LWL-Planetarium: Konzert mit Elektronikmusikern

Print Friendly, PDF & Email

Münster (lwl). Am Samstag, den 21. Januar sind der Elektronikmusiker Bernd Kistenmacher und die Gruppe “Lichtmond” zu Gast im Planetarium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Münster.

Die Künstler von LICHTMOND und Bernd Kistenmacher (Mitte) zeigen ein audiovisuelle Konzert im Planetarium Münster. Foto: S. Kistenmacher

Um 20 Uhr beginnt das Livemusik-Konzert. Der gebürtige Berliner Kistenmacher wird den ersten Teil des Abends im Sternentheater bestreiten und sein neuestes Solo-Werk “Empathy” in einer Fulldome-Bilder-Show mit 5.1-Surround Sound vorstellen.

Im zweiten Konzert-Teil werden “Lichtmond” die Bühne betreten und Ausschnitte aus ihrer Fulldome-Produktion “Universe of Light” vorstellen. Im Sommer 2016 hatte sich Bernd Kistenmacher mitden Brüdern Giorgio und Martin Koppehele von Lichtmond getroffen. Aus Sympathie wurde ein Projekt, jetzt tritt Bernd Kistenmacher im LWL-Planetarium erstmals zusammen mit Lichtmond auf.

Kistenmacher und Lichtmond laden zu einem audiovisuellen Konzert mit Fulldome-Präsentationen ein. Foto: Bernd Kistenmacher

Hintergrund
Bernd Kistenmacher ist Musiker der Stilrichtung Symphonic-Electronic Crossover. Erste Aufnahmen von ihm wurden bereits 1984 veröffentlicht. Nachdem der Künstler mit Livekonzerten in Berlin auf sich aufmerksam machte, gelang ihm 1986 der Durchbruch beim größten Synthesizerfestival Deutschlands, den Frankfurter Synthesizertagen. Kistenmacher produziert mit Vorliebe Konzeptalben, die sich inhaltlich um ein bestimmtes Thema drehen. In mehr als 25 Jahren hat er über 20 Solo-Alben veröffentlicht und auf vielen Konzerten im In- und Ausland elektronische Musik live aufgeführt. So hat er seine früheren Alben in Clubs, Konzertsälen und Planetarien z. B. in Berlin, Bochum, Jena und Paris vorgestellt.

Lichtmond hat bereits für zahlreiche bekannte Künstler Songs geschrieben. – Foto: Lichtmond

Giorgio und Martin Koppehele von Lichtmond schrieben unter anderem Songs für bekannte Künstler wie Plácido Domingo, Alan Parsons, Boy George, Midge Ure, Bro’Sis, Suzi Quatro, C. C. Catch, Shari Belafonte, Chris Thompson, Splash, Odyssey, Nicole, Michelle oder Lou Bega. Ihr Musikprojekt Lichtmond bezeichnen sie selbst als “audiovisuelle Poesie”. 2010 erschien mit “Moonlight” ihre erste DVD. Gedichte verbinden einzelne Songs. Suna und Gabi Koppehele sind am Songwriting von Lichtmond beteiligt. Bei den Videos von Lichtmond wirkten bekannte Schauspieler wie Sky du Mont und Hardy Krüger jr. mit. Mit dem Planetarium Hamburg produzierte Lichtmond eine 360-Grad-Planetarium-Show, die seit März 2013 regelmäßig in Hamburg läuft. Die Show wird inzwischen weltweit an andere Planetarien vertrieben, so läuft sie unter anderem im Clark Planetarium in Salt Lake City.

Karten
Eintritt 26 Euro, 22 Euro ermäßigt. Vorverkauf und Abendkasse im LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster. Telefon 0251 591-6050 (Servicezeiten: Mo-Fr 8.30-12.30 Uhr, Mo-Do 14.00-15.30 Uhr). Tickets können dienstags bis sonntags im LWL-Museum für Naturkunde erworben werden. Kartenreservierung im Vorverkauf nur für 3 Tage zur Abholung.

Parken
Kostenpflichtige Parklätze (3 Euro) vorhanden. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe, z.B. am Mühlenhof-Freilichtmuseum, zur Verfügung.

www.lwl-planetarium-muenster.de
www.berndkistenmacher.com
www.lichtmond.com

WERBUNG

 

Speak Your Mind

*