Pferdemuseum Münster: Ran ans Pferd!

Print Friendly, PDF & Email

Münster – Streicheln, Striegeln, Satteln – all das können Kinder ab dem 6. Mai im Westfälischen Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster erleben. Dann startet die neue Aktion „Ran ans Pferd!“, die das Westfälische Pferdemuseum gemeinsam mit der Westfälischen Reit- und Fahrschule ins Leben gerufen hat. Bei der Aktion können interessierte Kinder (und ihre Eltern) den ersten Umgang mit einem Pony erlernen und erleben.

Pferdemuseum

Das Westfälische Pferdemuseum läft zu „Ran ans Pferd!“ – Foto Westfälisches Pferdemuseum

Während das Pony geputzt und gesattelt wird, erfährt man viel über das Verhalten und die Natur des Pferdes. Je nach Teilnehmeranzahl können die Kinder anschließend noch ein paar Runden reiten.

Die Aktion findet ab dem 6. Mai 2017 jeden Samstag um 14.00 Uhr, 14.30 Uhr und um 15.00 Uhr in der Hippomaxx-Arena des Westfälischen Pferdemuseums statt. Die Teilnahme ist kostenlos, zu zahlen ist lediglich der Zooeintritt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Aktion „Ran ans Pferd!“ will Kinder für das Pferd begeistern und hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder schon in jungen Jahren mit Pferden in Berührung zu bringen. Denn nicht jedes Kind hat die Möglichkeit, Reitstunden zu nehmen oder mal einen Reiterhof oder Reitverein zu besuchen. Besonders Kinder, die bisher noch keinerlei Kontakt zu Pferden hatten, sollen die Möglichkeit erhalten, selbst die Faszination Pferd zu erleben. So soll der Wert des Pferdes für die Gesellschaft verdeutlicht und damit auch ein Beitrag zu seiner Erhaltung für zukünftige Generationen geleistet werden.

Zugleich sind Pferde ideale Lernbegleiter für Kinder: Die Nähe zum Pferd und der Umgang mit dem Pferd unterstützen die persönliche Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu mitfühlenden und verantwortungsbewussten Menschen – Pferde wirken sich so positiv auf das Zusammenleben in der Gesellschaft aus.

Das Westfälische Pferdemuseum ist Teil vom Allwetterzoo in Münster. Der Eintritt in das Museum ist für die Besucher des Zoos kostenlos, da im Zooeintritt mit inbegriffen. Hauptgesellschafter der gGmbH ist der Verein zur Förderung des Westfälischen Pferdemuseums e.V., dessen erster Vorsitzender Rudolf von Croÿ ist, die stellvertretenden Vorsitzenden sind Otto Becker und Martin Plewa. Derzeit ist Sybill Ebers Direktorin des Pferdemuseums.

Pferdemuseum

Die Dauerausstellung im Westfälischen Pferdemuseum zeigt interessantes und wissenswertes zu den Themen Pferde und Reiten – Foto Westfälisches Pferdemuseum

Auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche widmet das Museum sich der Natur- und Kulturgeschichte des Pferdes in Westfalen und weiteren Themen rund um das Pferd. So können zum Beispiel die Besucher auf interaktiven Sattelstationen ausprobieren, wie es sich auf einem Galopp- oder Springsattel sitzt. Filme und Animationen sollen das Zusammenspiel von Pferd und Reiter und somit die Kunst des Reitens verständlich machen.

Zum Museum gehört die Arena Hippomaxx. Hier finden regelmäßig Pferdeshows und andere Veranstaltungen statt. Im Kinder- und Pferdepark sind verschiedene Pferderassen wie Dülmener Wildpferde, Islandpferde und Mongolenponys untergebracht. Jedes Jahr ab etwa Mitte/Ende November bis Ende März/Anfang April zeigt das Westfälische Pferdemuseum als erstes Museum in Deutschland die Ausstellung „Wildlife Photographer of the Year“ des National History Museums London.

Westfälisches Pferdemuseum, Sentruper Straße 311, 48161 Münster

Speak Your Mind

*