Equus Photo: Wettbewerbsbilder im Pferdemuseum

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Bereits zum zweiten Mal hatten die Zeitschrift fotoforum und das Westfälische Pferdemuseum Münster zum internationen Fotowettbewerb „Equus Photo“ aufgerufen. Gesucht wurde das schönste Foto von Pferden – ganz gleich ob bei der Arbeit, unterm Sattel, vor der Kutsche oder in freier Wildbahn. Dazu zählten auch Bilder, die das Verhältnis von Pferd und Mensch darstellen.

Equus Photo

Siegerin wurde Ninette Weinlechner aus Colnrade mit ihrer außergewöhnlichen Aufnahme „Geburt bei Sonnenaufgang“ – Foto Ninette Weinlechner

Nun wurden die Sieger verkündet: Die Jury, bestehend aus dem weltbekannten Pferdefotografen Jacques Toffi, Jörg Jacobs, Leiter der Westfälischen Reit-und Fahrschule, Martin Breutmann, Chefredakteur der Zeitschrift fotoforum, und Museumsdirektorin Sybill Ebers hatten keine leichte Aufgabe: Fast 500 Einsendungen mussten gesichtet und bewertet werden, bis am Ende die Preisträger feststanden.

Siegerin wurde Ninette Weinlechner aus Colnrade mit ihrer außergewöhnlichen Aufnahme „Geburt bei Sonnenaufgang“. Sie zeigt das frischgeborene Berberstutfohlen „Ouna le Bonite“, das von ihrer Mutter liebevoll trockengeleckt wird. Der zweite Platz ging an Dieter F. Grins aus Wegberg für sein Foto „Isländer im Hochland“, Dritter wurde Gerold Meppelink aus Emlichheim mit dem Bild „Geballte Kraft“.

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Aktion der Zeitschrift fotoforum und des Westfälischen Pferdemuseums und ist Teil einer Spendenkampagne zugunsten des Pferdemuseums: Der komplette Erlös aus den Startgeldern hilft bei der Abbezahlung der Schulden, die durch die im letzten Jahr durchgeführte Dachsanierung der Arena „Hippomaxx“ entstanden sind.

Equus Photo

Der zweite Platz ging an Dieter F. Grins aus Wegberg für sein Foto „Isländer im Hochland“ – Foto Dieter F. Grins

Das Westfälische Pferdemuseum Münster hat seinen Sitz im Zoo von Münster. Der Eintritt in das Museum ist für die Besucher des Zoos kostenlos, da im Zooeintritt mit inbegriffen. Die wichtigsten Gesellschafter der gGmbH ist der Verein zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums e.V., dessen erster Vorsitzender Rudolf von Croÿ ist, die stellvertretenden Vorsitzenden sind Otto Becker und Martin Plewa. Derzeit ist Sybill Ebers Direktorin des Pferdemuseums.

Auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche widmet das Museum sich der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen und weiteren Themen rund um das Pferd. So können zum Beispiel die Besucher auf interaktiven Sattelstationen ausprobieren, wie es sich auf einem Galopp- oder Springsattel sitzt. Filme und Animationen sollen das Zusammenspiel von Pferd und Reiter und somit die Kunst des Reitens verständlich machen. Zum Museum gehört die Arena Hippomaxx. Hier finden regelmäßig Pferdeshows und andere Veranstaltungen statt. Im Kinder- und Pferdepark sind verschiedene Pferderassen wie Dülmener Wildpferde, Islandpferde und Mongolenponys untergebracht. Jedes Jahr ab etwa Mitte/Ende November bis Ende März/Anfang April zeigt das Westfälische Pferdemuseum als erstes Museum in Deutschland die Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ des National History Museums London.

Equus Photo

Dritter wurde Gerold Meppelink aus Emlichheim mit dem Bild „Geballte Kraft“ – Foto Gerold Meppelink

Aufgrund des bisherigen Erfolgs wird der Fotowettbewerb „Equus Photo“ auch im Jahr 2018 fortgesetzt. In Kürze startet die Ausschreibung zur nächsten Runde. Wie in diesem Jahr erwarten die Gewinner wieder attraktive Sachpreise.

www.pferdemuseum.de

www.fotoforum.de/equusphoto

 

Speak Your Mind

*