weg 1-25 / 44149 Dortmund

www.dasa-dortmund.de

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*